Corona Entwicklung

Die aktuelle Corona Entwicklung auf den Kanaren -

Reißverschluss

Um einen bes­se­ren Über­blick über die Coro­na Ent­wick­lung auf den Kana­ri­schen Inseln zu bekom­men, wur­den alle aktu­el­len Daten hier zusammengefasst.

Vie­le der Leser möch­ten doch ger­ne wie­der ihren Urlaub auf einer der Kana­ri­schen Inseln ver­brin­gen und etwas Infor­ma­ti­on zum Stand und der Risi­ko­ein­schät­zung erfahren.

Seit dem 20. Dezem­ber 2020 sind alle Kana­ri­schen Inseln wie­der zum Coro­na Risi­ko­ge­biet vom Aus­wär­ti­gen Amt ein­ge­stuft wor­den. Es gilt eine Rei­se­war­nung. Es gel­ten bei Rück­kehr nach Deutsch­land Qua­ran­tä­ne­maß­nah­men – sie­he Hin­wei­se des Aus­wär­ti­gen Amtes.

Update

15.4.21 – Das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um der Regie­rung der Kana­ri­schen Inseln mel­det heu­te 214 neue Fäl­le von Coro­na­vi­rus. In den letz­ten Stun­den wur­den auf den Kana­ri­schen Inseln 5 Todes­fäl­le gemel­det, zwei auf Gran Cana­ria im Alter von 86 und 88 Jah­ren, auf Fuer­te­ven­tu­ra zwei im Alter von 52 und 67 Jah­ren und auf Tene­rif­fa ein 83-jähriger. 

14.4.21 – Heu­te wur­den vom Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um der Kana­ren 196 Coro­na Neu­in­fi­zier­te gemel­det. 2 Per­so­nen sind gestor­ben. Die 7‑Ta­ge-Inzi­denz der Kana­ren liegt jetzt bei 71,23. La Pal­ma hat noch 13 akti­ve Fäl­le bei einer 7‑Ta­ge-Inzi­denz von 10,78.

13.4.21 – Das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um der Regie­rung der Kana­ri­schen Inseln hat heu­te 211 neue Fäl­le von Coro­na­vi­rus gemel­det. In den letz­ten Stun­den wur­de der Tod 1 Per­son auf Tene­rif­fa registriert. 

12.4.21 – Das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um der Regie­rung der Kana­ri­schen Inseln mel­det heu­te 239 neue Fäl­le von Coro­na­vi­rus COVID-19. In den letz­ten Stun­den gab es auf den Kana­ri­schen Inseln 2 Todes­fäl­le, eine 81-jäh­ri­ge Frau auf Gran Cana­ria und einen 59-jäh­ri­gen Mann auf Teneriffa.

11.4.21 – Die Gesund­heits­be­hör­de hat heu­te 184 neue posi­ti­ve Fäl­le von Covid-19 auf den Kana­ri­schen Inseln gemel­det. Dazu kommt 1 Todes­fall mit einer 75-jäh­ri­ge Frau auf Gran Canaria.

10.4.21 – Das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um der Regie­rung der Kana­ri­schen Inseln regis­triert heu­te 202 neue Fäl­le von Coro­na­vi­rus COVID-19. Die Gesamt­zahl der auf den Kana­ri­schen Inseln akku­mu­lier­ten Fäl­le beträgt 48.943, wobei 4.567 aktiv sind, von denen 78 auf der Inten­siv­sta­ti­on auf­ge­nom­men wur­den und 316 im Kran­ken­haus blei­ben. In den letz­ten Stun­den starb auf Tene­rif­fa eine 66-jäh­ri­ge Frau. Die akku­mu­lier­te Inzi­denz nach 7 Tagen auf den Kana­ri­schen Inseln liegt bei 67,51 Fäl­len pro 100.000 Ein­woh­ner und nach 14 Tagen in 127,3 Fällen. 

9.4.21 – Die Coro­na-Anste­ckun­gen neh­men an die­sem Frei­tag auf den Kana­ri­schen Inseln deut­lich zu. Neu wur­den heu­te 329 Fäl­le regis­triert. Es wur­den 4 Todes­fäl­le, drei auf Tene­rif­fa und einen auf Gran Cana­ria gemeldet.

8.4.21 – Das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um der Regie­rung der Kana­ri­schen Inseln bestä­tigt heu­te 237 neue Fäl­le von Coro­na­vi­rus COVID-19. In den letz­ten Stun­den star­ben 3 Men­schen: ein 67-jäh­ri­ger Mann und eine 96-jäh­ri­ge Frau auf Tene­rif­fa, die bei­de mit ein­zel­nen Fami­li­en­aus­brü­chen in Ver­bin­dung gebracht wur­den, sowie eine 63-jäh­ri­ge Frau auf Fuerteventura.

7.4.21 – Der Archi­pel regis­triert zum drit­ten Mal in Fol­ge mehr als zwei­hun­dert neue Fäl­le von Coro­na und fügt in den letz­ten Stun­den 236 Neu­in­fek­tio­nen hin­zu. 1 Coro­na-Todes­fall wur­de aus Tene­rif­fa gemeldet.

6.4.21 – Nach dem Anstieg der Anzahl neu­er Fäl­le von Coro­na­vi­rus auf den Inseln an die­sem Mon­tag fügt der Archi­pel an die­sem Diens­tag 216 neue Infek­tio­nen hin­zu. Dar­über hin­aus regis­trier­ten die Inseln in den letz­ten Stun­den den Tod einer 93-jäh­ri­gen Frau auf Gran Cana­ria. Die 7‑Tage Inzi­denz liegt wie­der bei 60,16 Fällen.

5.4.21 – Das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um der Regie­rung der Kana­ri­schen Inseln bestä­tigt heu­te 231 neue Fäl­le von Coro­na­vi­rus COVID-19. In den letz­ten Stun­den wur­de über den Tod von 3 Män­nern im Alter von 71 und 83 Jah­ren auf Tene­rif­fa und mit 72 Jah­ren auf Gran Cana­ria berichtet.

4.4.21 – Am Oster­sonn­tag wur­den auch Fei­er­tags bedingt, nur 124 Coro­na Neu­in­fi­zier­te und kei­ne Todes­fäl­le gemeldet. 

3.4.21 – Heu­te wur­den auf den Kana­ren 110 Neu­in­fi­zier­te und 2 Todes­fäl­le regis­triert. La Pal­ma erhöht auf jetzt 29 akti­ve Fälle.

2.4.21 – Das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um der Regie­rung der Kana­ri­schen Inseln mel­det heu­te 212 neue Fäl­le von Coro­na­vi­rus COVID-19. In den letz­ten Stun­den wur­de auf den Kana­ri­schen Inseln der Tod von 3 Men­schen gemel­det, einer 84-jäh­ri­gen Frau auf Gran Cana­ria, einem 82-jäh­ri­gen Mann auf Tene­rif­fa und einer 67-jäh­ri­gen Frau auf Fuerteventura.

1.4.21 – Die Zahl der Neu­in­fi­zier­ten auf den Kana­ren ist heu­te um 219 Fäl­le ange­stie­gen. 1 Ver­stor­be­ner ist zu bekla­gen. Auf La Pal­ma ist die Zahl der akti­ven Fäl­le auf 26 angestiegen.

31.3.21 – Das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um der Regie­rung der Kana­ri­schen Inseln regis­triert heu­te 230 neue Fäl­le von Coro­na­vi­rus COVID-19. In den letz­ten Stun­den wur­de der Tod von 4 Men­schen auf den Kana­ri­schen Inseln gemel­det, drei davon auf Gran Cana­ria und einer auf Teneriffa.

30.3.21 – Auf den Kana­ri­schen Inseln kom­men heu­te 195 Coro­na Neu­in­fek­tio­nen und 1 Ver­stor­be­ner auf Gran Cana­ria hinzu.

29.3.21 – Das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um der Regie­rung der Kana­ri­schen Inseln regis­triert an die­sem Mon­tag 151 neue Fäl­le von Coro­na­vi­rus. Die Gesamt­zahl der auf den Kana­ri­schen Inseln akku­mu­lier­ten Fäl­le beträgt 46.402, von denen 4.063 aktiv sind, von denen 82 auf der Inten­siv­sta­ti­on auf­ge­nom­men wur­den und 375 im Kran­ken­haus blei­ben. 3 Todes­fäl­le – zwei star­ben auf Gran Cana­ria und ein wei­te­rer auf Lanzarote.

28.3.21 – Das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um der Regie­rung der Kana­ri­schen Inseln regis­triert heu­te 131 neue Fäl­le von Coro­na­vi­rus COVID-19.  In den letz­ten Stun­den wur­de auf den Kana­ri­schen Inseln kein Tod durch COVID-19 gemel­det. La Pal­ma erhöht auf 23 akti­ve Fälle.

27.3.21 – Auch am Sams­tag ver­zeich­ne­ten die Kana­ren 169 Coro­na Neu­zu­gän­ge.  In den letz­ten Stun­den star­ben 5 Men­schen, drei Män­ner und eine Frau auf Tene­rif­fa im Alter von 49, 65, 83 und 86 Jah­ren sowie eine Frau auf Gran Cana­ria im Alter von 75 Jah­ren. Auch La Pal­ma hat 5 neue Fäl­le auf jetzt 21 Akti­ve zu vermelden.

26.3.21 – Das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um der Regie­rung der Kana­ri­schen Inseln mel­det heu­te 194 neue Fäl­le von Coro­na­vi­rus Covid-19.  In den letz­ten Stun­den wur­de auf den Kana­ri­schen Inseln, bei­de auf Tene­rif­fa, der Tod von 2 Men­schen regis­triert. La Pal­ma hat am Frei­tag 16 akti­ve Fäl­le gemeldet.

25.3.21 – Das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um der Regie­rung der Kana­ri­schen Inseln mel­det heu­te 259 neue Fäl­le von Coro­na­vi­rus COVID-19. In den letz­ten Stun­den wur­den auf den Kana­ri­schen Inseln 4 Men­schen getö­tet, eine 77-jäh­ri­ge Frau und zwei 88- und 77-jäh­ri­ge Män­ner auf Gran Cana­ria sowie ein 64-jäh­ri­ger Mann auf Fuer­te­ven­tu­ra. Alle Ver­stor­be­nen hat­ten frü­he­re Patho­lo­gien und befan­den sich im Krankenhaus.

 

Ab 14. Novem­ber 2020 sind für alle anrei­sen­den Gäs­te, ob Aus­land oder Fest­land­spa­ni­en aktu­el­le gül­ti­ge Test­zer­ti­fi­ka­te (PCR usw.) vor­zu­le­gen. Ohne Test gibt es kei­ne Auf­nah­me in ein Hotel oder Feri­en­haus. Mehr dazu unter Rei­se- und Sicher­heits­hin­wei­se des AA unter „Beson­der­hei­ten auf den Inseln“.

In ganz Spa­ni­en ab dem 23. Novem­ber 2020 gültig:

„Für alle Rei­sen­den ab einem Alter von sechs Jah­ren, die auf dem Luft- oder See­weg nach Spa­ni­en ein­rei­sen und aus einem Risi­ko­lan­d/-gebiet kom­men, gilt die Ver­pflich­tung, ein nega­ti­ves Test­ergeb­nis eines mole­ku­lar­bio­lo­gi­schen Tests (ent­we­der ein PCR-Test oder ein soge­nann­ter TMA-Test) mit sich zu führen.
Die­se Ver­pflich­tung gilt nicht bei Ein­rei­se auf dem Landweg.
Die Risi­ko­län­der, zu denen auch Deutsch­land gehört, sind in der Anla­ge II der Ver­ord­nung vom 11. Novem­ber 2020 auf­ge­führt. Die Tes­tung darf höchs­tens 72 Stun­den vor Ein­rei­se vor­ge­nom­men wor­den sein. Das Ergeb­nis muss elek­tro­nisch oder in Papier­form auf Spa­nisch, Eng­lisch, Fran­zö­sisch oder Deutsch vor­lie­gen und fol­gen­de Anga­ben ent­hal­ten: Name des Rei­sen­den, Pass- oder Per­so­nal­aus­weis­num­mer (die­se Num­mer muss iden­tisch sein mit der Pass-/Aus­weis­num­mer, die im elek­tro­ni­schen Ein­rei­se­for­mu­lar ver­wen­det wur­de), Datum der Test­ab­nah­me, Kon­takt­da­ten des Labors, ange­wand­tes Test­ver­fah­ren, nega­ti­ves Testergebnis.“

Schnell­tests (Anti­gen) wer­den nicht akzeptiert.

Die Daten wer­de ich nur alle paar Tage erneu­ern, da die Suche und Zusam­men­stel­lung sehr zeit­auf­wen­dig ist. Alles natür­lich ohne Gewähr, aber nach bes­tem Wis­sen erstellt.

Corona Entwicklung

 

Die epi­de­mio­lo­gi­sche Kur­ve steigt wie­der leicht an

Die kumu­la­ti­ve Inzi­denz (Stand 8.4.21) der letz­ten 14 Tagen pro 100.000 Ein­woh­ner liegt bei 120,45 und für 7 Tagen bei 59,28. Die Wer­te stei­gen im Augen­blick, nach­dem sie in den letz­ten Wochen bis an die 50er Gren­ze gefal­len waren.

Für die Inseln Tene­rif­fa, Gran Cana­ria und Fuer­te­ven­tu­ra ist die Coro­na Ampel wei­ter auf „ROT“ ein­ge­stellt. Lan­za­ro­te auf „Gelb“ und die rest­li­chen Inseln „Grün“.


Die Corona Entwicklung auf den einzelnen Inseln

 

Tag: 08.04.2021AktivVer­stor­benCoro­na-Ampel7 Tage Rt-Quo­te (08.04.21)14 Tage Rt-Quote
KANAREN insgesamt4.41868759,28120,45
Gran Cana­ria1.817236Rot74,57148,92
Lan­za­ro­te8648Gelb36,5868,67
Fuer­te­ven­tu­ra20011Rot35,0892,71
Tene­rif­fa2.288381Rot58,47117,92
La Pal­ma226Grün10,7835,95
La Gome­ra31Grün0,013,84
El Hier­ro14Grün8,978,97

Die Tabel­le wird updatet und kann auch erwei­tert oder ergänzt wer­den. Falls hier Wün­sche sind, bit­te im Kom­men­tar­feld anregen.

Die offi­zi­el­le Epi­de­mie­kur­ve und die momen­ta­nen Grund­re­pro­duk­ti­ons­zah­len für die Kana­ren und Gesamt­spa­ni­en (Rt) gibt es hier.

Die Zah­len für die Kana­ren unter COVID-19 Cana­ri­as.

Für alle Corona Kritiker:

Ob die staat­li­chen Maß­nah­men zur Ein­däm­mung der COVID-19 Kri­se gerecht­fer­tigt oder völ­lig über­spitzt sind, möch­te jeder Leser selbst beurteilen.

Fakt ist, dass durch die gan­zen Aus­gangs­sper­ren, Qua­ran­tä­nen und Rei­se­be­schrän­kun­gen der Wirt­schaft und ins­be­son­de­re dem Tou­ris­mus auf La Pal­ma und den Kana­ren gro­ßer Scha­den ent­stan­den ist. Ich hal­te mich an die offi­zi­el­len Ver­laut­ba­run­gen und wer­de ent­spre­chend berich­ten. Aber auch Kri­tik­punk­te – wenn not­wen­dig – nicht aus­klam­mern. Es ist mei­ne per­sön­li­che Meinung.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen