Neue Unwetterfront naht den Kanaren

Sturm, kräftiger Seegang und viel Regen wird erwartet -

NEWS - Frei­tag, 23.02.18 – 7.00 Uhr

UnwetterfrontDie Wet­ter­warn­stu­fe wur­de für Sonn­tag von der AEMET ange­ho­ben. Erwar­tet wird bis zu 100l/m² Nie­der­schlag in 12 Std. Wind­bö­en bis zu 90 km/h auf den Ber­gen und im Osten der Insel. Wind­stär­ke 7 auf dem Atlan­tik mit bis zu 5 Meter hohen Wel­len auf der West­sei­te. Der gelb/orange Wet­te­ralarm gilt zunächst bis Sonn­tag 18.00 Uhr – mehr dazu auf der Wet­ter­sei­te

———————-

Vom Wes­ten kommt eine neue Unwet­ter­front. Sturm, Regen und Schnee auf den Ber­gen wird das Wochen­en­de auf La Pal­ma und den Nach­bar­in­seln prä­gen. Bereits ab Don­ners­tag gilt “gel­ber Wel­len­alarm” im Nor­den, Süden und auf der West­sei­te der Insel. Der Wet­ter­dienst AEMET erwar­tet eine Wel­len­hö­he von über 4 Meter.

UnwetterfrontRich­tig geht es dann aber erst am Frei­tag mit erheb­li­chen Nie­der­schlä­gen los. Bis zu 60 Liter in 12 Stun­den wer­den erwar­tet.

Da die Unwet­ter­front vom West­at­lan­tik kommt, wird auch die sonst tro­cke­ne West­sei­te von La Pal­ma viel Nass abbe­kom­men. Beglei­tet wird der Regen von Sturm­bö­en, die bis zu 70 km/h errei­chen kön­nen (Gra­fik oben ElTiem­po).

Gefahr durch Fall­win­de besteht an den Ost­flan­ken der Cumbre. Das könn­te auch Ein­schrän­kun­gen für den Flug­ver­kehr auf dem Flug­platz Mazo bedeu­ten. Auch Kreuz­fahrt­schif­fe wer­den bereits umge­rou­tet. Für Frei­tag gilt dann gel­ber Regen­alarm.

… und es folgt die nächste Unwetterfront

Wer nun nach einem rela­tiv ruhi­gen Sams­tag glaubt es ist vor­bei, wird ent­täuscht. Ab Sonn­tag bis Diens­tag haben wir min­des­tens noch ein­mal das glei­che zu erwar­ten. Viel Regen und Sturm ist nach den Pro­gno­sen mög­lich. Noch gibt es durch die AEMET kei­ne offi­zi­el­le Wet­ter­wa­rung.

UnwetterfrontDer Blick auf die Kar­te zeigt bereits die nächs­te Unwet­ter­front aus dem Nor­den. Nach kal­ten und unge­wohn­ten Wochen Anfang Febru­ar wird uns auch zum Monats­en­de der “Win­ter” beherr­schen.

Schlecht für die Urlaubs­gäs­te die eigent­lich war­me und son­ni­ge Tage auf La Pal­ma ver­brin­gen woll­ten. Nichts ist der­zeit mit dem Wet­ter auf den Inseln des ewi­gen Früh­lings los.

Fast so wie in Deutsch­land – nur etwas wär­mer” eine oft gehör­te Aus­sa­ge von Besu­chern in den ver­gan­ge­nen Wochen. Des einen Leid ist des ande­ren Freud. Für La Pal­ma und die Vege­ta­ti­on kann natür­lich nichts bes­se­res pas­sie­ren als aus­gie­bi­ger Nie­der­schlag.

Unwetterfront

Links die AEMET Wet­ter­pro­gno­se für die nächs­ten Tage mit 80 bis 100% Nie­der­schlags-Wahr­schein­lich­keit. Ande­re Wet­ter­diens­te haben eine ähn­li­che Vor­her­sa­ge.

Nach tro­cke­nen Jah­ren mit wenig Regen in den Win­ter­mo­na­ten scheint das Jahr 2017/ 2018 das Minus nun auf­zu­ho­len. Bis Mit­te März hat Petrus nach den lang­jäh­ri­gen Erfah­rungs­wer­ten noch Zeit das begehr­te Nass auf die Insel abzu­reg­nen. Dann wird sich das Wet­ter wie­der auf den Som­mer­rhythms ein­stel­len.

Mer­ke: Eine Isla Ver­de (grü­ne Insel) ohne genü­gend Nie­der­schlä­ge gibt es nicht !

 



Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei