Ohne Sommerzeit kein Sommer mehr?

Sommerzeit

Wenn Bürokraten am Zeiger drehen -

Auf La Palma laufen die Uhren auch ohne Sommerzeit immer noch nicht richtig!

Ob wir nach der Sommerzeit oder der Winterzeit unsere Uhr einstellen, ist der Sonne völlig egal. Auch ohne  Sommerzeit wird es weiter schöne Sommer geben. Die mitteleuropäische Normalzeit (MEZ) ist auf den Rhythmus der Menschen in Mitteleuropa eingestellt.

Seit Jahrtausenden stehen die Menschen und Tiere mit der Sonne auf und gehen beim Versinken unseres Zentralgestirns zur Ruhe. Die innere Uhr tickt schon immer nach diesem Rhythmus. Und daran ändert auch eine Regierung oder eine EU nichts.

Sommerzeit

Es war schon hirnrissig genug in den 1970-Jahren zur Energieeinsparung die natürliche Biologie in eine neue Schiene zwingen zu wollen. Lange hat es nun doch gedauert bis dieser Unsinn korrigiert wird. Keine Energieeinsparung, dafür aber viele verstörte Menschen die mit der jährlich zweimaligen Zeitumstellung nicht zu Rande kommen. Tage dauert es oft, bis sich der Biorhythmus darauf einstellt hat. Es wurde Zeit, dass der Beamtenapparat in Brüssel sich dieser Frage nun endlich annimmt.

Sommerzeit oder besser BIO-Zeit?

Auch die viel gelobte Globalisierung kommt bei der Zeit nicht zum Zuge. Menschen sind keine Maschinen.

Die Sonne geht im Osten von Europa viel früher auf als auf den westlichen Kanaren. Gut drei Stunden beträgt der Zeitunterschied zwischen Kiew und La Palma. Darum wurde die Erde in Zeitzonen eingeteilt.

Sommerzeit

Bildquelle: Ssolbergj [GFDL, CC BY-SA 3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons | Nachbearbeitung: Rueff

Die UTC - Coordinated Universal Time - beginnt am O-Meridian und der verläuft seit 1884 durch Greenwich in England. Früher über den Leuchtturm "Faro de Orchilla" auf unserer Nachbarinsel El Hierro.

Damit ist Europa in sechs Zeitzonen aufgeteilt. Die Rotation der Erde ist der natürliche Zeitgeber und damit aus Sicht der Menschen dem Verlauf der Sonne am Himmel angepasst.

Aber auch die Zeitzonen sind nur eine grobe Einteilung. Die Einwohner von Görlitz oder Klagenfurt dürfen sich glücklich schätzen: Hier stimmt die Zeitrechnung ziemlich exakt mit der Sonnenzeit überein, die Sonne steht gegen 12 Uhr Mittags (MEZ) im Zenit.

In Spanien gehen die Uhren falsch

Nach der UTC- Zeit liegt Festlandspanien in der West Europäischen Zeitzone. Also gemeinsam mit England um eine Stunde hinter der deutschen Zeit. Hier drehte der Diktator Francisco Franco im Jahr 1940 an der Uhr. Sein Land sollte in derselben Zeitzone liegen wie das befreundete Deutschland. Die Uhren wurden um eine Stunde nach vorne gestellt. Seitdem hat sich an dieser Festlegung nichts mehr geändert.

SommerzeitNur die Kanarischen Inseln (auf Karte oben links) liegen in der UTC-1. Trotz der Franco Anpassung auch auf den Kanaren läuft die Zeit immer minus 1 Stunde der Madrid oder Berlin Zeit hinterher. Erst gegen 14.00 Uhr wird der höchste Sonnenstand erreicht (normal 12.00 Uhr). Darauf ist der Canario auch stolz. In jeder Nachrichtensendung der staatlichen Madrider TV-Sender wird neben der Festland Uhrzeit auch täglich die abweichende Kanarenzeit genannt. Kleine Promotion für die eigentlich unbedeutende kanarische Region.

Für die Menschen spielt aber auf den Kanaren die Uhrzeit selbst keine allzu große Rolle. Hier gibt es grundsätzlich ein anderes Zeitgefühl. Die Uhr am Handgelenk dient nur als nettes Bijouterie  oder Accessoires. Mit der Zeit geht man hier in typischer Mañana-Mentalität um. Auch so können die Menschen ihr Leben genießen und glücklich sein.



1
Hinterlasse deine Erfahrung/ Meinung

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Manfred Betzwieser Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei