Kanaren-Kreuzfahrt: Tip Zigarren-Tour

Zigarren-Tour

Welcher Ausflug lohnt sich auf La Palma ?

Zigarren-TourDie Zigarren-Tour – auch „Puro-Ausflug“ oder als „Insel des Tabak“ angeboten –  gehört zum Standard Ausflugprogramm vieler Kreuzfahrtschiffe. Diese Exkursion möchte ich heute vorstellen.

Der Besuch einer Puro Manufaktur, alles kleine Familienbetriebe, gibt einen interessanten und informativen Einblick in ein altes Handwerk von La Palma.

Seit dem 18. Jahrhunderten wird Tabak auf der Insel angebaut und daraus hochwertige Zigarren gedreht. Zurückkehrende Emigranten aus Kuba brachten das Wissen und die Technik nach La Palma.

Gelegenheit für die Gäste der AIDAsol, die regelmäßig am Freitag auf La Palma Station macht, sich auf die Spur dieser alten Tradition zu machen.

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen 23°C lag die AIDAsol und die MS Hamburg gemeinsam im Hafen von Santa Cruz de La Palma.

Zigarren-Tour

Zigarren-Tour mit nettem Rahmenprogramm

Nach einem kleinen Stadtrundgang durch die Insel-Hauptstadt Santa Cruz, ging es in die Berge nach San Isidro. Der Besuch der Manufaktur El Sitio und der Manufaktur Julio in San Pedro stand auf der Agenda.

Der arbeitsintensive Herstellungs-Prozess von der Aufzucht, dem Trocknungsvorgang, dem Fermentieren des Tabak, der anschließende Lagerung und die Klassifizierung der unterschiedlichen Tabakblätter, konnte bestaunt werden.

Warum müssen die Adern aus dem Tabakblatt entfernt werden? Ist dunkler Tabak stärker als helle Blätter oder warum muss ein Puro bei 70 % Luftfeuchtigkeit gelagert werden? Viele Fragen und natürlich genauso viele Antworten.

Zigarren-TourDie Fingerfertigkeit der Purodreher erzeugt immer wieder Erstaunen und Bewunderung.

Über drei Jahre hat es nun vom Aussäen des Tabaksamen bis zum fertigen Puro gedauert. Viel Zeit und reine Handarbeit bei allen Arbeitsschritten, bürgt letztendlich für die hohe Qualität des palmerischen Puro.

Ohne Zusatzstoffe oder sonstige Tricks erhält der Genießer eine der besten Zigarren auf diesem Globus. Viele Beurteilungen, Verkostungen und Testergebnisse bei internationalen Tastings und in Fachzeitschriften geben den Puros aus La Palma Spitzenplätze. Längst wurden bekannte kubanische Marken überholt.

Zigarren-TourEs geht nicht um Masse – sondern um Klasse.

Auch wenn die Namen noch nicht so bekannt, wie Cohiba oder Montecristo sind, werden in Zukunft einige palmerische Manufakturen in der ersten Reihe mitspielen.

Die Nachfrage übertrifft bereits seit Jahren die Produktions-Kapazität. Trotzdem wird die alte Herstellungsweise ohne Maschinen weiter gepflegt und nach alter Vätersitte Stück für Stück in „Hecho a mano“ Qualität nach alter Tradition beibehalten und gepflegt.

Die Palmeros sind zu stolz, sich dem Drang nach Globalisierung und Massenproduktion zu beugen. Das macht auch die Produkte aus den Manufakturen immer beliebter. Weltweit wird in geringen Stückzahlen exportiert – und der Preis ist immer noch erschwinglich.

Das Feeling darf nicht fehlen

Die Zigarren-Tour wird nur mit kleiner Teilnehmerzahl durchgeführt, da die Platzverhältnisse begrenzt sind und die individuelle Atmosphäre erhalten bleiben soll.

Zigarren-Tour

Was wäre ein Abschluss ohne einen Schluck Wein oder Rum von La Palma. In der rustikalen Bodega wird bei Tapas von geräuchertem Ziegenkäse, Brot, Oliven und anderer inseltypischer Spezialitäten gefachsimpelt und die Qualität der Puros diskutiert.

Einige Programme schließen auch noch den Besuch des Puromuseum in Brena Alta mit ein.

Eine Zigarren-Tour die in Erinnerung bleibt und Zuhause bei jedem neu angebrannten Puro alle positiven Eindrücke von dem kurzen Inselaufenthalt wieder wach ruft. Interessante Einblicke auch für Nichtraucher.

 

Kommentar hinterlassen zu "Kanaren-Kreuzfahrt: Tip Zigarren-Tour"

Was ich noch sagen wollte ...