La Palma Aktuell: Notlandung und mehr Fluggäste

Flugverkehr

Notlandung einer Canary Fly -

NotlandungEin Flugzeug der kanarischen Flugge­sellschaft Canary Fly musste am Mon­tagabend gegen 20.00 Uhr auf Tener­if­fa not­landen.

Kurz nach dem Start war im recht­en Motor des ATR72 Tur­bo­prop-Flugzeug (Foto CanaryFly) ein Feuer aus­ge­brochen. Die Mas­chine befand sich auf dem Flug von Tener­if­fa nach La Pal­ma.

Der Pilot brach den Flug ab und kehrt auf dem alten Nord­flug­platz Los Rodeos auf Tener­if­fa zurück. Die Feuer­wehr evakuierte die Pas­sagiere. Es gab keine Ver­let­zten.

Mehr Touristen auf den Kanarischen Inseln -

FlugverkehrWie die AENA — der Flughafen­be­treiber — heute berichtet, kamen im Jahr 2016 — 12,8 % mehr Pas­sagiere bis Novem­ber auf den Kanarischen Flughäfen an. Von Jan­u­ar bis Novem­ber fer­tigten die Flug­plätze 36,87 Mil­lio­nen Pas­sagiere ab.

Eine sat­te Steigerung gegenüber dem Ver­gle­ich­szeitraum 2015. 24,29 Mio. waren inter­na­tionale Gäste — ein Plus von 13,6%. Und 12,14 Mio. inländis­che Pas­sagiere — eine Steigerung um 11,2%.

Den prozen­tu­al größten Zuwachs im Novem­ber 2016 hat­te La Pal­ma. Mit 99.523 Per­so­n­en und 22,4 Prozent mehr als im sel­ben Monat des Vor­jahres erlebte La Pal­ma das stärk­ste Wach­s­tum aller kanarischen Flughäfen. Bei den inter­na­tionalen Ankün­ften mit 20.824 Besuch­ern sog­ar eine Steigerung um 63,03 Prozent.

La Pal­ma ist als Urlaub­sziel begehrt.

  •  11.470 Deutsche (+33,2%)
  •     3575 Briten (+62,5%)
  •    1.963 Hol­län­der (+ 23,1%)
  •     1297 Schwe­den
  •     1259 Dänen
  •       680 Schweiz­er
  •        62 Fran­zosen

Lichtverschmutzung in Puntagorda/ Tijarafe

Lichtverschmutzung

Nor­male gelbe Natri­um-Beleuch­tung in San­ta Cruz de La Pal­ma

Mit schar­fen Worten hat das Insti­tut für Astro­physik der den Kanarischen Inseln (IAC) die neue Straßen­beleuch­tung von Pun­tagor­da und Tijarafe gerügt.

Die neue LED Lam­p­en­tech­nolo­gie über­strahle den Nachthim­mel und beein­trächtige die Beobach­tungs-möglichkeit­en auf dem Roque de Los Mucha­chos.

Aus Effizienz und Energieeinsparung wurde die öffentliche Beleuch­tung vor weni­gen Monat­en durch LED Lam­p­en verbessert. 700 Lam­p­en in Pun­tagor­da und 190 Lam­p­en in Tijarafe sollen für eine bessere Ausleuch­tung sor­gen.

Auf La Pal­ma gibt es seit 1988 ein Gesetz gegen Lichtver­schmutzung. Die Voraus­set­zung damals für den Bau des Observatorium.auf dem Roque de Los Mucha­chos.

Die viel gelobte neue LED Beleuch­tung (zu 80 % aus Madrid und Brüs­sel sub­ven­tion­iert) über­schre­ite bis zum 5-fachen die zuläs­si­gen Werte. Auch könne das LED Mis­chlicht nicht wie die alten Natri­um-Lam­p­en gefiltert wer­den. Zudem müsse öffentliche Beleuch­tung durch die IAC legal­isiert wer­den.

Die Bürg­er­meis­ter bei­der Gemein­den ver­sprachen für Abhil­fe zu sorgen.Es stellt sich immer wieder die Frage, warum nicht bere­its in der Pla­nungsphase dieser Effekt berück­sichtigt wurde. Erst öffentliche Mit­tel ver­brat­en, um dann später den Nutzen und die Neben­wirkun­gen zu disku­tieren. Eine lei­der oft zu beobach­t­ende dumme Ange­wohn­heit auf den Kanaren.

 



3 Kommentare zu "La Palma Aktuell: Notlandung und mehr Fluggäste"

  1. toll, den Flug darf ein Pilot nie abbrechen, den Start schon!
    Glück­wun­sch dem Piloten für das erfol­gre­iche Man­növer!

  2. Sehr geehrter Herr Bet­zwieser!
    Ein sehr inter­es­san­ter Artikel über Lichtver­schmutzung in Pun­tagor­da!!
    Wann hat das Insti­tut für Astro­physik der Kanarischen Inseln gegen diese neuer­liche
    Lichtver­schmutzung protestiert?
    Angesichts dieses Vorkomm­niss­es fragt man sich, wie hoch denn die Chan­cen für ein 30m-
    Teleskop auf dem Roque de Los Mucha­chos ste­hen?!
    Viele Grüße eines Astro-Ama­teurs aus Deutsch­land

  3. Hal­lo Herr Hanelt,
    der Protest der IAC erfol­gte kurz vor meinem Beitrag im November/ Dezem­ber 2016. Inzwis­chen habe ich mir die Sit­u­a­tion vor Ort in Pun­tagor­da selb­st angeschaut. Es wer­den jet­zt Wege und Strassen beleuchtet die über­haupt kein Licht brauchen und in der Nacht nur von weni­gen Fahrzeu­gen befahren wer­den.
    Genau­so ver­hält es sich auf der Ost­seite. Licht bedeutet hier Fortschritt. Gut die Hälfte der Lam­p­en sind unnötig und gehören abgeschal­tet. Vom unnützem Energie­ver­brauch erst gar nicht zu reden.
    Die IAC hat die Möglichkeit auf­grund der “Lichtschutz-Verord­nung” das Abschal­ten zu ver­lan­gen.
    Ein­fluß auf das 30 Meter Teleskop scheint es nicht zu haben. Die Kom­mis­sion hat den Stan­dort La Pal­ma mehrfach geprüft und ihr Ok als Ersatz-Stan­dort gegeben.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .