Hafen von La Palma bei Dunkelheit

Hafen von La Palma

Wenn es Nacht wird im Hafen von La Palma

Hafen von La Palma

Lichtschimmer im Hafen von Santa Cuz de La Palma

Auch in der Nacht gibt der Hafen von Santa Cruz de La Palma eine interessante Kulisse ab. Warmes Licht spiegelt sich im Hafenbecken. Ausgeleuchtet von einem Band mit Lampen, ist der Molenverlauf erkennbar. Nur gelbes kurzwelliges Licht ist auf La Palma für öffentliche Einrichtungen vorgeschrieben. Ein Zugeständnis an die Astronomen auf dem höchsten Berg. Nichts soll die astronomischen Beobachtungen auf dem Roque de los Muchachos in der Nacht beeinträchtigen. Im Hintergrund die Hauptstadt Santa Cruz de La Palma. In der Nacht geht es im Hafen von La Palma ruhig zu. Nur das leise Plätschern der Brandung ist zu hören. Kein Kreuzfahrtschiff bleibt über die Nacht im Hafen. Dafür sind die Liegegebühren zu hoch und die Routen so geplant, dass in der Nacht Fahrt gemacht wird.

 

Hafen von La PalmaIm 16. Jahrhundert zählte der Hafen von La Palma zum Tor in die neue Welt.

Alle Schiffe die Richtung Karibik wollten, mussten sich hier registrieren lassen. Nach Antwerpen (damals spanisch) und Sevilla, war La Palma der dritt wichtigste Hafen im spanischen Imperium. La Palma entwickelte sich zum Umschlag- und Handelsplatz zwischen Europa und Amerika. Ein übergroßes Kachelbild im Hafen von La Palma erinnert heute an diese längst verblasste glorreiche Zeit.

Jetzt geht die Kreuzfahrt-Saison wieder los. Welche großen Schiffe in den nächsten 30 Tagen den Hafen von La Palma Anlaufen, kann aus der Hafenmitteilung entnommen werden.

Kommentar hinterlassen zu "Hafen von La Palma bei Dunkelheit"

Was ich noch sagen wollte ...