Soll ich Auswandern?

Warum sollte ich Auswandern?

Viele stellen sich diese Frage – Einige verwirklichen auch ihren Wunsch – die Wenigsten aber fassen Fuß und bleiben.

Wer die ersten 3 Jahre überlebt, der bleibt – so eine alte Regel.

Auch in Deutschland, Österreich oder der Schweiz kann glücklich gelebt werden. Die meisten Menschen bleiben auch dort, wo sie hinein geboren wurden. Es ist ihre vertraute Heimat mit Freunden und der Familie. Aber es gibt noch andere Landschaften, Lebens- und Umgangsformen mit anderen Freiheiten und Toleranzwerte, die durchaus ihren Reiz haben können.

Zum Auswandern gehört schon ein wenig mehr Vorbereitung dazu, als in so mancher Fernseh-Soap zum Thema Auswandern suggeriert und gezeigt wird. Den Sendern geht es auch mehr um Unterhaltungswert mit möglichst hoher Einschaltquote und weniger um Sachinformation.

18 Jahren ist es inzwischen schon her, dass ich nach langer Überlegung und Planung mich zum Auswandern oder besser zum Umzug auf die Kanarischen Inseln entschieden habe. Es war damals genau die richtige Entscheidung, die ich und meine Familie bis heute nicht bereut haben.

Auswandern entsteht zunächst im Kopf. Alle Vor- und Nachteile müssen realistisch verglichen und abgewogen werden. Es gibt einiges zu verlieren, aber auch die Chance vieles neu dazu zu gewinnen. Je länger das Gedankenspiel dauert, desto besser. In diesem Zeitraum sind möglichst viele Informationen über das Zielland, das Leben dort, die Besonderheiten, das Arbeits- und Sozialwesen, die Behördengänge, Genehmigungen, Steuern, Wohnmöglichkeiten usw. von großer Bedeutung. Dieser Prozess hat bei mir rund 2 Jahre gebraucht und auch einige Aufenthalte direkt vor Ort beinhaltet.

Entscheidungen zum Auswandern – die aus einer Laune, wegen der immer strahlenden Sonne, dem Meer oder während eines Urlaub-Aufenthalt kommen, haben meist keinen langen Bestand. Das habe ich im Freundeskreis nur zu oft erlebt. Enttäuscht und zerknirscht wurde bereits nach einigen Monaten oft mit dem letzten Geld, der Rückflug nach Nordeuropa angetreten. Der Frust sitzt dann besonders tief und die Schadenfreude der alten und vielleicht auch wieder neuen Nachbarn entsprechend groß. “Ich habe es Dir doch gesagt ….” (Rest ist sicher bekannt).

Einige Erfahrungswerte, Tipps, Links und Interessantes sollen auf dieser Seite entstehen, um das “Für” und “Wieder” und die Vorbereitung zum Auswandern mental und praktisch zu unterstützen. Es soll nur ein Gedankenanstoß mit Hintergrundwissen sein und keine Aufforderung oder Werbung zum Auswandern. Auch die negativen Seiten werde ich beleuchten.

Primär werden wir uns auf die Kanarischen Inseln beschränken. Hier lebe ich – das kenne ich und über das kann ich auch schreiben. Zur Einstimmung empfehle ich in den alten Blogs (in der Kopfleiste verlinkt) zu blättern. Über Jahre habe ich über die großen und kleinen Highlights der Westinseln berichtet.

Mehr allgemeine Informationen gibt es auf Facebook unter “Soll ich Auswandern?” Es sind von mir eingestellte Links zu grundsätzlichen Fragen um das Thema “Auswandern”

oder auf meiner Hompage: Auswandern1.de und auf Lapalma1.info

Auswandern… und zum Nachlesen natürlich alles in meinem 2011 erschienen Buch “Soll ich Auswandern”. Meine persönlichen Erfahrungen, Gedanken und Erlebnisse – mit Tipps, Ideen, Dinge die man lieber nicht macht und wie man sich eine Existenz neu aufbaut. Zu beziehen über den Buchhandel, Amazon (rechte Seitenleiste) oder auch portofrei über den Kopp Verlag

Für Anmerkungen und Fragen gibt es nachfolgend noch die Kommentarbox.

 

 

Kommentar hinterlassen zu "Soll ich Auswandern?"

Was ich noch sagen wollte ...