Wanderer im Los Tilos Wald gerettet

Wanderer hatten sich bei Dunkelheit verirrt -

Kurz­mel­dung: Erst in den frü­hen Mor­gen­stun­den des heu­ti­gen Sonn­tag konn­ten zwei Wan­de­rer von den Such- und Ret­tungs­kräf­ten im Los Tilos Wald bei den Mar­cos y Cor­de­ros Quel­len im Nord­os­ten von La Pal­ma gefun­den und geret­tet wer­den.

Es waren zwei deut­sche Wan­de­rer (Mann und Frau bei­de 40 Jah­re alt) die ges­tern die Mar­cos y Cor­de­ros Quel­len erwan­der­ten und sich beim Abstieg durch das Bar­ran­co de la Aqua ver­irr­ten.

Bereits am Sams­tag­abend gegen 19.00 Uhr ging ein ers­ter Not­ruf bei der Ret­tungs­zen­tra­le CECOES-112 ein. Der genaue Stand­ort der ver­miss­ten Wan­de­rer konn­te nicht fest­ge­stellt wer­den. Die gan­ze Nacht wur­de mit Taschen­lam­pen und Tril­ler­pfei­fen das teil­wei­se unweg­sa­me Gelän­de abge­sucht. Erst gegen 3.00 Uhr wur­den die Wan­de­rer ober­halb des Was­ser­falls von El Mula­to gefun­den. Um 5.00 Uhr waren die Wan­de­rer dann wie­der auf fes­ter Stra­ße und die Ret­tungs­ak­ti­on been­det. Ver­letz­te gab es nicht.

Es zeigt sich auch hier wie­der, daß genü­gend Zeit bei Tages­licht mit einer Zeit-Reser­ve drin­gend ein­zu­pla­nen ist. Um 19.00 Uhr ist es auch auf La Pal­ma in der Win­ter­zeit Nacht. Das Wei­ter­wan­dern ist unmög­lich und kann in die­sem Bar­ran­co mit einem Absturz enden. Hier muss ein­fach der Wan­de­rer dann die Nacht über an Ort und Stel­le aus­har­ren. Sicher nicht ange­nehm, da im Los Tilos Gebiet die Näch­te sehr kalt und feucht wer­den kön­nen.

Sie­he auch mei­nen Bei­trag: Wan­dern – die Tücken und Gefah­ren

 



Kommentar hinterlassen zu "Wanderer im Los Tilos Wald gerettet"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.