Auswanderer aus Deutschland auf La Palma

Auswanderer

Wo leben die meisten Deutschen in Spanien?

AuswandererDie meis­ten deut­schen Aus­wan­de­rer leben nicht auf Mal­lor­ca oder den Balea­ren, son­dern auf den Kana­ri­schen Inseln.

Auch wenn die Balea­ren das belieb­tes­te Rei­se­ziel der Deut­schen ist – dau­er­haft nie­der­ge­las­sen haben sich die meis­ten deut­schen Resi­den­ten auf den Kana­ren.

Nach den Zah­len des Insti­tut für Sta­tis­tik (Insti­tu­to Nacio­nal de Esta­dísti­ca, INE) leb­ten zum Stich­tag 1. Janu­ar 2015 ins­ge­samt 30.543 deut­sche Aus­wan­de­rer in der auto­no­men Regi­on der Islas Cana­ri­as. Ver­teilt auf sie­ben Inseln in den Pro­vin­zen Gran Cana­ria und Tene­rif­fa.

In Gesamt­spa­ni­en sind zum Stich­tag 130.505 deut­sche Resi­den­ten regis­triert. In Wirk­lich­keit dürf­te die Zahl viel höher lie­gen, da nicht alle Aus­wan­de­rer das gan­ze Jahr in Spa­ni­en leben oder aus sons­ti­gen Grün­den nicht offi­zi­ell ange­mel­det sind.

In der Rech­nung nach Auto­no­men Regio­nen lie­gen die Balea­ren auf Rang drei mit 22.211 Aus­wan­de­rer hin­ter den Kana­ren und der Regi­on Valen­cia mit 24.343 Deut­schen. Anschlie­ßend fol­gen Kata­lo­ni­en mit gut 19.000 gemel­de­ten Bun­des­bür­gern und Anda­lu­si­en mit 18.374.

Kaum deut­sche Aus­wan­de­rer gibt es hin­ge­gen in den Regio­nen Navar­ra (358), Extre­ma­du­ra (243), Melil­la (23) und La Rio­ja (97). In der Exkla­ve Ceu­ta in Mar­ro­ko sind nur 18 Deut­sche regis­triert.

Es mag am gesun­den Kli­ma mit den ange­neh­men Som­mer­tem­pe­ra­tu­ren und den mil­den Win­ter­mo­na­ten lie­gen. Viel­leicht ist es aber auch die Land­schaft die vie­le Deut­sche auf die Kana­ren gezo­gen hat. Geo­gra­fisch in Afri­ka, aber poli­tisch doch noch als Anhäng­sel Spa­ni­ens in Euro­pa.

Deutsche Auswanderer auf den Kanaren

Und die Zah­len zei­gen auch, dass die Pro­vinz Tene­rif­fa mit La Pal­ma, La Gome­ra und El Hier­ro mit 16.068 Deut­schen, bevor­zug­tes Gebiet vor der Pro­vinz Gran Cana­ria mit Lan­za­ro­te und Fuer­te­ven­tu­ra mit 14.475 Deut­schen ist.

Ich soll­te mich also damals vor 20 Jah­ren nicht getäuscht haben, die Insel La Pal­ma als mei­ne neue Hei­mat aus­zu­wäh­len. Etwas Schwarz­wald, oben die Alpen und unten das Meer als Boden­see-Ersatz. Der Atlan­tik bie­tet natür­lich mit sei­ner Grö­ße ganz ande­re Mög­lich­kei­ten als ein “klei­ner” See. Genau das was man sich von einer süd­li­chen Insel mit­ten im Atlan­tik so vor­stellt.

Auswanderer

Kana­ren Aus­län­der Stand 2013

Auch auf La Pal­ma leben vie­le deut­sche Aus­wan­de­rer. Die Sta­tis­tik vom 1.1.2013 ist nicht mehr aktu­ell, da vie­le Aus­wan­de­rer in den letz­ten Jah­ren die Kana­ren ver­las­sen haben. Genaue­re Zah­len gibt es nicht.

Nach mei­ner Ein­schät­zung dürf­ten es aber zwi­schen 2500 und 3000 Deut­sche sein. Vie­le im Ren­ten­al­ter, die die Win­ter­mo­na­te in ihrem Appar­te­ment oder Haus hier ver­brin­gen und just vom Monat März bis Sep­tem­ber wie­der nach Deutsch­land ent­schwin­den.

Jun­ge deut­sche Aus­wan­de­rer gibt es dage­gen auf La Pal­ma wenig. Die Mehr­zahl hat das 60. Lebens­jahr längst über­schrit­ten. Kaum Arbeits­mög­lich­kei­ten bei einer Arbeits­lo­sen­quo­te von über 30% und wenn, dann höchs­tens in Teil­zeit oder einem befris­te­ten Arbeits­ver­trag. Die 1000 Euro Gren­ze monat­lich wird auch bei einer 42 Stun­den­wo­che sel­ten erreicht.

Kei­ne Indus­trie – nur Bana­nen und etwas Tou­ris­mus. Die Arbeit muss mit­ge­bracht wer­den oder der Aus­wan­de­rer hat gro­ße Erspar­nis­se oder er ist bereits Ren­ten­emp­fän­ger. Alles ande­re ist zum Schei­tern ver­ur­teilt. In mei­nem Buch “Soll ich Aus­wan­dern” aus­führ­lich Nach­zu­le­sen.

AuswandererAuch auf La Pal­ma ver­schiebt sich mit dem beschei­de­nen Wohl­stand die Alters­py­ra­mi­de nach oben. Lag im Jah­re 1960 der Haupt­an­teil der Bewoh­ner im Klein­kind- Alter, so ver­schob sich bis zum Jah­re 2013 der Alters­schwer­punkt in den den Bereich von 40 – 44 Jah­re. Ähn­lich wie in Deutsch­land, nur mit zeit­li­cher Ver­zö­ge­rung. Auch hier wird es irgend­wann eng mit den Alters­be­zü­gen.

Heu­te lie­gen die durch­schnitt­li­chen Ren­ten auf den Kana­ren bei 683 Euro/ monat­lich (Fest­land­spa­ni­en 972,15 Euro) und damit weit unter dem deut­schen Durch­schnitt von 1176 Euro im Monat.

La Pal­ma ist schön, wenn man nicht auf regel­mä­ßi­ges Arbeits­ein­kom­men ange­wie­sen ist. Von Son­ne, Strand und Meer kann auch hier nie­mand leben. All­tag ist auch auf La Pal­ma, La Gome­ra, El Hier­ro und den ande­ren Kana­ri­schen Inseln – aber durch die offe­ne und ehr­li­che Umgangs­art mit viel Herz, leich­ter zu ertra­gen.

 



Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei