Rettungseinsatz an der Höhle Cueva Bonita

Nächtlicher Rettungseinsatz an der Cueva Bonita auf La Palma.

DSCF4734Einen Großeinsatz der Rettungskräfte lösten zwei Männer aus, die am Samstagabend eigentlich nur den Sonnenuntergang aus der Cueva Bonita (Schöne Höhle) bei Tijarafe auf La Palma erleben wollten. Die Cueva Bonita ist nur über das Meer zu erreichen und liegt im Nordwesten von La Palma auf Meereshöhe. Plötzlicher starker Wellengang und die einsetzende Flut machten ein Entkommen aus der nur 20 Meter tiefen Höhle unmöglich. Das hereinströmende Wasser überflutete den größten Teil der Cueva Bonita. Nur ein kleiner höher liegender Sockel blieb einigermaßen trocken.

Die alarmierten Rettungskräfte hatten gestern Abend keine Chance die beiden 60-jährigen Männer aus der Höhle zu befreien. Zwei Taucher der Guardia Civil brachten Thermobekleidung zu den Eingeschlossenen, da sie nur mit lockerer Sommerkleidung ausgestattet waren. In der Nacht kam noch ein SAR-Rescue Rettungshubschrauber aus Teneriffa um die Bergung zu unterstützen.

Bei den Personen soll es sich um einen Palmero aus Todoque und um einen Deutschen handeln. Erst heute Morgen nach Sonnenaufgang gelang die Befreiungsaktion. Beide Personen wurden leichtverletzt vom Rettungskreuzer Salvamento aufgenommen und zum nahen Hafen von Puerto Tazacorte zur ärztlichen Behandlung gebracht. Einige Schürfwunden und eine gebrochene Rippe war die Bilanz.

Viel Aufwand und erhebliche Kosten für das kleine Beobachtungs-Abenteuer.

1 Kommentar zu "Rettungseinsatz an der Höhle Cueva Bonita"

  1. hallo
    ich rate jedem, der auch wie ich gleiche Dinge mit bedacht tut, zu einer Unfallversicherung mit Rettungs und Bergungskosten.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.