Deutsche Politiker bestaunen die Grüne Insel

Deutsche Politiker

Parteispitze der „Grünen“ sonnt sich auf La Palma –

Deutsche PolitikerDeutsche Politiker urlauben auf der Isla Verde. Wie der Vorsitzender der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Anton Hofreiter vor wenigen Tagen.

Ob er mit dem Elektroflieger oder dem Ruderboot wohl angekommen sei?

Nein – wie ein normaler La Palma Tourist mit dem „stinkenden“ Flieger von Condor bzw. Airberlin (Foto Thomas).

„Toni fährt mit dem Rad zum Büro. Solange es nicht schneit oder Hunde regnet“ – aus seinem Facebook Profil. Irgend etwas muss ihn dann doch von seinen Grundsätzen abgehalten haben.

Mit seiner unverkennbar gepflegten Guido Horn Frisur oder der „bayrische Ersatz Jesus“, wie ihn der fränkische Kabarettist Michel Müller auch nennt, leicht erkennbar. Die Ikone oder der Schreck der „Wella Professionals Haarpflege“ auf unserer Insel.

Selbst bei einem Stadtbummel durch Santa Cruz de La Palma fiel der deutsche Politiker sofort den deutschen Touristen auf. Das ist doch …? Genau …das Aushängeschild eines deutschen Politiker auf der Suche nach grünen Inspirationen.

Deutsche Politiker

Die Isla Bonita (Foto Sergio Socorro)

Jetzt erklären Sie einmal einem Palmero, wer der haarige und mehr einem entwachsenen Hippie der 1970-er Jahre aussehende Mann sei, dem alle deutschen Gäste schweigsam und mit offenen Mund hinterher starren. Da war ich dann doch lieber still und lies sie in dem Glauben einen Rock- oder Popmusiker vor sich zu haben.

Dabei hat der Deutsche Politiker Hofreiter zum Dr. rer. nat. im Fach Biologie über die südamerikanische Pflanzengattung Bomarea promoviert. Also ein Dr. Anton Hofreiter, der nach seiner politischen Überzeugung sicher seiner besten Freundin eine Burka als Geburtstagsgeschenk überreichen würde.

Hier wird er keine neuen Anhänger seiner „Grünen“ Ideologie finden. Zaghafte Versuche einer grünen Partei – der Equo – wurde spanienweit keine große Zustimmung zuteil. Wir leben hier schließlich auf einer grünen Insel …und das genügt.

„Ich möchte dass es gerecht zugeht. Und ich möchte die Umwelt schützen. Tiere und Pflanzen sollen nicht aussterben. Sauberes Wasser, reine Luft, gesunde Lebensmittel soll es auch in Zukunft geben. Damit auch unsere Kinder in vielen Jahren gut leben können.“ so seine Vita.

Wer möchte das nicht.  Dass aber seine Partei Kriege und deutsche Waffenlieferungen unterstützt oder zumindest ohne große Proteste zulässt, hat mit Friedenspartei wenig zu tun. Fromme Aussprüche und tatsächliches Handeln unterscheiden sich auch hier wie Tag und Nacht. Grün ist nicht mehr Grün wie man das noch in den Gründerjahren mit großen Demonstrationen gegen die Atomenergie erlebt hat. Heute gibt es vielleicht noch einen kleinen Zwischenruf.

Seine Multi kulturelle Ansicht der Völkervermischung, wie die jetzige Asylantenproblematik in Deutschland, schreckt inzwischen auch Spanien auf.

„Die Zeit wo sich deutsche Frauen frei bewegen und Miniröcke tragen konnten, ist Vergangenheit“ – titelt die El Diario, eine der großen spanischen Zeitungen nach den Kölner Vorfällen.

Deutsche Politiker werden einen hohen Preis für ihre edelmütige Torheit zahlen müssen

Selbst die US „New York Times“ geht heute forsch mit der deutschen Regierung um.

„Wer glaube, dass eine alternde, säkularisierte, bislang überwiegend homogene Gesellschaft eine Einwanderungswelle dieser Größe und mit derartigen kulturellen Unterschieden friedlich absorbiere, könne erstens Sprecher der deutschen Bundesregierung werden und sei zweitens ein Dummkopf. 

All das müsse nicht passieren. Es bedeute nur, „dass Angela Merkel gehen muss – damit ihr Land, und der ganze Kontinent, nicht den hohen Preis für ihre edelmütige Torheit zahlen müssen.– so die New York Times.

Durch die unnachgiebige Politik in der Eurokrise hatte sie zuvor schon die Sympathien Südeuropas eingebüßt. Die vermeintliche Irrationalität ihres Handelns in der Flüchtlingsfrage entfremdet und spaltet Europa noch weiter. Nein – Frau Merkel so geht das nicht !

Auch wenn ich kein Freund der Banken und „Bänker“ bin, trifft die Aussage des Mr. Dax, der Börsenexperte Dirk Müller, des Pudels Kern:

 

Dirk Müller: „Es wird Bürgerkrieg in Deutschland geben!“Mr. Dax, der Börsenexperte Dirk Müller attestiert Politik und Medien völliges Versagen. Die Probleme signifikanter Migrantenkriminalität würden schon lange existieren. Sie wurden unter den Teppich gekehrt und Kritiker mundtot gemacht. Merkel bescheinigt er den schwersten Fehler in der Geschichte der Bundesrepublik.

Posted by Anonymous on Sonntag, 10. Januar 2016

 

2 Kommentare zu "Deutsche Politiker bestaunen die Grüne Insel"

  1. Hallo Herr Betzwieser,

    es wird tatsächlich Zeit, dass die Grünen wieder zu ihrer Kernkompetenz zurück finden.
    Und ansonsten googlen Sie mal „Di Fabio und Gutachten“. Es wäre beschämend, wenn Frau „Murksel“, wie sie mittlerweile genannt wird, nicht bald freiwillig zurücktreten würde.

    Herzliche Grüsse

    Sabine Schmid

  2. Markus Rosenstolz | 12. Januar 2016 um 14:31 | Antworten

    Als begüterter deutscher Politiker suche ich auch schnell nach einem Exil in einem wunderschönen, sicheren und natürlichen Hafen fernab der verbrauchten alten Heimat.

    Der deutsche Aufstand steht in den Startlöchern … doch hoffentlich folgen die deutschen Proletarier ihren Peinigern nicht nach auf die Kanaren bei ihrer panischen Flucht vor ihren selbst eingeladenen und beglückten Kanaken.

    Denn dann wird’s voll ungemütlich auf La Palma. Baut besser schon mal „gated communities“ wie auf Jamaica, damit lassen sich Politiker gern locken und schröpfen. Sicher und auskömmlich zur Vergemeinschaftung der Rendite mindernden Anfangsinvestitionen z. B. für das Wind- / Pumpkraftwerk auf El Hierro.
    Alles Gut! No hay problem!
    Der malochende Pöbel in Deutschland muss jetzt zahlen, denn die Diktatur ist so Alternativlos wie unsere Schulden.

Was ich noch sagen wollte ...