Erste deutsche Kreuzfahrt-Kapitänin auf La Palma

Kreuzfahrt-Kapitänin

Die AIDAsol hat jetzt eine Frau am Steuer -

Fach­män­nisch wie immer brachte erst­mals eine Kreuz­fahrt-Kapitänin den Riesen­pott AIDA­sol in den Hafen von San­ta Cruz de La Pal­ma. Selb­st im Rück­wärts­gang legte die Kreuz­fahrt-Kapitänin das 253 Meter lange Schiff ziel­sich­er an den Hak­en.

Kreuzfahrt-KapitäninNicole Lan­gosch (Foto AIDA Cruis­es) ist die erste Frau in der Posi­tion des Kapitäns auf einem deutschen Kreuz­fahrtschiff. Dass ihr gle­ich eines der größeren AIDA Schiffe ange­boten wurde, zeigt ihr Kön­nen und das Ver­trauen der Reed­erei.

Die 34-jährige Nicole Lan­gosch aus Hes­sen ist bere­its seit 10 Jahren bei AIDA-Cruis­es tätig und war in ver­schiede­nen Posi­tio­nen im Ein­satz.

Es macht mich stolz, in einem Unternehmen zu arbeit­en, dass junge Frauen in ihrer Kar­riere gezielt fördert, und mir ermöglicht, meinen Traum­beruf auszuüben. Ich freue mich auf meine neue Auf­gabe als Kapitän an Bord von AIDA­sol und bin mir der großen Ver­ant­wor­tung bewusst”, so Lan­gosch.

Noch ein Amazone als Kreuzfahrt-Kapitänin

Weltweit gibt es keine zehn Frauen die in dieser Posi­tion arbeit­en. Bei AIDA wer­den derzeit 14 weib­liche nautis­che Offiziere an Bord der AIDA-Schiffe beschäftigt bzw. aus­ge­bildet.

Erst am ver­gan­genen Son­ntag hat­te sie das Kom­man­do über die AIDA­sol auf Gran Canaria über­nom­men. Im Rah­men der AIDA Kanaren-Kreuz­fahrt legte sie erst­mals als Kreuz­fahrt-Kapitänin am Fre­itag auf La Pal­ma an. Für die schwim­mende Kle­in­stadt mit rund 3300 Per­so­n­en an Bord (2686 Pas­sagiere und 611 Besatzung) ist ein gutes Augen­maß und viel Kön­nen notwendig.

Kreuzfahrt-Kapitänin

 

Das 385 Mio EUR teure Schiff hat­te in der Ver­gan­gen­heit schon mehrfach Prob­leme um in den tück­ischen Hafen von San­ta Cruz de La Pal­ma zu gelan­gen. Bei extremen Wet­terbe­din­gun­gen entwick­elt sich direkt vor der Hafene­in­fahrt eine gefährliche Unter­strö­mung. Mehrfach mussten in den ver­gan­genen Jahren deshalb Kreuz­fahrt-Schiffe abdrehen und das Weite suchen. Auch am Fre­itag herrschte stür­mis­ch­er See­gang den die neue Kreuz­fahrt-Kapitänin aber mit Bravour meis­terte.

Heute wer­den diese Ozean­riesen nicht mehr mit dem tra­di­tionellen Steuer­rad, son­dern über einen Joy­stick und viel Com­puterun­ter­stützung gelenkt. Mit dem kleinen Fin­ger und unzäh­lige Bild­schir­men und Mess­geräten im direk­ten Blick, kann über die Außen-Bor­d­kam­eras auch die AIDA­sol auf den Zen­time­ter genau “eingeparkt” wer­den.

Am 25. März 2018 über­führt Kapitän Lan­gosch das Schiff Rich­tung Ham­burg. Von hier aus geht es ab dem 7. April 2018 auf Reisen Rich­tung Nordeu­ropa und Nor­we­gen.



2 Kommentare zu "Erste deutsche Kreuzfahrt-Kapitänin auf La Palma"

  1. Ama­zone? Wahrschein­lich hat sie sich ihre linke Brust abgeschnit­ten um mit Pfeil und Bogen ihre männlichen Kol­le­gen abzuschießen..um dann diesen Job machen zu DÜRFEN. Es ist eine Schande wenn Män­ner Frauen so beze­ich­nen, ein­fach weil diese endlich arbeit­en dür­fen wie ihre männlichen Kol­le­gen auch. Was ist dabei ama­zo­nen­haft?

  2. Als Ama­zo­nen (alt­griechisch Ἀμαζόνες Amazónes) wer­den in griechis­chen Mythen und Sagen einige Völk­er beze­ich­net, bei denen Frauen „män­ner­gle­ich“ in den Kampf zogen — nach Wikipedia. Eine Ehre und Selb­stver­wirk­lichung die den gle­ichrangi­gen Sta­tus mit dem anderen Geschlecht wider­spiegelt.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .