Rallye La Palma auf der Isla Bonita

Rallye La Palma

Turbulentes Wochenende mit viel Radau -

Rallye La PalmaEs war bereits die 43. Ral­lye La Pal­ma die auf der La Isla Boni­ta statt­fand.

Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de ver­wan­deln­den sich kur­zer­hand die engen und kur­vi­gen Stra­ßen in eine Renn­pis­te. Die Berg­pas­sa­gen um Bre­ña Baja  und Mazo zit­ter­ten unter dem Gedröh­ne von 90 Renn­mo­to­ren.

Vom auf­ge­motz­ten Fiat bis zum edlen Por­sche ras­ten sie im Minu­ten­ab­stand über die sonst eher bedäch­tig und gemüt­li­chen Cami­nos und Wege.

Die ein­mal im Jahr gestar­te­te Ral­lye La Pal­ma brach­te die gesam­te Ver­kehrs­ver­bin­dung auf der Ost­sei­te Rich­tung Süden durch gesperr­te Stra­ßen stun­den­wei­se zum Erlie­gen. Das Errei­chen so man­cher Feri­en­un­ter­kunft war nur über ver­schlun­ge­ne Pis­ten und holp­ri­ger Umlei­tung mög­lich. Meh­re­re Wer­tungs­durch­gän­ge kür­ten schließ­lich den neu­en Sie­ger der Ral­lye La Pal­ma. Der DISA Por­sche 997 GT3 2010 von der Nach­bar­in­sel Tene­rif­fa sam­mel­te die meis­ten Punk­te.

Bereits am Frei­tag­abend star­te­te der Nacht­lauf vom Flug­ha­fen Mazo durch das Gemein­de­ge­biet bis nach Bre­ña Baja. Das Auf­heu­len der Moto­ren – nur durch den Knall von Fehl­zün­dun­gen über­tönt, quiet­schen­de Rei­fen, auf­blit­zen­de Schein­wer­fer und der Geruch von ver­brann­tem Kero­sin ver­wan­del­ten das sonst ruhi­ge nächt­li­che Idyl­le in ein Moto­drom. Bis Mit­ter­nacht war ich förm­lich ein­ge­kreist und von der Umwelt abge­schnit­ten. Hat­te jedoch die beque­me Mög­lich­keit von der eige­nen Ter­ras­se aus das Gesche­hen live mit zu ver­fol­gen.

Rallye La Palma hautnah auch bei den Gästen

Der Renn­stall war mit­ten im Tou­ris­ten­ort Los Can­ca­jos auf dem ein­zi­gen gro­ßen Park­platz instal­liert wor­den. Auch die Gäs­te soll­ten sehen, hören und rie­chen wel­che Hob­bys die Pal­me­ros sonst noch pfle­gen. Nicht nur Zie­gen­zucht, Puros dre­hen oder die Jagd auf Kanin­chen, son­dern auch schnel­le tech­ni­sche Errun­gen­schaf­ten kön­nen so man­ches Herz ent­zü­cken und lei­den­schaft­lich aus­ge­übt wer­den. Zum Ver­grö­ßern Foto ankli­cken.

Rich­tig pro­fes­sio­nell mit Bord­me­cha­ni­ker, eige­nem Sat­tel­schlep­per und dem kom­plet­ten Werk­statt­wa­gen waren man­che Teams vor Ort. Meist reich­lich gespon­ser­te Equi­pe von den etwas rei­che­ren Nach­bar­in­seln. Die bun­te Wer­bung auf den Edel-Karos­sen sprach Bän­de. Auch mein Nach­bar mit Sohn war auf der Ral­lye La Pal­ma dabei. Mit sei­nem roten Toyo­ta an dem er seit Mona­ten bis spät in die Nacht her­um geschraubt hat­te. Das Ergeb­nis war wohl “unter fer­ner lie­fen” im letz­ten Drit­tel, aber dabei sein ist auch für ihn das wich­tigs­te Ziel.

Ein­mal im Jahr lässt sich das Gedöns und Renn­fie­ber ertra­gen. Ab heu­te hat wie­der die Natur mit ihrer Stil­le und Besinn­lich­keit auf der Isla Boni­ta Ein­zug gehal­ten …und das ist gut so.

 



Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei