Der Zeitgeist kann sich schnell ändern

Zeitgeist

Die Bürger rebellieren gegen das Etablissement –

ZeitgeistKorruption und Vetternwirtschaft hat den Zeitgeist in Spanien verändert. Käufliche Politiker wurden vor den Kadi zitiert und die konservative PP-Regierung gestürzt.

Zwei Wahlen brachten im Jahre 2016 keine neue regierungsfähige Mehrheit. Die stolzen Spanier leben auch ohne Regierung recht gut.

Es können zwar keine neuen Gesetze verabschiedet werden, aber es werden auch keine politischen Alleingänge geduldet. Ein eigenmächtiges „Wir schaffen das“ des kommissarisch amtierenden Präsidenten Mariano Rajoy, hätte den schnellen Knock-out zur Folge.

Jede Gesellschaft nimmt für sich in Anspruch in einem „aufgeklärten“ Zeitalter zu leben, das auch mit Zeitgeist umschrieben wird. Dieser Zeitgeist oder gesellschaftliche Stimmung entscheidet über die Rezeption neuer Ideen.

Es ist zwar zunächst die eigenmächtige Politik die über Korruption, Krisen, Obdachlosigkeit und Armut, Krieg, Hunger und Flüchtlingsströme entscheidet. Die Gesellschaft kann es legitimieren, aber auch ablehnen. Ein Prozess der seine Zeit braucht. Erst wenn auch der versprochene Effekt, der Nutzen und der dahinter stehende Gedanke von der Mehrheit der Gesellschaft verstanden und verinnerlicht wird – kann von einem Zeitgeist gesprochen werden.

 

Ist der Zeitgeist zu beeinflussen?

Falsche Propaganda oder die Unterdrückung anderer Meinungen kann das Weltbild beeinflussen. Kommt die Wahrheit jedoch ans Licht, wird sich die Manipulation spätestens bei den nächsten Wahlen rächen. Enttäuschung und verlorenes Vertrauen kann sehr nachhaltig sein.

Wenn auch ein Schaf seinem Leittier lange folgt, springen nicht alle gemeinsam in den Abgrund. Einige erkennen den drohenden Absturz und schlagen andere Wege ein.

Ein Mensch der sich deklassiert, ausgeschlossen und nicht ernst genommen fühlt macht seiner Wut Luft. Die Unzufriedenheit mit der politischen Elite beschädigt aber auch immer mehr den zwischenmenschlichen Umgang. Die Familie und die Gesellschaft spaltet sich in Befürworter und Kritiker. Zuvor verbündete Länder gehen nun ihre eigenen Wege. Europa zerbricht.

Vielleicht gewollt – wird mitten durch die Gesellschaft ein Keil getrieben. Das soziale Deckmäntelchen kann irgendwann nicht mehr den eigentlichen Zweck verdecken und offenbart dann meist erst später die wahren Ziele und Hintermänner.

Milliarden werden für Denkfabriken, verdeckte Geheimdienst-Operationen und Propagandazwecke ausgegeben. Wenn eine Regierung sich die Hände nicht schmutzig machen möchte, stehen diese Dienste auch in einem „demokratischen“ Land parat …und hier gelten andere Gesetze.

Aus ehrenhaften Regierungen, glaubwürdige Banken, leistungsfähigen Konzernen oder der barmherzigen Kirche wird dann eine hässliche Fratze. Das Scheitern von Hoffnungen, die Demokratie als leere Hülle und die glückliche Zukunft zerplatzt wie eine Seifenblase.

Nicht Nächstenliebe oder humanitäre Gedanken sind der Antriebsmotor – sondern Macht, Einflussnahme und Geldgier.

Bankenkrise, Eurokrise, Flüchtlingskrise – jeder Mensch weiß, dass wir in den vergangenen Jahren gleich mehrfach ein Versagen von Staat und System erlebt haben. Aber aussprechen darf man es nicht? Die Dinge beim Namen nennen darf man nicht? Zweifeln darf man auch nicht?

Alles was die herrschende Oberklasse sich ausdenkt und beschließt, ist angeblich gut für Deutschland, die Welt und seiner Bürger.

Unterstützung systemrelevanter Banken, Milliarden für Griechenland, fragwürdige Abkommen mit der Türkei, im verborgenen ausgehandelte  TTIP oder CETA-Freihandelsabkommen – um nur einige zu nennen.

 Warum habe ich das nicht früher bemerkt?

ZeitgeistOb Anhänger von Links, Rechts oder der Mitte – die Folgen dürfen alle gemeinsam auslöffeln. Spätestens dann, wenn es zu spät ist und alle im gleichen Boot sitzen, wird Einigkeit herrschen.

Natürlich wird Deutschland nicht am Hindukusch verteidigt. Auch gehört der Islam nicht zu Deutschland.

Warum kämpfen deutsche Soldaten im Nahen Osten oder im afrikanischen Mali?

Warum rollen Bundeswehr-Panzer heute an die russische Grenze in Litauen? Warum sind deutsche Präzisionswaffen an allen Krisenherden der Erde im Einsatz?

Erklärungen werden gleich passend mitgeliefert und Kritik ist nicht erwünscht.

Fakten – die ein Überdenken erfordern. Nicht abwarten bis es zu spät ist. Noch ist etwas Zeit und nicht wie ein willenloses Schaf in den Abgrund rennen.

Schlagzeile: „Die Deutschen glücklich, wie lange nicht“

Das kann jeder selbst überprüfen. Nicht jeder Unsinn der aufgetischt wird entspricht auch der Wahrheit. Den eigenen Kopf benutzen, zweimal Nachdenken und eine eigene Meinung bilden und dann handeln. Die Geschichte wird in Zukunft über den heutigen Zeitgeist berichten den Du mitgestaltet hast.

Wem das alles zu lange dauert, kann gleich seine „Sieben Sachen“ packen und das glückselige Land verlassen. Genau diese Situation beschreibt mein neuer Tatsachenroman „Emigrant im eigenen Land“ der diese Gedanken in die Tat umsetzt und an unerwarteten Grenzen fast zu scheitern droht, aber schließlich doch noch einen glücklichen Ausgang findet.

 

Kommentar hinterlassen zu "Der Zeitgeist kann sich schnell ändern"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*