Etwas Kreuzfahrt-Tourismus auf La Palma

Kreuzfahrtschiffe - Kreuzfahrt-Tourismus

Wie ein Tropfen auf dem heißen Stein -

Der Kreuz­fahrt-Tou­ris­mus mit sei­nen Schif­fen im Hafen ist im Augen­blick die ein­zi­ge sicht­ba­re tou­ris­ti­sche Bewe­gung, die an die Zeit vor Coro­na erin­nert. Wäh­rend vie­le Hotels nur schwach belegt oder ganz geschlos­sen sind, lau­fen hin und wie­der Kreuz­fahrt­schif­fe in den Hafen von San­ta Cruz de La Pal­ma ein.

Wäh­rend die meis­ten Pas­sa­gie­re in ihrem gol­de­nen Käfig ein­ge­sperrt blei­ben, dür­fen Gäs­te nur an einem von der Ree­de­rei orga­ni­sier­ten Grup­pen-Aus­flug kos­ten­pflich­tig teil­neh­men und die Insel betre­ten. Indi­vi­du­el­le Land­gän­ge gibt es nicht. Das sind die Auf­la­gen und Coro­na Schutz­maß­nah­men der Kana­ri­schen Regierung.

AIDA und World Voyager - Kreuzfahrt-Tourismus

Wenn nun gleich­zei­tig zwei Kreuz­fahrt­schif­fe in den Hafen ein­lau­fen, wie am ver­gan­ge­nen Mon­tag, fällt das schon auf. Wie David und Goli­ath lagen die 300 Meter lan­ge und 15 Deck hohe AID­A­per­la und die nur 126 Meter klei­ne World Voya­ger am Kai.

 

Kreuzfahrt-Tourismus im abgespeckten Modus

World Voyager - Kreuzfahrt-Tourismus

World Voya­ger

60 Pas­sa­gie­re auf der World Voya­ger (Kapa­zi­tät 200 Passagiere+100 Besat­zungs­mit­glie­der) und rund 1300 auf der AIDA (Kapa­zi­tät 3300 Passagiere+900 Besatzung).

Auch die World Voya­ger läuft für eine deut­sche Ree­de­rei, die mir bis­her unbe­kannt war. Das Stutt­gar­ter Unter­neh­men Nicko Crui­ses ist mit der World Voya­ger vom 10.04.2021 – 20.04.2021 auf Jung­fern­fahrt.

Von Tene­rif­fa nach La Pal­ma, El Hier­ro, La Gome­ra, Fuer­te­ven­tu­ra, Lan­za­ro­te, Gran Cana­ria und wie­der zurück nach Teneriffa.

Mehr geht momen­tan nicht. Nur die Kana­ren kön­nen nach mei­nem Wis­sen zur­zeit befah­ren wer­den. Ein­ge­schränk­ter Kreuz­fahrt-Tou­ris­mus in Krisenzeiten.

Wem das Spaß macht – ok. Wobei es auch sehr vie­le kri­ti­sche Stim­men gibt. Auch Kreuz­fahrt­schif­fe sind kei­ne Coro­na frei­en Oasen. Es gab auf der TUI Mein Schiff bereits infi­zier­te Pas­sa­gie­re. Rund 50 Gäs­te und Crew­mit­glie­der durf­ten 14 Tage in Qua­ran­tä­ne auf Gran Cana­ria verbringen.

Problemloses Reisen wird noch dauern !

Urlaub auf den Kana­ren bald wie­der mög­lich? - so titu­liert der Weser-Kurier einen Bei­trag vom 10.4.21. Eine Fra­ge die viel­leicht zum Jah­res­en­de 2021 beant­wor­tet wer­den kann. Seit Mona­ten springt die 7‑Tage Inzi­denz der Kana­ren zwi­schen 60 und 70. Aktu­ell lie­gen wir heu­te bei 71,23 Fällen.

Die Coro­na-Ent­wick­lung ist ähn­lich wie in Deutsch­land, aller­dings mit 50 Pro­zent redu­zier­ten Wer­ten. Die West­in­seln und dar­un­ter La Pal­ma, haben die nied­rigs­ten Zah­len. Pro­blem­fäl­le sind die bei­den Haupt­in­seln Tene­rif­fa und Gran Cana­ria mit etwas mehr Tou­ris­mus und mehr aus­län­di­schem Flug- und Schiffs­ver­kehr und sicher daher höhe­ren Infektionsraten.

Je mehr eine Insel abge­kap­selt ist, des­to weni­ger Coro­na­fäl­le (La Gome­ra 4,61/ La Pal­ma 10,78/ El Hier­ro 35,88 7‑Tage IA)

Wetteraussichten für La Palma



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen