Bajada Lindwurm

Bajada

Der Bajada Höhepunkt hat begonnen.

BajadaDas Wochen­en­de auf La Pal­ma stand ganz im Zei­chen der Baja­da 2015. Der eigent­lich christ­li­che Höhe­punkt die Baja­da de la Vir­gen de las Nie­ves – “Her­ab­kunft der Jung­frau” voll­zieht sich in zwei Akten.

Am Sams­tag­abend die Pro­zes­si­on mit der Schutz­hei­li­gen von der Wall­fahrts­kir­che Real San­tua­rio de Nues­tra Seño­ra de las Nie­ves, in die rund 5 Kilo­me­ter ent­fernt und tie­fer lie­gen­de Haupt­stadt San­ta Cruz de La Pal­ma (daher Herabkunft/Bajada).

Die Jung­frau vom Schnee (Vir­gen de las Nie­ves) ist eine Ter­ra­kot­ta­fi­gur aus dem 14. Jahr­hun­dert und hat ver­schie­de­ne Klei­dungs­stü­cke, die in Inter­val­len gewech­selt wer­den. In einer Sänf­te wird die 52 cm gro­ße Las Nie­ves – die­ses Mal in einem roten Kleid –  von ihrer Wall­fahrts­kir­che zunächst zum Stadt­ein­gang von San­ta Cruz getra­gen. Ein rotes Kleid lässt nach Aus­sa­gen von Ken­nern auf Not und Trau­er schlie­ßen. Ob es im Zusam­men­hang mit dem Atten­tat vom Vor­tag in der Haupt­stadt steht oder auf die Zukunft schlie­ßen lässt, war nicht zu erfah­ren.

Bajada

Sänf­te als High­light in der Oran­gen­plan­ta­ge

Tau­sen­de von Men­schen folg­ten unter Glo­cken­läu­ten und Trom­mel­schlä­gen der Baja­da. Wie ein gol­de­ner Stern erhebt sich auf der Auf­nah­me der Kro­nen­auf­bau der Sänf­te über die Oran­gen­hai­ne. Die vie­len Gläu­bi­gen sind unter dem Blät­ter­dach ver­deckt.

BajadaÜber Stun­den zieht sich ein Lind­wurm an Men­schen über enge Stra­ßen, Gas­sen und Cami­nos hin­ab zur Haupt­stadt. Erst mit Ein­bruch der Nacht wur­de die Zwi­schen­sta­ti­on am Cas­til­lo de la Vir­gen erreicht.

Genau gegen­über dem Colum­bus-Schiff , auf einem klei­nen Hügel (nörd­lich), liegt das Cas­til­lo de la Vir­gen oder Cas­tell de la Encar­na­ci­on. Aus­staf­fiert mit 21 Kano­nen hat­te es nie eine Schutz­funk­ti­on. Es wur­de 1820 von dem Kauf­mann Jose Gabri­el nur für den Emp­fang der Vir­gen de las Nie­ves erbaut” (Aus­zug aus mei­nem Buch: La Pal­ma Rät­sel­haf­te Insel).

Hier näch­tigt in der nahen Kir­che La Encar­na­ción die Schutz­hei­li­ge, bevor am Sonn­tag­vor­mit­tag die Fort­set­zung der Baja­da mit dem Diá­lo­go ent­re el Cas­til­lo y la Nave, der Dia­log zwi­schen der Fes­tung (Cas­til­lo) und dem Colum­bus-Schiff, statt­fin­det. Nach einem genau fest­ge­leg­ten Ritu­al erfolgt die Begrü­ßung mit Böl­ler­schüs­sen und die Pro­zes­si­on betritt fei­er­lich die Stadt.

End­sta­ti­on ist dann die Kir­che El Sal­va­dor an der Pla­za de España, wo die Vir­gen de las Nie­ves bis zum Ende der Fei­er­lich­kei­ten Anfang August auch ver­bleibt.

Alles spielt sich um San­ta Cruz auf der Ost­sei­te ab. Die Hotels, Appar­te­ments, Feri­en­häu­ser und auch so man­cher Zie­gen­stall ist aus­ge­bucht. Son­der­flü­ge und zusätz­li­che Fäh­ren brin­gen Scha­ren von Men­schen auf die Insel.

Selbst als “Ein­hei­mi­scher” betrach­tet man das rege Trei­ben und die vie­len Men­schen aus allen Him­mels­rich­tun­gen nur mit Erstau­nen. Alle wol­len aber dabei sein – schließ­lich gibt es die nächs­te Baja­da erst wie­der im Jah­re 2020.



1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
barbara2 Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
barbara2
Gast
barbara2

infois­la mel­de­te, dass sie rot trü­ge, ob der trau­er