Wintereinbruch auf den Kanaren

Wintereinbruch

Eine Schneeballschlacht auf den Kanaren -

Ark­ti­sche Luft­mas­sen aus dem Nor­den füh­ren zu einen Win­ter­ein­bruch auch auf La Pal­ma. Als sei die Tür eines Eis­schran­kes weit geöff­net wor­den, schlot­tern die Bewoh­ner und Tou­ris­ten unter der Käl­te. Auch ein schö­ner Regen­bo­gen unter blau­em Him­mel kann nicht dar­über hin­weg täu­schen, dass auf der “Insel des ewi­gen Früh­lings” zur Zeit Win­ter herrscht.

WintereinbruchDer Win­ter­ein­bruch lässt das Queck­sil­ber im güns­tigs­ten Fall in Küs­ten­nä­he um die Mit­tags­zeit noch bis auf +18°C zeit­wei­se anstei­gen. In der Nacht fällt die Tem­pe­ra­tur dann auf +12 bis 13°C.

Mit jeden Höhen­me­ter wird es jedoch käl­ter. Der Win­ter­ein­bruch zeigt sich rich­tig in den Ber­gen, wie hier auf dem Roque de Los Much­achos bei -6°C.

Dazu kommt ein eisi­ger Wind und immer wie­der mit kur­zen Regen- oder in Höhen­la­gen Schnee­schau­ern. Die Zufahrts­stra­ßen wur­den gesperrt. Hier der Blick auf das fast ver­hüll­te Magic-Tele­skop.

WintereinbruchOder die unge­wohn­te Ansicht in den Ber­gen auf der Nach­bar­in­sel Gran Cana­ria (Foto Cabil­do GC).

Eine Schnee­ball­schlacht auf den Kana­ren. Klingt etwas ver­rückt, aber der­zeit durch­aus mög­lich.

Alles mag für einen Nord­eu­ro­pä­er noch ver­träg­lich aus­se­hen. In Anbe­tracht, dass es hier aber kaum eine Hei­zung in den Hotels und den Häu­sern gibt, dringt auch die Käl­te bald in alle Räu­me und Glie­der ein. Bleibt nur zu hof­fen – im Kof­fer befin­det sich war­me Klei­dung.

Auch für die Kreuzfahrt bringt der Wintereinbruch Probleme

Der Atlan­tik ist noch sehr auf­ge­wühlt und erschwert auch der Schiff­fahrt ihre Fahr­plä­ne pünkt­lich ein­zu­hal­ten. Die AIDA­b­lu konn­te am ver­gan­gen Frei­tag La Pal­ma über­haupt nicht anlau­fen.

Wintereinbruch

Auf­nah­me vom Strand in Los Can­ca­jos ges­tern auf der Ost­sei­te von La Pal­ma. Auf allen Kana­ri­schen Inseln hat der Win­ter Ein­zug gehal­ten. Ein wei­ßer Tei­de auf Tene­rif­fa und schnee­be­deck­te Gip­fel auf Gran Cana­ria. Auch im 500 Kilo­me­ter ent­fern­ten Madei­ra konn­te ges­tern die AIDA­sol nicht ein­lau­fen und muss­te not­ge­drun­gen nach Fuer­te­ven­tu­ra zurück­keh­ren. Wet­ter­um­schwün­ge die für Ende Januar/ Anfang Febru­ar auf den Kana­ren durch­aus nor­mal sind und alle Jah­re wie­der erlebt wer­den kön­nen.

Auch die nächs­ten Tage soll es nach der AEMET Pro­gno­se nicht bes­ser wer­den. Regen soweit die Ska­la reicht.

Wintereinbruch

Bis kom­men­den Diens­tag herrscht eine hohe Regen­wahr­schein­lich­keit auf La Pal­ma. Das ist hier die Vor­her­sa­ge für San­ta Cruz de La Pal­ma auf der Ost­sei­te. Die größ­te Wahr­schein­lich­keit doch etwas Son­ne zu erha­schen liegt auf der West­sei­te in Puero Naos oder Taza­cor­te.

Auch nach einem Win­ter­ein­bruch und Regen kommt wie­der Son­nen­schein mit ange­neh­men früh­lings­haf­ten Tem­pe­ra­tu­ren. Spä­tes­tens bis zu unse­rem “Dia de Los India­nos” am 12. Febru­ar in San­ta Cruz de La Pal­ma muss die Son­ne wie­der rich­tig strah­len.



1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Sigrun Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Sigrun
Gast
Sigrun

Au weia, ganz schön kalt. Ich den­ke schon die gan­ze Zeit dar­an, dass es kaum Hei­zun­gen gibt. Soge­hen gut, dass ich dies­mal nicht da bin.

Sig­run