Erste deutsche Kreuzfahrt-Kapitänin auf La Palma

Kreuzfahrt-Kapitänin

Die AIDAsol hat jetzt eine Frau am Steuer –

Fachmännisch wie immer brachte erstmals eine Kreuzfahrt-Kapitänin den Riesenpott AIDAsol in den Hafen von Santa Cruz de La Palma. Selbst im Rückwärtsgang legte die Kreuzfahrt-Kapitänin das 253 Meter lange Schiff zielsicher an den Haken.

Kreuzfahrt-KapitäninNicole Langosch (Foto AIDA Cruises) ist die erste Frau in der Position des Kapitäns auf einem deutschen Kreuzfahrtschiff. Dass ihr gleich eines der größeren AIDA Schiffe angeboten wurde, zeigt ihr Können und das Vertrauen der Reederei.

Die 34-jährige Nicole Langosch aus Hessen ist bereits seit 10 Jahren bei AIDA-Cruises tätig und war in verschiedenen Positionen im Einsatz.

“Es macht mich stolz, in einem Unternehmen zu arbeiten, dass junge Frauen in ihrer Karriere gezielt fördert, und mir ermöglicht, meinen Traumberuf auszuüben. Ich freue mich auf meine neue Aufgabe als Kapitän an Bord von AIDAsol und bin mir der großen Verantwortung bewusst”, so Langosch.

Noch ein Amazone als Kreuzfahrt-Kapitänin

Weltweit gibt es keine zehn Frauen die in dieser Position arbeiten. Bei AIDA werden derzeit 14 weibliche nautische Offiziere an Bord der AIDA-Schiffe beschäftigt bzw. ausgebildet.

Erst am vergangenen Sonntag hatte sie das Kommando über die AIDAsol auf Gran Canaria übernommen. Im Rahmen der AIDA Kanaren-Kreuzfahrt legte sie erstmals als Kreuzfahrt-Kapitänin am Freitag auf La Palma an. Für die schwimmende Kleinstadt mit rund 3300 Personen an Bord (2686 Passagiere und 611 Besatzung) ist ein gutes Augenmaß und viel Können notwendig.

Kreuzfahrt-Kapitänin

 

Das 385 Mio EUR teure Schiff hatte in der Vergangenheit schon mehrfach Probleme um in den tückischen Hafen von Santa Cruz de La Palma zu gelangen. Bei extremen Wetterbedingungen entwickelt sich direkt vor der Hafeneinfahrt eine gefährliche Unterströmung. Mehrfach mussten in den vergangenen Jahren deshalb Kreuzfahrt-Schiffe abdrehen und das Weite suchen. Auch am Freitag herrschte stürmischer Seegang den die neue Kreuzfahrt-Kapitänin aber mit Bravour meisterte.

Heute werden diese Ozeanriesen nicht mehr mit dem traditionellen Steuerrad, sondern über einen Joystick und viel Computerunterstützung gelenkt. Mit dem kleinen Finger und unzählige Bildschirmen und Messgeräten im direkten Blick, kann über die Außen-Bordkameras auch die AIDAsol auf den Zentimeter genau “eingeparkt” werden.

Am 25. März 2018 überführt Kapitän Langosch das Schiff Richtung Hamburg. Von hier aus geht es ab dem 7. April 2018 auf Reisen Richtung Nordeuropa und Norwegen.



2 Kommentare zu "Erste deutsche Kreuzfahrt-Kapitänin auf La Palma"

  1. Amazone? Wahrscheinlich hat sie sich ihre linke Brust abgeschnitten um mit Pfeil und Bogen ihre männlichen Kollegen abzuschießen..um dann diesen Job machen zu DÜRFEN. Es ist eine Schande wenn Männer Frauen so bezeichnen, einfach weil diese endlich arbeiten dürfen wie ihre männlichen Kollegen auch. Was ist dabei amazonenhaft?

  2. Als Amazonen (altgriechisch Ἀμαζόνες Amazónes) werden in griechischen Mythen und Sagen einige Völker bezeichnet, bei denen Frauen „männergleich“ in den Kampf zogen – nach Wikipedia. Eine Ehre und Selbstverwirklichung die den gleichrangigen Status mit dem anderen Geschlecht widerspiegelt.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.