Erdbeben: Rührt sich der Vulkan auf La Palma?

Erdbeben

Ungewöhnlich viele Erdbeben in den letzten Stunden -

Update

NEWS:

Erdbeben18.00 Uhr – auch am Nach­mit­tag gab es eine Rei­he von wei­te­ren Erd­be­ben. Alle nicht spür­bar. Sie wur­den vom Seis­mo­gra­fen auf­ge­zeich­net – aller­dings von der IGN noch nicht aus­ge­wer­tet (Sonn­tag). Sobald die Daten vor­lie­gen rei­che ich sie nach.

Jetzt 18.43 Uhr Erd­stoß von ML1,9 aus 23 km Tie­fe süd­west­lich von Fuen­ca­li­en­te.

13.30 Uhr – Vul­ka­no­lo­ge Neme­sio Pérez: “La Pal­ma zeich­net einen Pro­zess der mag­ma­ti­schen Reak­ti­vie­rung auf, der nicht in einer Erup­ti­on enden muss”(INVOLCAN). Bis jetzt 12 Beben. ML1,7 um 11.29 Uhr aus 33 km Tie­fe in Bre­na Baja (Mon­te Bre­na).

——————————————————————————-

ErdbebenIm Süden von La Pal­ma wur­den in den letz­ten Stun­den 10 Erd­be­ben aus gro­ßer Tie­fe regis­triert.

Vom ML2.7 Erd­stoß am Sams­tag um 14.03 Orts­zeit bis heu­te am Sonn­tag Mor­gen um 8.37 Uhr zeich­ne­ten die Seis­mo­gra­fen 10 Erd­be­ben auf. Alle Beben lagen unter der süd­li­chen Cumbre Vie­ja.

Die Gemein­de Fuen­ca­li­en­te ist dabei das Zen­trum. Klei­ne­re Erd­be­ben lagen auch im west­li­chen Teil bis kurz vor El Remo und im Osten bis Mon­tes de Luna in der Gemar­kung Mazo. IGN-Gra­fik des 8.37 Uhr ML2,0 Beben

Alle Beben kamen aus Tie­fen zwi­schen 23 bis 27 Kilo­me­ter Tie­fe. Gro­ße Tie­fen die im Bereich der Mag­ma­kam­mer lie­gen dürf­ten. Ob es neu­er Mag­ma­zu­fluss aus dem Erd­in­ne­ren oder Mag­ma­ver­la­ge­run­gen inner­halb der Kam­mer sind, lässt sich nicht fest­stel­len.

ErdbebenErd­be­ben sind für die Kana­ren nicht unge­wöhn­lich. Jedoch hat­ten wir seit Jah­ren kei­ne Beben mehr direkt unter Insel La Pal­ma.

Seit mei­ner inten­si­ven Vul­kan­be­ob­ach­tung im Jah­re 2011 von El Hier­ro gab es nur gele­gent­li­che Erd­stös­se nörd­lich auf dem Atlan­tik vor La Pal­ma.

Alar­mie­rend ist die hohe Anzahl von 10 Beben inner­halb weni­ger Stun­den (IGN Gra­fik noch nicht aktua­li­siert).

Alles liegt aber noch im “grü­nen” Bereich. Solan­ge das Epi­zen­trum unter 20 Kilo­me­ter Tie­fe bleibt, ist kein Auf­stei­gen der Mag­ma zu erwar­ten.

Spür­bar für den Men­schen wer­den die Erd­be­ben erst, wenn sie ML3,0 oder mehr errei­chen.

Ich blei­be am Ball und wer­de bei einer neu­en Ent­wick­lung berich­ten.

 



Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei