Angela Merkel über Ostern auf La Gomera

Angela Merkel

Angela Merkel und Cameron zum Osterurlaub auf den Nachbarinseln –

Angela Merkel

Angela Merkel auf der Flucht? Vielleicht vor dem Stress und Ärger der ihre Flüchtlingspolitik in ganz Europa eingebracht hat.

Sie verbringt gemeinsam mit Ehemann Joachim Sauer den Osterurlaub auf La Gomera. Angela Merkel ist nicht das erste Mal auf der Insel. Wenn ich richtig mitgezählt habe, ist dies jetzt bereits ihr dritter Osterurlaub auf La Gomera während ihrer Kanzlerschaft (Foto: Bundesreg./Kugler).

Auch die Bundeskanzlerin Angela Merkel braucht Erholung und Entspannung. Auch sie ist nur ein Mensch.

Ihren Urlaub hatte sie in der Vergangenheit im Hotel Jardín Tecina im Süden der Insel verbracht. Das Golfhotel gehört der norwegischen Reederei-Familie Fred Olsen, die große Ländereien auf La Gomera besitzt. Die Fred Olsen S.A. betreibt zwischen den Kanarischen Inseln mehrere Fähren und ist auch mit Kreuzfahrtschiffen präsent. Bereits der Olsen-Großvater hatte in den 1920-er Jahren fast die halbe Südinsel erworben und früher Bananenanbau betrieben.

Für Angela Merkel das richtige Ziel zum Wandern und Erholen. Vielleicht nimmt sie auch Ideen und Erfahrungsschätze der spanischen Flüchlingspolitik mit nach Deutschland. Spanien konnte den Flüchtlingsstrom von der afrikanischen Westküste fast vollständig eindämmen.

Kamen im Jahre 2006 über 31.000 Nordafrikaner allein auf die Kanarischen Inseln – waren es 2011 nur noch 340 Emigranten – hier zum Nachlesen. Erfolgreiche spanische Flüchtlingspolitik der Abschottung. Spanien weiß sehr wohl was Islamisierung heißt. Im 7. und 8. Jahrhundert eroberten die Araber über den Westen ganz Spanien. Fast 200 Jahre lang besetzten Islamisten das heutige Spanien und konnten endgültig erst bis zum Jahre 1492 in blutigen Schlachten und Kriegen wieder vertrieben werden. Die betroffenen Gebiete wurden bei der christlichen Rückeroberung (Reconquista) wieder christianisiert, so dass es danach im Südwesten Europas keine Islamistengebiete mehr gab.

Angela Merkel ist auf den Kanaren nicht allein

Auch zum englischen EU-Referendum – dem Brexit – der in den kommenden Monaten in Großbritannien ansteht, hätte Angela Merkel gleich noch den geeigneten Gesprächspartner.

Der britische Premierminister David Cameron verbringt mit seiner Familie seinen Osterurlaub auf der östlichen Kanareninsel Lanzarote. Auch Cameron ist dort bereits Stammgast. Er verbringt zum wiederholten Mal zusammen mit seiner Familie seinen Osterurlaub auf Lanzarote. Im Jahre 2014 kam er nicht mit dem Privatjet oder einer englischen Regierungsmaschine, sondern im Sparflieger mit einer Boeing 737-800 der irischen Ryanair.

Premierministers David Cameron und auch die Bundeskanzlerin Angela Merkel haben sicher hier anderes im Sinn als sich über Politik zu unterhalten. La Gomera und Lanzarote sind der ideale Ruhepol um die innere Batterie zu laden und neue Kräfte für den politischen Alltag zu sammeln. Vielleicht kommen aber auch neue Ansichten oder Einsichten aus dieser Urlaubs-Perspektive, die das Miteinander bei all den unterschiedlichen Meinungen leichter machen. Zu wünschen wäre es

Dazu auch „Merkel schwer geschützt im Kanaren-Urlaub“ des Hamburger Abendblatt.

 

Facebook Kommentare

1 Kommentar zu "Angela Merkel über Ostern auf La Gomera"

  1. Hallo Betzwieser, also ich lese Ihre Blogs ja wirklich gerne, aber ihre Kommentare hier finde ich mal so richtig daneben! Also, die Herrschaft der Mauren hatte nichts mit „Islamistisch“ zu tun! die Mauren waren islamisch und nicht islamistisch! Davor hatten Römer Spanien erobert, dann Westgoten und zuletzt sogar Oströmer. Während der Zeit der Mauren gab es im gegensatz zur Zeit davor und danach in Andalusien eine kulturelle, wissenschaftliche und wirtschaftliche Blüte. Grauselig war dann die „Rückeroberung“.

Was ich noch sagen wollte ...