Flammenmeer – der 6. Tag in Folge

Flammenmeer

Der unermüdliche Einsatz zeigt erste Erfolge –

Aktuell

16.00 Uhr – Alle fremden Flugzeuge und Hubschrauber haben inzwischen die Insel verlassen. Nur eine Canadair aus Festlandspanien ist zurück geblieben. Die Löschflugzeuge werden dringend in Spanien gebraucht, weil dort gleich mehrere Flächenbrände wüten. Mit den eigenen Mitteln und Hubschraubern können die noch aufkommenden kleinen Brände jetzt bekämpft werden.

—————

11.35 UhrSeit 11.00 Uhr ist das Feuer offiziell unter Kontrolle (Cabildo La Palma). 7% der Inseloberfläche ist abgebrannt. Alle evakuierten Bewohner von Mazo können in ihre Häuser zurück.

——————–

FlammenmeerDas Flammenmeer konnte gestoppt werden. Es brennt wohl noch im südlichen Inselteil von Mazo um Montes de Luna und Tigalate.

Das Feuer hat sich in der vergangenen Nacht jedoch nicht weiter nach Norden ausbreiten können. Der unermüdliche Einsatz vieler Feuerwehrmänner und -frauen und die massive Luftunterstützung zeigt Erfolge.

Auch der Wetterumschwung auf unsere normale Passatströmung mit deutlich tieferen Temperaturen und jetzt wieder einer Luftfeuchtigkeit von 65% hat entscheidend dazu beigetragen. Es gibt wohl heute Morgen auf der Ostseite einen kräftigen Nordost-Wind der einige Glutnester wieder entfachen kann.

Seit Sonnenaufgang sind alle Helikopter wieder in der Luft. Die Canadair-Löschflugzeuge bleiben noch am Boden, weil die Berge in einer dicken Wolkenschicht verhüllt sind. Das bodennahe Fliegen ist ohne Sicht im Moment zu gefährlich. Auch von meinem Standort ist eine Einschätzung der Lage so nicht möglich.

Flammenmeer

Gestern kamen zur Verstärkung auch noch Löschkräfte von den Nachbarinseln La Gomera und El Hierro nach La Palma. Auch Teneriffa schickt täglich Hubschrauber über das Meer. Wie die Aufnahme (Foto: Gobierno) oben zeigt. La Palma wirkt aus dieser Perspektive zweigeteilt. Über den tiefer liegenden Mittelteil strömen Wolken über die Cumbre. Das ist dann der Wolkenfall der oft am Tunnel von El Paso zu beobachten ist.

Am 6. Tag – so hoffen alle Einsatzkräfte und natürlich auch die Bewohner, lässt sich der große Waldbrand kontrollieren und vielleicht auch bald löschen. Die Zeichen dafür stehen gut. Heute Abend wissen wir mehr ob das Flammenmeer mit viel Leid und Angst bald Vergangenheit ist.

Wie ein GES-Pilot das Ansteuern auf ein Glutnest sieht, zeigt das kurze Video.

 

1 Kommentar zu "Flammenmeer – der 6. Tag in Folge"

  1. Hallo Manfred,

    im nachstehenden Link findet man ein Foto von dem Höhlenmenschen –> mittlerweile ist auch die deutsche Schmuddelpresse auf den Fall aufmerksam geworden.

    http://www.bild.de/bild-plus/news/ausland/waldbrand/spanien-la-palma-klopapier-angezuendet-vor-fuenf-jahren-haute-der-feuer-idiot-ploetzlich-ab-47199354,view=conversionToLogin.bild.html

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*