Wanderer im Los Tilos Wald gerettet

Wanderer hatten sich bei Dunkelheit verirrt –

Kurzmeldung: Erst in den frühen Morgenstunden des heutigen Sonntag konnten zwei Wanderer von den Such- und Rettungskräften im Los Tilos Wald bei den Marcos y Corderos Quellen im Nordosten von La Palma gefunden und gerettet werden.

Es waren zwei deutsche Wanderer (Mann und Frau beide 40 Jahre alt) die gestern die Marcos y Corderos Quellen erwanderten und sich beim Abstieg durch das Barranco de la Aqua verirrten.

Bereits am Samstagabend gegen 19.00 Uhr ging ein erster Notruf bei der Rettungszentrale CECOES-112 ein. Der genaue Standort der vermissten Wanderer konnte nicht festgestellt werden. Die ganze Nacht wurde mit Taschenlampen und Trillerpfeifen das teilweise unwegsame Gelände abgesucht. Erst gegen 3.00 Uhr wurden die Wanderer oberhalb des Wasserfalls von El Mulato gefunden. Um 5.00 Uhr waren die Wanderer dann wieder auf fester Straße und die Rettungsaktion beendet. Verletzte gab es nicht.

Es zeigt sich auch hier wieder, daß genügend Zeit bei Tageslicht mit einer Zeit-Reserve dringend einzuplanen ist. Um 19.00 Uhr ist es auch auf La Palma in der Winterzeit Nacht. Das Weiterwandern ist unmöglich und kann in diesem Barranco mit einem Absturz enden. Hier muss einfach der Wanderer dann die Nacht über an Ort und Stelle ausharren. Sicher nicht angenehm, da im Los Tilos Gebiet die Nächte sehr kalt und feucht werden können.

Siehe auch meinen Beitrag: Wandern – die Tücken und Gefahren

 

Kommentar hinterlassen zu "Wanderer im Los Tilos Wald gerettet"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.