Tauchunfall bei Kreuzfahrt auf La Palma

Tauchunfall

Tauchunfall heute beim Besuch von AIDAsol -

TauchunfallFre­itag ist Aida-Tag. Ein Tauchun­fall über­schat­tete heute den Aufen­thalt der AIDA­sol auf La Pal­ma.

Nicht nur die AIDA, son­dern auch die P&O Ven­tu­ra lag am Fre­itag im Hafen von San­ta Cruz de La Pal­ma (Foto).

Bei stür­mis­ch­er See mit hohen Bran­dungswellen wagte sich eine AIDA-Taucher­gruppe mit eigen­em AIDA-Tauch­lehrer in die Fluten am Strand von Los Can­ca­jos. Der starke Wellen­gang schleud­erte zwei Tauch­er gegen die dem Strand vorge­lagerten Wellen­brech­er und ver­let­zte sie mit­telschw­er. Ein Tauchun­fall der auch einen nor­malen Schwim­mer oder Schnorch­ler hätte tre­f­fen kön­nen.

Die Rück­kehr der Tauch­er auf dem Wasser­weg war nicht mehr möglich. Die Bran­dung und Strö­mung war dafür zu stark. Mit dem Hub­schrauber mussten die ver­let­zten Tauch­er gebor­gen und zur Unter­suchung in das Insel­hos­pi­tal gebracht wer­den.

Ein Tauchun­fall der sich­er ver­mei­d­bar gewe­sen wäre.

Es ist nicht bekan­nt ob die rote Warn­flagge aufge­zo­gen war. Ein fachkundi­ger Tauch­lehrer sollte aber das Risiko abschätzen kön­nen, bevor er mit Gästen in das Wass­er geht.

Nach stür­mis­chen Tagen — bis Don­ner­stag 15.00 Uhr galt auf La Pal­ma noch gel­ber Unwet­ter­alarm — mit 4 bis 5 Meter hohen Wellen, braucht das Meer einige Tage bis es sich wieder beruhigt hat. Ein Tauchun­fall der Fra­gen aufwirft. Hier ein kurzes Video von Buceo-Sub das die Ret­tungs­maß­nah­men nach dem Tauchun­fall doku­men­tiert.

 

Frohsinn und Dra­matik liegt oft eng beieinan­der. Alle sind bemüht einen Kreuz­fahrt Aufen­thalt so angenehm wie möglich zu gestal­ten. Trotz­dem gibt es Arm-/ Bein­brüche beim Wan­dern und Biken, Verkehrs- und Tauchun­fälle oder son­stige nicht vorherse­hbare Kom­p­lika­tio­nen.

Bei 3192 Pas­sagieren und 1220 Crew-Mit­gliedern auf der MV Ven­tu­ra und 2686 Pas­sagiere + 611 Mann Besatzung auf der AIDA­sol, befan­den sich heute über 7.700 Gäste auf der Insel.

Es erfordert schon eine beson­dere Logis­tik so eine große Anzahl von Pas­sagieren zu Hän­deln und zufrieden zu stellen. Alle wollen einen schö­nen Tag auf La Pal­ma erleben und das wird mit aller Kraft ver­sucht und auch in die Tat umge­set­zt.

Unfälle wie dieser Tauchun­fall sind nicht erwün­scht und trau­rig — vielle­icht auch mit etwas mehr Vor­sicht ver­mei­d­bar. Aber trotz­dem lassen sich Unfälle nie ganz ver­mei­den.

Oft sind auch ältere und gehbe­hin­derte Pas­sagiere auf den Schif­f­en, wo schon ein klein­er Absatz oder ein Stein auf dem Weg, zum Sturz und einem Bruch führen kann. Mal­heur, Havarie und Unglücke wie im täglichen All­t­agsleben zu Hause.



1 Kommentar zu "Tauchunfall bei Kreuzfahrt auf La Palma"

  1. Bei diesem Wet­ter geht man nicht Tauchen hätte jed­er Pro­fes­sioneller Tauch­lehrer entsch­ieden !

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.