Wetterprophet sollte man sein

Wetterprophet

Viele Wetter auf den Kanarischen Inseln?

WetterprophetDie Kanaren haben immer schönes Wetter ! Diese globale Aussage mag den Werbestrategen gefallen. Ein Wetterprophet wird aber die Stirn runzeln.

Natürlich ist es ganzjährig wärmer als in Nordeuropa und der eisige Winter fällt hier ganz aus.

Auf allen kanarischen Westinseln El Hierro, La Gomera und La Palma können auf engstem Raum aber unterschiedliche Wetterbedingungen herrschen. Sah es gestern bei einer Kanalwanderung auf der Ostseite von La Palma noch wie auf dem Foto sonnig und leicht bewölkt aus. Heute hängen dicke Wolken genau an dieser Stelle (Foto unten). Auch gab es in den Morgenstunden leichten Regen (1,8 L/m²). Kein Wetterprophet hatte dies vorher gesagt.

Zur gleichen Zeit nur 15 km Luftlinie entfernt badende Gäste in strahlender Sonne am Strand von Puerto Tazacorte (Webcam unten). Es ist die Cumbre (Bergkette) die das Wetter der Insel teilt. Unser Nordost Passatwind schafft es nicht die feuchten Wolken über den Bergkamm zu schieben. Es gibt also für jeden Anspruch immer auch das passende Wetter. Einzig der Standort muss richtig ausgewählt werden.

Wer heute gerne im Meer Baden wollte, mußte in ca.35 min. auf die Westseite fahren. Wer es wünschte im „Schatten“ zu wandern, ging einfach auf die Ostseite. Flexibilität ist auf unserer Insel gefragt … und ein Pkw. Jeder ist hier sein eigener Wetterprophet.

Die Wetterpropheten bieten eine Auswahl

Auch die hauptberuflichen Wetterpropheten liefern ständig unterschiedlichste Vorhersagen. Man kann sich zwar das passende Wetter für Morgen heraus suchen, trifft es aber selten auch so an. Es ist nicht einfach die regionale Wetterentwicklung im voraus richtig einzuschätzen.

Wetterprophet

Hier die Vorhersage der AEmet und rechts in der Seitenleiste die von Meteoblue. Zuverlässiger ist ein Blick in eine Webcam die quer über die Insel verteilt sind. Momentaufnahmen sind meist informativer als alle Wetterpropheten zusammen.

Wächst denn auch Kaffee auf La Palma?

WetterprophetAuch auf die Vegetation hat das unterschiedliche Wetter entscheidenden Einfluss.

So Reifen jetzt auf der ganzen Insel neben Bananen, Avocados, Nisperos (Mispeln) auch die Feigen. Fast zeitgleich mit dem neuen Laub erscheinen die Früchte wie die Aufnahme links zeigt. Das ganze Feigenwachstum geht jetzt sehr schnell, so dass bereits in wenigen Wochen geerntet werden kann.

Es gibt aber auch Pflanzen die nur auf der Ostseite in den feuchten Passatnebel gedeihen können. Eine konstante Luftfeuchtigkeit von 60 bis 70% ist z.B. für den Kaffee und Tabak die beste Voraussetzung. Hier spielt allerdings auch die Höhenlage eine entscheidenden Rolle. Nur in 600 bis 800 Meter über dem Meer – also im Bereich der ersten Kastanienbäume, haben diese Pflanzensorten gute Bedingungen. Hier Aufnahmen auch von gestern aus San Isidro (Brena Alta).


Im Grunde finden fast alle Pflanzenarten auf La Palma optimale Wachstumsbedingungen, Sonne und Wasser ist vorhanden – nur der Standort und die Höhenlage muss berücksichtigt werden.

Einzig Rosenkohl und Kopfsalat hat es hier schwer. Während der Kopfsalat sofort in die Höhe schießt, fehlen dem Rosenkohl die kühlen Nächte. Sieben Jahre lang hatte ich versucht mit unterschiedlichsten Samenarten Rosenkohl zu züchtigen. Züchten konnte ich zwar stattliche Pflanzen von bis zu 1,50 Meter Höhe. Aber die Ernte der Kohlröschen mit max. Nagelgrösse des kleinen Fingers lies meine Zuchtergebnisse dann doch recht aussichtslos erscheinen.

Kommentar hinterlassen zu "Wetterprophet sollte man sein"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*