Wander- und Ausflugstouren

Nur noch 2 Wander- und Ausflugstouren mit mir möglich -

Wan­der- und Aus­flugs­tou­ren auf La Pal­ma war jah­re­lang – über 20 Jah­re – mein Métier. Ger­ne habe ich 4- oder 5‑mal in der Woche Gäs­te oder Tou­ris­ten­grup­pen über die Insel geführt. Ob es nach Nor­den, nach Süden, auf den Roque de Los Mucha­chos und Pun­tagor­da oder die Cal­de­ra de Tabu­ri­en­te war. Die gan­ze Insel La Pal­ma war mein Aktionsradius.

Ob für Tou­ris­tik­un­ter­neh­men, das Cabil­do oder Kreuz­fahrt­schif­fe wie AIDA, TUI Mein Schiff oder Phoe­nix. Stadt­füh­run­gen durch San­ta Cruz de La Pal­ma oder Los Llanos de Ari­dane und mei­ne bekann­ten und belieb­ten Puro-Tou­ren zu den Mana­fuk­tu­ren in Bre­na Alta und San­ta Cruz sind nun aus gesund­heit­li­chen Grün­den Ver­gan­gen­heit.  40 bis 50 Gäs­te pro Exkur­si­on mit dem Rei­se­bus war der Durchschnitt.

Ich beschrän­ke mich heu­te auf das Schrei­ben mei­ner Web­sei­ten Lapalma1.net und Outdoor-kanaren.com oder auf das Erstel­len von Büchern wie mein letz­tes Werk:

„Im Internet verdienen mit künstlicher Intelligenz“

Da ich stän­dig Anfra­gen nach Aus­flü­gen bekom­me, bin ich zukünf­tig bereit klei­ne pri­va­te Tou­ren zu füh­ren. Halb­ta­ges Füh­run­gen durch die Alt­stadt von San­ta Cruz de La Pal­ma zu allen mir bekann­ten, auch ver­steck­ten Sehenswürdigkeiten.

Außer­dem die Pur­o­tour durch Bre­na Alta zu den mir bekann­ten Manu­fak­tu­ren, aller­dings beschränkt auf maxi­mal 4 Per­so­nen (mehr fasst mein Pkw nicht), auch für Kreuzfahrtgäste.

Wenn Inter­es­se besteht, kurz eine Mail an: La.Palma@web.de und ich wer­de antworten.

Ande­re Aus­flü­ge sind mit mir nicht mehr mög­lich. Es gibt aber genü­gend ande­re Anbie­ter. Viel­leicht mal unter GetY­our­Gui­de

oder direkt über die Rede­rei, also die Kreuz­fahrt­ge­sell­schaft, buchen.

Donnerstag, der 19. Januar 2023

8.30 Uhr – An die­sem Frei­tag, dem 20. Janu­ar, soll die Instal­la­ti­on der Beleuch­tungs­kör­per für die Stra­ße, die auf dem Lava­feld zwi­schen La Lagu­na und Las Nori­as ange­legt wur­de, abge­schlos­sen wer­den. Ins­ge­samt wur­den 128 Stra­ßen­la­ter­nen instal­liert, die mit Solar­ener­gie betrie­ben werden.

12.50 Uhr - Ein Brü­cke, die die Lava­strö­me ver­bin­det; der „wich­tigs­te Bau­ab­schnitt“ der neu­en Küs­ten­stra­ße zwi­schen Taza­cor­te und Puer­to Naos. Die­ser Via­dukt wird 246 Meter lang sein und 7 Pfei­ler mit einer Höhe von 10 bis 14 Metern haben, wodurch die Bana­nen­plan­ta­gen im Bereich des Abschnitts geret­tet wer­den und intakt blei­ben. Ob die hohen Kos­ten das Recht­fer­ti­gen ist ein ande­res Kapitel.

16.30 Uhr – Der Stadt­rat von Bre­ña Alta ver­an­stal­tet die­sen Frei­tag, den 20. Janu­ar, um 20.30 Uhr im Zigar­ren­mu­se­um der Gemein­de die Show „Mys­elf“ der Pia­nis­tin Mar­ga­ri­ta Gal­ván mit der Pro­duk­ti­on von Car­los Dal­ton im Piter­ita Studio.

Wetteraussichten La Palma



Kanaren Küche

Tea Weine die munden

Tea Weine die munden

Tea Bar­ri­que-Wein: Das Kie­fern­holz als Geheim­nis hin­ter dem ein­zig­ar­ti­gen Geschmack Tea Wein ist eine Spe­zia­li­tät von La Pal­ma. Er ist in Restau­rants und den Geschäf­ten schwer zu fin­den. Fün­dig wird man meist im Nor­den der […]

8 Kommentare zu "Wander- und Ausflugstouren"

  1. Christian Steiner | 22. Januar 2023 um 10:14 | Antworten

    Das mit der Brü­cke ist schon bizarr. Um wei­ter Sub­ven­tio­nen für die Anbau­flä­che zu bekom­men, nimmt man ger­ne mal einen Strei­fen gut beschat­te­te Plan­ta­gen in Kauf, denn man ver­dient ja eh nur an den Sub­ven­tio­nen. Und es zahlt ja der Steuerzahler.
    Wenn über­haupt, dann wäre eher eine Über­da­chung der Stra­ße sinn­voll, wei­test­ge­hend als Gale­rie in Tage­bau­wei­se. Die Bana­nen dort dürf­ten eh ver­trock­net sein. Wenn man die Stra­ße baut und dann obendrü­ber neue Bana­nen pflanzt, soll­te das eigent­lich für alle Sei­ten bes­ser sein. Aber viel bil­li­ger wäre das ver­mut­lich auch nicht.

  2. Wis­sen­schaft­ler und For­scher haben im Janu­ar die Kar­tie­rung der unter­mee­ri­schen West­flan­ke der Insel La Pal­ma vor­ge­nom­men. Die Ergeb­nis­se sol­len mit den Daten aus den spä­ten 1990er Jah­ren ver­gli­chen wer­den. Wel­che Aus­wir­kun­gen hat­te der Vul­kan­aus­bruch von 2021?

    Link zum Arti­kel incl. Trai­ler (ca. 4 Min.) des Insti­tuts „Cen­ter For Oce­an And Society“

    https://oceanandsociety.org/de/aktuelles/kieler-forschende-untersuchen-folgen-von-vulkanausbruch-auf-la-palma

    Grü­ße nach La Palma

  3. Hal­lo nach La Pal­ma, dan­ke für Ant­wort und den Link zum Arti­kel. Ich bin gespannt, wie es hier wei­ter­ge­hen wird. Es bleibt span­nend. Ein schö­nes Wochen­en­de. Ingeborg

  4. Hal­lo nach La Pal­ma. Ich kann mich Ihren und den Wor­ten von Herrn Lau­den­berg nur anschlie­ßen. Noch eine Stra­ße – und jetzt auch noch ein Via­dukt… Und es fehlt noch so viel Wohn­raum… So man­ches ver­mag ich nicht zu verstehen.
    Ich habe auch gele­sen, dass man dar­über nach­denkt, zwi­schen Las Tri­ci­as und Llano Negro mit­ten „durch die Land­schaft“ eine neue Tras­se der LP 1 – Stra­ße zu bau­en. Ist das wirk­lich wahr?
    Vie­le Grü­ße und es ist schön, zu lesen, dass Sie jetzt etwas mehr Zeit für Ihre pri­va­ten Din­ge und Hob­bies haben. Viel Freu­de dabei. Ingeborg
    Noch ein klei­nes PS: im August fliegt Con­dor nicht non-stop nach La Pal­ma – ich muss­te von Frank­furt aus über Fuer­te­ven­tura mit Umstieg zu Bin­ter buchen. (Gran Cana­ria oder Lan­za­roe wäre auch mög­lich, aber mit deut­lich län­ge­ren Umstei­ge­war­te­zei­ten.) Den Grund ken­ne ich lei­der nicht.

  5. Die Bana­nen von La Pal­ma müs­sen geschützt wer­den, dafür darf es dann auch schon mal eine Brü­cke sein. Wie Sie es dazu kri­tisch anmer­ken mit: „Ob die hohen Kos­ten das Recht­fer­ti­gen ist ein ande­res Kapi­tel.“, scheint die­se Fra­ge (offi­zi­ell) zumin­dest kei­ne Rol­le zu spie­len. Ganz abge­se­hen davon, als ob es für die Bana­nen kei­ne sinn­vol­len Alter­na­ti­ven gäbe.

    Aber Sie kön­nen doch hof­fent­lich nun mit ihrer Frau ‚auf Tou­ren gehen‘, jeden­falls wäre das so mein nahe­lie­gen­der Gedan­ke. Was mir aber fern lie­gen wür­de, bei Ihnen über eine „Kreuz­fahrt­ge­sell­schaft“ zu buchen. Da gibt es bei mir halt ein paar Gren­zen, wie es auch Ama­zon betrifft. Aber das nur am Rande.

    Dan­ke übri­gens auch wie­der für die­se Infos aus La Pal­ma. Das über­brückt ein wenig die Zeit und hält die Ver­bin­dung zur Insel, wenn man halt nicht vor Ort ist!

    (GetY­our­Gui­de ist übri­gens bei mir kein akti­ver Link im Gegen­satz zu La.Palma@web.de)

    Herz­li­che Grüße

    • Dan­ke ok – jeder hat so sei­ne Ansicht und kann sei­ne Mei­nung äußern. Neue Häu­ser oder Wohn­blocks hal­te ich im Moment wohl für das drin­gends­te Pro­blem, um die Vul­kan­op­fer end­lich aus den Hotels zu holen und ordent­lich unter­zu­brin­gen. Brü­cken oder eine wei­te­re Stra­ße soll­te erst nach der ers­ten Auf­ga­be finan­ziert werden.
      Auch ich grü­ße herz­lich nach Deutschland
      Manfred

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*