Wintereinbruch auf La Palma

Wintereinbruch

Mit einem Temperatursturz ist der Winter eingezogen –

WintereinbruchMit Sturm, Regen und Schnee erlebt La Palma im Moment seinen Wintereinbruch.

Ein Temperatursturz bis auf minus 6°C in den Bergen und Höchsttemperaturen in den bewohnten Tieflagen im Norden bei Las Tricias und Garafia von gerade einmal +5°C lässt die Bewohner frieren.

Die meisten Häuser sind ohne Heizung und höchstens mit einem kleinen Katalyt-Gasofen oder einem elektrischen Radiator ausgestattet. Dazu kommen noch örtliche Gewitter die Überspannungen erzeugen.

Eine Schneeballschlacht oder eine Ski-Abfahrt vom Roque de Los Muchachos in 2426 Meter wäre in der Theorie möglich. Es ist in den vergangenen Stunden doch bis zu 18 cm Neuschnee gefallen. Allerdings sind alle Zufahrtstraßen auf La Palma`s höchsten Punkt wegen Eis- und Schneeglätte gesperrt. So bleibt also nur der Fernblick von unten nach oben – sofern überhaupt freie Sicht vorhanden ist.

Nur die oben jetzt eingeschlossenen Astronomen und Wissenschaftler in den Observatorien, können sich an dem weißen Wintereinbruch erfreuen. Allerdings dürften die ganz andere Interessen haben.

Mit dem einzigen Schneepflug auf La Palma (Fotos: Cabildo LP) wird versucht heute die Strecke zumindest zeitweise frei zu bekommen. Aber weitere Regen- und Schneefälle sind angesagt. Bis zum Sonntag soll der Wintereinbruch noch andauern.

Wintereinbruch mit Folgen auf der ganzen Insel

WintereinbruchAuch in tieferen Lagen sind viele Straßen und Wanderwege gesperrt. Wie hier die Zufahrt zur Caldera de Taburiente wegen Überschwemmung. Aufgrund der doch ergiebigen Niederschläge (z.B. Mazo 37,5 L/m²) besteht nun noch die Gefahr von Steinschlag.

Für die kommenden Tage sollten alle Wanderungen tabu sein. Selbst Wanderwege in Küstennähe sind von hohem Seegang und den aufgepeitschten Wellen gefährdet.

Das Kreuzfahrtschiff AIDAsol hat seinen La Palma Inselbesuch der bereits auf Samstag verschoben war, nun für diese Woche endgültig abgesagt. Die Sicherheit des Schiffes und seiner Passagiere geht vor. Es liegt im Hafen von Teneriffa und wird ihn wohl erst am Samstagabend Richtung Gran Canaria wieder verlassen.

WintereinbruchRinnsale können sich in Minuten in reißende Ströme verwandeln. Wie hier auf dem Foto das Barranco de las Angustias auf der Westseite.

Ungewöhnlich ist dieser Wintereinbruch für La Palma nicht. Alle Jahre wieder erleben wir im Januar oder Februar diese Wettersituation. Für einige Tage fällt auf den Bergen Schnee und in Tieflagen gießt es wie aus Kübeln.

Starke Winde können den Flugverkehr zum völligen Erliegen bringen und hoher Wellengang hält alle Schiffe fern. Das sind die kurzen aber deftigen Wintereinbrüche die unser normales Wetter ausmachen.

Für die derzeit auf der Insel weilenden Gäste sicher unbefriedigend. Keine Wanderung, kein Strandbesuch und kaum Sonne. Bleibt nur zu hoffen, dass die Besucher warme Kleidung eingepackt haben. Denn auch die Hotels und Ferienhäuser haben meist keine Heizung.

Bleiben dann nur noch warme Gedanken, frühzeitiges zu Bett gehen und/oder ein kräftigen Schluck aus der Rum-Pulle.

Kommentar hinterlassen zu "Wintereinbruch auf La Palma"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.