Essen zwischen Farnkraut und Monstera

Essen

Essen nach Art der Kanaren -

EssenGut Essen kann man auch auf #La Pal­ma, #La Gomera oder #El Hier­ro.

Unter Viñati­go, Loro, Bar­bu­sano oder Tilo — vier der 28 auf La Pal­ma vork­om­menden Lor­beergewächse. Umgeben von Farn, Moos, Efeu und Flecht­en in der freien Natur wie im Los Tilos Reser­vat bei Los Sauces im Nor­dosten. Begleit­et vom Gezwitsch­er der Vögel und dem Gur­ren der endemis­chen Lor­beer-Tauben. Ein Erleb­nis — das hier aber mehr ein Ves­per oder eine Brotzeit sein wird.

Es gibt aber auch Restau­rants mit dschun­ge­lar­ti­gen Innen­höfen die etwas mehr Bequem­lichkeit und Kom­fort und natür­lich eine etwas aus­führlichere Karte zu bieten haben.

Nach einem anstren­gen­den Wan­dertag entspan­nt bei einem guten Essen den Tag ausklin­gen lassen. Wie wäre es mit einem Essen im La Lon­ja (Foto Aveni­da Mar­iti­ma 55) in insel­typ­is­ch­er Atmo­sphäre im Herzen von San­ta Cruz de La Pal­ma. Oder in der benach­barte La Plac­eta am gle­ich­nami­gen Plätzchen (offiziell Plazuela Bor­rero 1).

Essen nach La Pal­ma Art mit gefüll­ten Papas arru­gadas (Run­zelka­rtof­feln), gebraten­em Ziegenkäse (Que­so asa­do) mit den klas­sis­chen Mojo-Sossen (rot-Mojo picante/suave >grün-Mojo verde und ein­er Honig-Mojo nach Art des Haus­es). Fisch in jed­er Fas­son — hier frisch­er Alfon­siño auf Bratkartof­feln mit einem Eigelb­man­tel. Auch den Chocos (Tin­ten­fis­chart) mit der inter­na­tionalen Pommes-Aus­führung ist ein Schmankerl.

Mehr zu den Fis­charten im PDF-Doku­ment “Fis­che der Kanaren”.

 

Ob Modern oder Klassisch

EssenAlte Gerichte auf mod­erne und ansprechende Gourmets Optik (Fotos aus Rest. Plac­eta) herg­erichtet und zele­bri­ert. Auch bei der son­st nicht vor Auswahl strotzen­den palmerischen Küche gibt es heute in den etwas gehobeneren Restau­rants eine bre­ite Palette von wohlschmeck­enden Gericht­en.

Es muss aber nicht immer das Ambi­ente mit Pal­men und Stoff­servi­et­ten sein. Schneller, gün­stig und fast an jed­er Ecke gibt es die von 7.00 Uhr in der früh bis spät in die Nacht geöffneten Bars.

Ziege, Leber und Tapas oder Pota­je (Ein­topf) gibt es in vie­len kleinen und ein­fachen Lokalen, Par­il­las und Imbis­sen — hier als Bar beze­ich­net. Dann mit TV-Beschal­lung, Papierservi­et­ten und ohne gas­tronomis­chen Schnörkel. Meist direkt auf dem Tre­sen serviert. Haut­nah mit den ein­heimis­chen und kom­mu­nika­tiv­en Palmeros. Essen und Trinken hält Leib und Seele zusam­men - erst recht auf La Pal­ma.

Auch da schmeckt es und man wird satt — dazu noch ein Gläschen Mazo-Wein — und darauf ein kräftiges ¡Salud

 



Kommentar hinterlassen zu "Essen zwischen Farnkraut und Monstera"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.