Erste deutsche Kreuzfahrt-Kapitänin auf La Palma

Kreuzfahrt-Kapitänin

Die AIDAsol hat jetzt eine Frau am Steuer -

Fach­män­nisch wie immer brach­te erst­mals eine Kreuz­fahrt-Kapi­tä­nin den Rie­sen­pott AIDA­sol in den Hafen von San­ta Cruz de La Pal­ma. Selbst im Rück­wärts­gang leg­te die Kreuz­fahrt-Kapi­tä­nin das 253 Meter lan­ge Schiff ziel­si­cher an den Haken.

Kreuzfahrt-KapitäninNico­le Lan­gosch (Foto AIDA Crui­ses) ist die ers­te Frau in der Posi­ti­on des Kapi­täns auf einem deut­schen Kreuz­fahrt­schiff. Dass ihr gleich eines der grö­ße­ren AIDA Schif­fe ange­bo­ten wur­de, zeigt ihr Kön­nen und das Ver­trau­en der Ree­de­rei.

Die 34-jäh­ri­ge Nico­le Lan­gosch aus Hes­sen ist bereits seit 10 Jah­ren bei AIDA-Crui­ses tätig und war in ver­schie­de­nen Posi­tio­nen im Ein­satz.

Es macht mich stolz, in einem Unter­neh­men zu arbei­ten, dass jun­ge Frau­en in ihrer Kar­rie­re gezielt för­dert, und mir ermög­licht, mei­nen Traum­be­ruf aus­zu­üben. Ich freue mich auf mei­ne neue Auf­ga­be als Kapi­tän an Bord von AIDA­sol und bin mir der gro­ßen Ver­ant­wor­tung bewusst”, so Lan­gosch.

Noch ein Amazone als Kreuzfahrt-Kapitänin

Welt­weit gibt es kei­ne zehn Frau­en die in die­ser Posi­ti­on arbei­ten. Bei AIDA wer­den der­zeit 14 weib­li­che nau­ti­sche Offi­zie­re an Bord der AIDA-Schif­fe beschäf­tigt bzw. aus­ge­bil­det.

Erst am ver­gan­ge­nen Sonn­tag hat­te sie das Kom­man­do über die AIDA­sol auf Gran Cana­ria über­nom­men. Im Rah­men der AIDA Kana­ren-Kreuz­fahrt leg­te sie erst­mals als Kreuz­fahrt-Kapi­tä­nin am Frei­tag auf La Pal­ma an. Für die schwim­men­de Klein­stadt mit rund 3300 Per­so­nen an Bord (2686 Pas­sa­gie­re und 611 Besat­zung) ist ein gutes Augen­maß und viel Kön­nen not­wen­dig.

Kreuzfahrt-Kapitänin

 

Das 385 Mio EUR teu­re Schiff hat­te in der Ver­gan­gen­heit schon mehr­fach Pro­ble­me um in den tücki­schen Hafen von San­ta Cruz de La Pal­ma zu gelan­gen. Bei extre­men Wet­ter­be­din­gun­gen ent­wi­ckelt sich direkt vor der Hafen­ein­fahrt eine gefähr­li­che Unter­strö­mung. Mehr­fach muss­ten in den ver­gan­ge­nen Jah­ren des­halb Kreuz­fahrt-Schif­fe abdre­hen und das Wei­te suchen. Auch am Frei­tag herrsch­te stür­mi­scher See­gang den die neue Kreuz­fahrt-Kapi­tä­nin aber mit Bra­vour meis­ter­te.

Heu­te wer­den die­se Oze­an­rie­sen nicht mehr mit dem tra­di­tio­nel­len Steu­er­rad, son­dern über einen Joy­stick und viel Com­pu­ter­un­ter­stüt­zung gelenkt. Mit dem klei­nen Fin­ger und unzäh­li­ge Bild­schir­men und Mess­ge­rä­ten im direk­ten Blick, kann über die Außen-Bord­ka­me­ras auch die AIDA­sol auf den Zen­ti­me­ter genau “ein­ge­parkt” wer­den.

Am 25. März 2018 über­führt Kapi­tän Lan­gosch das Schiff Rich­tung Ham­burg. Von hier aus geht es ab dem 7. April 2018 auf Rei­sen Rich­tung Nord­eu­ro­pa und Nor­we­gen.



2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Manfred Betzwieserwinnie Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
winnie
Gast
winnie

Ama­zo­ne? Wahr­schein­lich hat sie sich ihre lin­ke Brust abge­schnit­ten um mit Pfeil und Bogen ihre männ­li­chen Kol­le­gen abzuschießen..um dann die­sen Job machen zu DÜRFEN. Es ist eine Schan­de wenn Män­ner Frau­en so bezeich­nen, ein­fach weil die­se end­lich arbei­ten dür­fen wie ihre männ­li­chen Kol­le­gen auch. Was ist dabei ama­zo­nen­haft?