Wintereinbruch auf den Kanaren

Wintereinbruch

Eine Schneeballschlacht auf den Kanaren -

Ark­tis­che Luft­massen aus dem Nor­den führen zu einen Win­tere­in­bruch auch auf La Pal­ma. Als sei die Tür eines Eiss­chrankes weit geöffnet wor­den, schlot­tern die Bewohn­er und Touris­ten unter der Kälte. Auch ein schön­er Regen­bo­gen unter blauem Him­mel kann nicht darüber hin­weg täuschen, dass auf der “Insel des ewigen Früh­lings” zur Zeit Win­ter herrscht.

WintereinbruchDer Win­tere­in­bruch lässt das Queck­sil­ber im gün­stig­sten Fall in Küsten­nähe um die Mit­tagszeit noch bis auf +18°C zeitweise ansteigen. In der Nacht fällt die Tem­per­atur dann auf +12 bis 13°C.

Mit jeden Höhen­meter wird es jedoch käl­ter. Der Win­tere­in­bruch zeigt sich richtig in den Bergen, wie hier auf dem Roque de Los Mucha­chos bei -6°C.

Dazu kommt ein eisiger Wind und immer wieder mit kurzen Regen- oder in Höhen­la­gen Schneeschauern. Die Zufahrtsstraßen wur­den ges­per­rt. Hier der Blick auf das fast ver­hüllte Mag­ic-Teleskop.

WintereinbruchOder die unge­wohnte Ansicht in den Bergen auf der Nach­barin­sel Gran Canaria (Foto Cabil­do GC).

Eine Schnee­ballschlacht auf den Kanaren. Klingt etwas ver­rückt, aber derzeit dur­chaus möglich.

Alles mag für einen Nordeu­ropäer noch verträglich ausse­hen. In Anbe­tra­cht, dass es hier aber kaum eine Heizung in den Hotels und den Häusern gibt, dringt auch die Kälte bald in alle Räume und Glieder ein. Bleibt nur zu hof­fen — im Kof­fer befind­et sich warme Klei­dung.

Auch für die Kreuzfahrt bringt der Wintereinbruch Probleme

Der Atlantik ist noch sehr aufgewühlt und erschw­ert auch der Schiff­fahrt ihre Fahrpläne pünk­tlich einzuhal­ten. Die AID­Ablu kon­nte am ver­gan­gen Fre­itag La Pal­ma über­haupt nicht anlaufen.

Wintereinbruch

Auf­nahme vom Strand in Los Can­ca­jos gestern auf der Ost­seite von La Pal­ma. Auf allen Kanarischen Inseln hat der Win­ter Einzug gehal­ten. Ein weißer Tei­de auf Tener­if­fa und schneebe­deck­te Gipfel auf Gran Canaria. Auch im 500 Kilo­me­ter ent­fer­n­ten Madeira kon­nte gestern die AIDA­sol nicht ein­laufen und musste notge­drun­gen nach Fuerteven­tu­ra zurück­kehren. Wet­terum­schwünge die für Ende Januar/ Anfang Feb­ru­ar auf den Kanaren dur­chaus nor­mal sind und alle Jahre wieder erlebt wer­den kön­nen.

Auch die näch­sten Tage soll es nach der AEMET Prog­nose nicht bess­er wer­den. Regen soweit die Skala reicht.

Wintereinbruch

Bis kom­menden Dien­stag herrscht eine hohe Regen­wahrschein­lichkeit auf La Pal­ma. Das ist hier die Vorher­sage für San­ta Cruz de La Pal­ma auf der Ost­seite. Die größte Wahrschein­lichkeit doch etwas Sonne zu erhaschen liegt auf der West­seite in Puero Naos oder Taza­corte.

Auch nach einem Win­tere­in­bruch und Regen kommt wieder Son­nen­schein mit angenehmen früh­ling­shaften Tem­per­a­turen. Spätestens bis zu unserem “Dia de Los Indi­anos” am 12. Feb­ru­ar in San­ta Cruz de La Pal­ma muss die Sonne wieder richtig strahlen.



1 Kommentar zu "Wintereinbruch auf den Kanaren"

  1. Au weia, ganz schön kalt. Ich denke schon die ganze Zeit daran, dass es kaum Heizun­gen gibt. Soge­hen gut, dass ich dies­mal nicht da bin.

    Sigrun

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .