Feuer auf Kreuzfahrtschiff Boudicca

Boudicca Feuer

Vor Marokkos Küste Feuer an Bord ausgebrochen.

BoudiccaAuf dem zur Fred Olsen Cruise Lines gehörenden Kreuzfahrtschiff Boudicca ist am Sonntagmorgen vor der Küste von Marokko ein Feuer ausgebrochen. Gegen 4.00 Uhr wurden die schlafenden Passagiere -meist Engländer- durch die Alarmsirene aus dem Schlaf gerissen. Feuer im Maschinenraum, schwarzer Rauch im Unterdeck, alle Motoren ausgefallen. Viele Gäste legten sich die Schwimmwesten an und bereiteten sich auf eine Notevakuierung vor.

Über 5 Stunden gab es durch das Feuer keinen Strom und die Boudicca trieb ohne Motorleistung auf dem Atlantik. Erst nach Sonnenaufgang konnte das Feuer gelöscht und zwei der vier Motoren für einen Notbetrieb wieder in Gang gesetzt werden – das berichtet die BBC.

Trotz Brand keine Verletzten an Bord

Keiner der derzeit 784 Passagiere und 356 Besatzungsmitglieder an Bord wurde verletzt. Die Boudicca startete am 20. Januar in Southampton für eine 18-Nächte-Kreuzfahrt über Marokko, die Kanarischen Inseln bis nach Kap Verde. Auch La Palma war als Anlaufstation auf der Route vorgesehen.

Mit langsamer Fahrt ging es zur nächsten erreichbaren Insel Lanzarote. Hier soll eine erste Überprüfung des Schadens und eine Notreparatur durchgeführt werden.

Die norwegische Reederei Fred Olsen betreibt auf den Kanaren den Fährbetrieb zwischen den Inseln. Die Familie besitzt große Ländereien auf La Gomera und betreibt dort im Süden das Golfhotel JardinTecina.

Bereits vor Jahren machte das Kreuzfahrtschiff Boudicca Schlagzeilen, als an Bord eine Magen/Darm Infektion ausbrach und 130 Passagiere erkrankten. Über 370.000 € musste die Gesellschaft damals als Entschädigung an die betroffenen Gäste zahlen (Quelle: BBC).

Kommentar hinterlassen zu "Feuer auf Kreuzfahrtschiff Boudicca"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*