Sintflutartige Regenfälle auf den Kanaren

NEWS: Fre­itag, 23.10.15 — 8.00 Uhr — Die AEmet Warn­stufe “Orange” gilt jet­zt für alle Kanarischen Inseln. Viele Straßen wegen Über­flu­tung ges­per­rt. Alle Schulen sind heute auf den Kanaren geschlossen — später mehr.

liniered032

Sintflutartige Niederschläge auf Gran Canaria -

Nach­dem La Pal­ma von den starken Regen­fällen bish­er noch ver­schont wurde, fall­en auf der östlichen Insel Gran Canaria sint­flu­tar­tige Regen­fälle.

Das Cabil­do Gran Canaria hat die höch­ste Stufe der Alarm­bere­itschaft aus­gerufen. Zahlre­iche Straßen und Plätze sind über­flutet und mussten ges­per­rt wer­den.
Sintflutartige RegenfälleAuch für Tener­if­fa wurde von der AEmet die Wet­ter­warn­stufe “Orange” für eine unmit­tel­bare Gefahr durch sint­flu­tar­tige Regen­fälle aus­gerufen. Somit sind nun alle 7 Kanarischen Inseln von dem Starkre­gen betrof­fen.

Wer die Haupt­last der Nieder­schläge allerd­ings abbekommt, wird sich erst in den näch­sten Stun­den entschei­den. Durch den spi­ralför­mige Zug der Unwet­ter­front kom­men dieses Mal die Wolken und der Regen aus Süden. Die War­nun­gen gel­ten jet­zt zunächst bis kom­menden Sam­stag.

 

Sintflutartige Regenfälle SatellitenaufnahmeAuf der Eumet­sat Satel­lite­nauf­nahme von 11.00 Uhr zieht das Wolkenge­bilde west­lich der Kanaren Rich­tung Süden. Sobald es in den Strö­mungsver­lauf des großen Wirbel kommt, wird es nach Osten ver­schoben um dann wieder Rich­tung Nor­den über die Kanaren zu strö­men.

Hier reg­nen die mit Wass­er gesät­tigten Wolken, dann sint­flu­tar­tig aus. Ob der große Luft­druck­un­ter­schied dabei eine Rolle spielt, lässt sich für mich nicht beant­worten. Erwartet wurde der sint­flu­tar­tige Regen­guss zunächst für die West­in­seln La Pal­ma, La Gomera und El Hier­ro. Nun kommt die Bescherung aber von Südosten über Gran Canaria und Tener­if­fa.

 

Aber auch auf La Pal­ma hat es bere­its erhe­blichen Nieder­schlag gegeben. In den Bergen Rich­tung Cum­bre fie­len allein in der ver­gan­genen Nacht und am Vor­mit­tag auf der Ost­seite um San Isidro (Bre­na Alta) 70 L/m². Nur wenige Kilo­me­ter ent­fer­nt Rich­tung Flug­platz Mazo kon­nte ich bish­er nur 10,3 L/m² messen. Auf eng­stem Bere­ich gibt es auch heute wieder völ­lig unter­schiedliche Wet­ter­la­gen.

Sintflutartige Regenfälle San PedroDicke Wolken in den Bergen, während San Pedro (Bre­na Alta) heute zeitweise in der Sonne lag (Foto).

In Puer­to Taza­corte auf der West­seite son­nen sich die Gäste am Strand, während die 5 km ent­fer­nte Caldera de Taburi­ente wegen Starkre­gen und Stein­schlag ges­per­rt wurde.

Insel der Gegen­sätze.

Sich­er spie­len aber die Berge als natür­liche Bar­riere bei den heuti­gen Wet­terbe­din­gun­gen eine große Rolle. Bleibt ein­fach abzuwarten, was die näch­sten Stun­den und Tage noch auf uns zukommt.

Noch läuft der Schiffs- und Flugverkehr auf La Pal­ma plan­mäs­sig und ohne wet­tertech­nis­che Beein­träch­ti­gung.



1 Kommentar zu "Sintflutartige Regenfälle auf den Kanaren"

  1. Hal­lo nach La Pal­ma!

    Ein guter Fre­und hat mich gestern darauf hingewiesen dass du einen Blog zu La Pal­ma hast. Er ist seit Jahren regelmäßiger Besuch­er deines Blogs für Vulka­ne. Ich habe jet­zt hier einige ein­ladende Beiträge gele­sen. Bleibt die Frage übrig: wo wohnst du auf La Pal­ma und warum? 😉 …am Dien­stag fliege ich zum zweit­en Mal für eine Woche auf die grüne schöne Insel. Natür­lich habe ich mir die Wet­ter Mod­elle angeschaut. Zwei davon simulieren ein Kaltluftein­bruch aus dem Nor­den für näch­stes Woch­enende. Ich bin sehr ges­pan­nt und freue mich auf alle Fälle auf Sonne.

    Beste Grüße aus Deutsch­land, Alex

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .