Orchideen auf La Palma

Orchideen

Orchideen — Die Königin der Blumen

OrchideenNach stür­mis­chen und aufre­gen­den Tagen, möchte ich heute die eigentliche, ruhige Natur von La Pal­ma zeigen. Orchideen (Orchi­daceae) die das windi­ge Wet­ter alle an unser­er Hauswand gut über­lebt haben, nun in ihrer vollen Pracht. Erst ab Ende Feb­ru­ar zeigen unsere Orchideen wie faszinierend und unter­schiedlich die Blüten­pracht aus­fall­en kann.

Fil­igrane Blütenköpfe mit geheimnisvollen Schnä­beln und kun­stvoll platzierten Blüten­stem­peln beein­druck­en alle Jahre wieder. 80 bis 120 ver­schiedene Orchideen Sorten soll es auf den Kanaren geben. Einige wildwach­sende Spezies und Marie´s geschätzte 50 bis 60 Orchideen-Töpfe sind davon in unserem Garten zu bewun­dern.


Dabei brauchen Orchideen rel­a­tiv wenig Pflegeaufwand. Alle 4 Wochen wird aus­giebig gegossen und 1x im Jahr gedüngt. Son­st ste­hen die Orchideen unschein­bar und vergessen im Halb­schat­ten — bis dann wieder ihr großer Auftritt kommt …und sie blühen lange bis Mitte April.

Es mag an den hier herrschen­den Kli­maver­hält­nis­sen liegen oder am “grü­nen Dau­men” mein­er Frau, dass sie über­haupt draussen über­leben und Jahr für Jahr wieder zur Höch­st­form auflaufen. Die wertvoll­ste und kost­barste Orchidee in unserem Reich ist übri­gens die blas­grüne Orchidee mit dem gel­ben Innen­blatt. Sie wird mit beson­der­er Liebe behan­delt — selb­st der Hund darf diese Orchidee nur mit Abstand beschnup­pern.

Die Namen sind uns unbekan­nt. Falls jemand etwas zu den Spezies und den Eige­narten sagen kann, darf unten einen Kom­men­tar dazu abgeben (Danke).



Kommentar hinterlassen zu "Orchideen auf La Palma"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .