Gibt es Perspektiven zu einer Corona-Impfung?

Corona - Perspektiven

Was denkt Ihr über Perspektiven zur Corona Impfung?

Impfung - PerspektivenGibt es über­haupt ande­re Mög­lich­kei­ten oder Per­spek­ti­ven um die Coro­na-Pan­de­mie in den Griff zu bekommen.

Die aktu­el­len Zah­len vom heu­ti­gen Mon­tag sind alles ande­re als ermu­ti­gend. 110 akti­ve COVID-19 Fäl­le auf La Pal­ma. 12 Infi­zier­te mehr als ges­tern. Die höchs­te jemals regis­trier­te Zahl mit einer 7‑Ta­ge-Inzi­denz von jetzt 128,21.

Auf den Kana­ren ins­ge­samt sieht es auch nicht viel bes­ser aus. 469 Neu­in­fi­zier­te mit einer Inzi­denz von 138,15. Schwer­punkt bleibt Tene­rif­fa mit allein 269 neue Fäl­len an die­sem Montag.

Update:  

14.7.21 – 16.00 Uhr - La Pal­ma fügt wei­te­re 13 Fäl­le hin­zu und kommt jetzt auf 137 akti­ve Fäl­le. Die 7‑Ta­ge-Inzi­denz liegt jetzt bei 154,57. Mehr hier

13.7.21 – 16.00 Uhr - Nach Zah­len der schlimms­te Diens­tag seit Beginn der Pan­de­mie. 503 neue Fäl­le von Coro­na­vi­rus auf den Kana­ren. La Pal­ma erlebt einen Anstieg von 16 Fäl­len auf jetzt 126 akti­ve Fäl­le und eine 7‑Ta­ge-Inzi­denz von 147,38. Mehr auf der Coro­na-Sei­te.

Rund 55 Pro­zent der Pal­me­ros sind durch zwei Imp­fun­gen oder durch eine Coro­na Infek­ti­on immu­ni­siert. Wie der Direk­tor des Gesund­heits­be­reichs, Kili­an Sán­chez ges­tern bekannt gab, gibt es nur eine Kran­ken­haus­ein­wei­sung in die Inne­re Medi­zin und der Rest der Pati­en­ten befin­det sich in häus­li­cher Iso­la­ti­on, ist bei guter Gesund­heit und wird überwacht.

Tag: 12.1.2022AktivVer­stor­benCoro­na-Ampel7 Tage Rt-Quo­te (12.1.22)14 Tage Rt-Quote
KANAREN insgesamt75.7161.2241.420,212.629,56
Gran Cana­ria26.127422ROT1.279,342.342,2
Lan­za­ro­te5.17158ROT1.572,412.983,08
Fuer­te­ven­tu­ra4.09824ROT1.378,912.183,21
Tene­rif­fa38.281
692BRAUN1.511,192.859,24
La Pal­ma1.63822ROT1.713,443.241,15
La Gome­ra2551GELB1.047,141.743,7
El Hier­ro1465GELB1.498,162.547,77

Der Haupt­teil der Neu­in­fi­zier­ten sind jun­ge Men­schen bis 29 Jah­re, die die Infek­ti­on nur als grip­pe­ähn­li­ches Sym­ptom erle­ben. Aller­dings gibt es immer noch älte­re Per­so­nen die wegen einer spe­zi­fi­schen Krank­heit nicht geimpft wer­den dür­fen und eini­ge Impf­ver­wei­ge­rer. Zum 2. Per­so­nen­kreis zäh­len weni­ger Pal­me­ros als Resi­den­ten aus nord­eu­ro­päi­schen Ländern.

Aufruf die Krise nicht zu unterschätzen

Die von den Behör­den in den letz­ten Tagen lan­cier­te Bot­schaft lau­tet daher, die Locke­rung restrik­ti­ver Maß­nah­men wie die Ver­wen­dung der Mas­ke im Frei­en nicht so zu inter­pre­tie­ren, dass die Gesund­heits­kri­se vor­bei sei.

Die Quesadilla aus El Hierro
Die Quesadilla aus El Hierro

Auf den Kana­ri­schen Inseln liegt eine kumu­la­ti­ve Inzi­denz bereits über den Grenz­wer­ten eini­ger Län­der, die Tou­ris­ten ent­sen­den, und Orte wie Tene­rif­fa oder Gran Cana­ria stel­len Rekord­zah­len bei den Infek­tio­nen dar. Sogar die Isla Boni­ta, eines der weni­gen euro­päi­schen Gebie­te, die seit der Ein­füh­rung der epi­de­mio­lo­gi­schen Ampel grün geblie­ben ist, sieht ange­sichts der Aus­brü­che ihre Kon­ti­nui­tät auf Alarm­stu­fe 1 in Gefahr.

Die Direk­to­rin des Kran­ken­hau­ses aus La Pal­ma, Mer­ce­des Coel­lo, warn­te ges­tern in ihren sozia­len Netz­wer­ken, dass „die fünf­te Wel­le da ist“ und nicht nur die Insel, son­dern das gan­ze Land betref­fe. Ihrer Mei­nung nach „geht es nicht dar­um, sich zu fra­gen, wie oder war­um. Sicher ist nur, dass es zum Teil ein wenig Ver­ant­wor­tung für jeden von uns ist; wir haben uns ent­spannt, wir dach­ten, das sei schon ein Kin­der­spiel, aber das ist es nicht“.

 

Impfung hilft – Perspektiven führen langfristig auch zur Immunisierung

Kei­ne Imp­fung, wie es von Impf­geg­ner pro­pa­giert wird, ist der natür­li­che aber lang­wie­ri­ge Weg. Irgend­wann wird jeder Mensch auch gegen das COVID-19 Virus immun, aber der Weg dort­hin wird noch vie­le Lei­chen kos­ten und noch mehr Zeit dauern.

Die Jugend hat nicht viel zu befürch­ten und wird die­ses Expe­ri­ment über­le­ben. Die Alten und Kran­ken wer­den die Opfer sein. Wol­len wir das in einer „moder­nen“ Gesell­schaft ris­kie­ren und wagen? 

Sonst müss­te jeder Impf­ver­wei­ge­rer als poten­zi­el­ler Viren­über­trä­ger weg­ge­sperrt oder als Mit­tä­ter spä­ter vor Gericht gestellt wer­den. Sicher wer­den Unge­impf­te und nicht immu­ni­sier­te Per­so­nen eini­ge Stra­pa­zen in Zukunft erlei­den müssen.

Der Vor­sit­zen­de der Kas­sen­ärzt­li­chen Ver­ei­ni­gung in Rhein­land-Pfalz, Peter Heinz, for­dert mas­si­ve Frei­heits­ein­schrän­kun­gen für Ungeimpfte:

«Die Nicht-Geimpf­ten haben nicht die Frei­heit, ihre Mas­ke abzu­le­gen. Sie dür­fen nicht ins Sta­di­on, nicht ins Schwimm­bad und nicht ohne Mas­ke im Super­markt ein­kau­fen. Und man darf Unge­impf­ten und jenen mit nur einer ein­fa­chen Imp­fung nicht mehr gestat­ten, in den Urlaub zu fah­ren», sag­te er der «Rhein-Zei­tung».

Selbst mit einem nega­ti­ven Test dürf­ten Unge­impf­te sei­ner Ansicht nach nicht in den Urlaub fah­ren: «Das Frei­tes­ten schützt ja nicht. Wer zum Bei­spiel auf eine Insel mit einem nega­ti­ven PCR-Test fährt, kann sich dort sehr wohl anste­cken, fährt wie­der nach Hau­se und ist Virusträger.»
Unge­impf­te sei­en eine Gefahr für die Gesell­schaft und dürf­ten daher nicht die glei­chen Frei­hei­ten wie Geimpf­te bekommen.
Impfstoff - Perspektiven

Wie denkt ihr darüber?

Frei­heit heißt nicht, dass man tun kann, was man will!

«Die Frei­heit des Ein­zel­nen endet dort, wo die Frei­heit des Ande­ren beginnt». Imma­nu­el Kant (1724−1804).

Ich möch­te jetzt kei­ne Grund­satz­dis­kus­si­on los­tre­ten. Jeder der möch­te, kann in einem kur­zen Satz sei­ne Mei­nung im Kom­men­tar­feld unten kund­tun um ein Stim­mungs­bild zu gewin­nen. Danke!

 

Wetteraussichten für La Palma



21 Kommentare zu "Gibt es Perspektiven zu einer Corona-Impfung?"

  1. gehtsiegarnichtsan | 13. Juli 2021 um 5:52 | Antworten

    wie eck­lig !

  2. Coro­na.
    Ca. 20% wol­len sich nicht imp­fen las­sen. Das sind dann wohl die Quer­den­ker oder auch Nazis. Laut Aus­sa­ge, wer­den die­se Men­schen dem­nächst ster­ben. So befreit sich die Natur von dem Übel. 

  3. Marlies Dreher | 13. Juli 2021 um 8:38 | Antworten

    Jede Imp­fung ist ein Ein­griff in die Natur des Men­schen – außer­dem ist längst nach­ge­wie­sen, daß das mensch­li­che Immun­sys­tem das C- Virus schon lan­ge kennt und es wirk­sam bekämpft ! Zudem , da es nun auch inter­na­tio­nal wis­sen­schaft­lich bekannt ist , daß Lou­is Pas­teur, vor über 100 Jah­ren auch schon nach etwas such­te, was als Pen­dant zu einem Bak­te­ri­um durch­ge­hen könn­te und der es – man­gels Sicht­bar­ma­chung unter dem Mikro­skop eben nur latei­nisch “ Virus“ , also Gift nann­te . Bis heu­te wur­de welt­weit in kei­ner ein­zi­gen Stu­die nach­ge­wie­sen , das ein Virus iso­liert oder extra­hiert wur­de !!! Gegen was kämpft die Welt eigent­lich – gegen ein Phan­tom ??? Und wenn es gar kein Virus gibt , gegen was soll die­se Imp­fung dann hel­fen ? Außer natür­lich, daß sie Unfrucht­bar macht , vol­ler Alu­mi­ni­um, Luzi­fera­se und Gra­phen­oxid ist , Gif­te , die sicher nicht das ver­meint­li­che Virus bekämp­fen, son­dern eher das Leben der Menschen !
    Es geht hier nicht um eine Pan­de­mie, es ist eine Plan­de­mie unter deren Deckung die Mensch­heit in eine Sozi­al­kom­mu­nis­ti­sche Regie­rung gezwun­gen wird . Coro­na ist mir schon vor 60 Jah­ren bei mei­ner mediz. Aus­bil­dung über den Weg gelau­fen und ich bin über 70 Jah­re jung gewor­den OHNE Imp­fung und bin gesund und mun­ter und das wird auch so bleiben.
    Die erhöh­ten Inzi­den­zen auf den Inseln sind fol­gen­de und auch logi­sche Erschei­nun­gen nach den vie­len “ Imp­fun­gen “ und kei­ne Neu­in­fek­tio­nen , Aber so muß es dar­ge­stellt wer­den , damit die Leu­te wie­der Angst bekommen .

    • Das sehe ich und vie­le ande­re Men­schen ganz genau so!!!!!!! Und wenn man sich jetzt die Zah­len anschaut erkennt man fol­gen­des: In den Län­dern mit der höchs­ten Impf­quo­te stei­gen die Zah­len unglaub­lich schnell. Die meis­ten Infi­zier­ten und auch kran­ken Men­schen, wel­che behan­delt wer­den müs­sen und auch ster­ben, sind zur Zeit die 2fach geimpf­ten Per­so­nen. Ein Schelm wer böses dabei denkt.….….… Das bedeu­tet für mich, dass auch geimpf­te Leu­te krank wer­den kön­nen, das sie dar­an verster­ben kön­nen, das sie den soge­nann­ten “ Virus “ auch wei­ter­ge­ben kön­nen und .… und .… und…! Für mich geht es schlicht und ein­fach um die Umset­zung einer lang beschlos­se­nen Agen­da. Die Welt ist über­be­völ­kert und ein gro­ßer Teil der Men­schen muß weg. Jetzt haben sie einen Weg gefun­den ohne die­sen Pla­ne­ten durch einen Krieg in Schutt und Asche zu legen. Sie ver­die­nen sich durch ihre Pseu­do Imp­fung und die Behand­lung der nach­träg­lich dadurch ent­ste­hen­den Schä­den eine gol­de­ne Nase – ganz ein­fach! Das nächs­te Ziel ist dann der Trans­hu­ma­nis­mus, die For­schun­gen dazu lau­fen seid Jah­ren auf Hoch­tou­ren. Die For­schun­gen dazu- das mensch­li­che Gehirn über Neu­ro­trans­mit­ter mit einer Cloud zu ver­bin­den und somit zu steu­ern, lau­fen ver­schlin­gen jedes Jahr Mil­li­ar­den und wer­den haupt­säch­lich in der mili­tä­ri­schen For­schung vor­an getrie­ben. Bill Gates hat dazu gera­de vor ein paar Mona­ten ein Patent ein­ge­reicht!!!!! Aber Haupt­sa­che alle schwim­men in ihrer regen­bo­gen­bun­ten, nazi­frei­en und
      gen­der­ge­rech­ten Wohl­fühl­bla­se wei­ter – bis sie eines Tages platzt und der Tag kommt schnel­ler wie gedacht!

  4. „Noch ist alles überschaubar.“ ???

    Hast Du etwas ande­res erwar­tet? Der eine sieht gleich nur noch „Quer­den­ker oder auch Nazis“ und die ande­re rührt einen unge­nieß­ba­ren Brei von Absur­di­tä­ten an, wor­auf­hin sich sach­lich nichts ent­geg­nen lässt. Viel­leicht schickst Du der Dame mal ein paar Links über Auf­nah­men mit dem Elek­tro­nen­mi­kro­skop. Aber ver­mut­lich ist da mehr als ’nur‘ eine Seh­schwä­che anzu­neh­men, um das noch irgend­wie erklä­ren zu können.

    Grü­ße

    • Marlies Dreher | 13. Juli 2021 um 10:01 | Antworten

      Genau so argu­men­tie­ren Men­schen , die ihr Wis­sen nur aus Main­stream­in­for­ma­tio­nen requi­rie­ren ! Pro­fes­sor Lan­ka , hat es genau beschrie­ben , wie es zu dem Begriff und der Aus­sa­gen man­cher – ver­meint­li­cher – Viro­lo­gen betreffs Virus kam . Es ist nur ein von Men­schen – man­gels Sicht­bar­keit – gemach­tes MODELL und zwar genau , wie das Atom. auch , das ja auch noch nie irgend Jemand zu Gesicht bekom­men hat. Soll­te das noch nicht in Ihrem Wis­sen ange­kom­men, dann besteht jetzt ein gro­ße Chan­ce , das zu ändern ! Freund­li­che Grüße

      • Nun, Sie bestä­ti­gen gera­de wie­der, aus wel­chen pseu­do­wis­sen­schaft­li­chen Quel­len Sie ihr ‚Wis­sen‘ bezie­hen. Wis­sen­schaft­li­ches Den­ken beweist sich durch Überprüfbarkeit/Widerlegbarkeit und nicht mit halt­lo­sen Behaup­tun­gen. Das unter­schei­det es vom blo­ßen ‚Mei­nen‘, was bei Ihnen der Fall ist.

        Zudem schei­nen Sie ein Wun­der­kind gewe­sen zu sein, denn: „Coro­na ist mir schon vor 60 Jah­ren bei mei­ner mediz. Aus­bil­dung über den Weg gelau­fen und ich bin über 70 Jah­re jung geworden“. 

        „Sozi­al­kom­mu­nis­ti­sche Regie­rung“, inter­es­san­te Wortschöpfung.

        • Marlies Dreher | 13. Juli 2021 um 15:21 | Antworten

          Sie schei­nen viel nicht zu wis­sen. Der Aus­druck „Sozi­al­kom­mu­nis­ti­sche Regie­rung “ stammt von Klaus Schwab, der Begrün­der des „Welt­wirt­schafts­fo­rums “ in Davos . Er ist eben­falls der Begrün­der des “ Gre­at Reset“ , der eine „Neue Welt­ord­nung “ (NWO) – genau die­sen Sozi­al­kom­mu­nis­mus – welt­weit instal­lie­ren will und das von Frau Mer­kel in Deutsch­land bis zum Erbre­chen durch­ge­führt wird .Übri­gens gehört Frau Mer­kel , Frau von der Ley­en, Jens Spahn und Macron dem Schwab-Kader an. Alle haben ihre Aus­bil­dun­gen für die Neue Welt­re­gie­rung bei Klaus Schwab gemacht . Zu sehen auf der Home­page des World Eco­no­mic Forum von Klaus Schwab. Frau Mer­kel setzt gera­de haar­ge­nau das in Deutsch­land um, was die Schwa­bagen­da sogar für den Zeit­punkt genau vorgibt !
          Nein , ein Wun­der­kind bin ich nicht ! Ich kor­ri­gie­re mich : das c- Virus ist seit 60 Jah­ren bekannt. Ich habe es bei mei­ner Aus­bil­dung in den 70 Jah­ren schon ken­nen gelernt.
          Vier inter­na­tio­na­le Grö­ßen wie Pro­fes­sor Lan­ka ( er ist ein Mole­ku­lar­bio­lo­ge und das ist nun mal kei­ne Pseu­do­wis­sen­schaft wie z.B. die Berufs­be­zeich­nung Viro­lo­ge ) Was er , Dr. Wolf­gang Wodarg sowie Prof. Dr. Bhak­di und Pro­fes­sor Ioann­i­dis über das Virus und die­se Plan­de­mie zu sagen haben , soll­te man sich schon genau­er anschau­en, denn es ist immer ein­fa­cher, mit der Men­ge mit­zu­schrei­en um hin­ter­her dann zusa­gen : “ ach, das habe ich nicht gewußt ! “
          In die­sem Sin­ne ist die­se Dis­kus­si­on für mich been­det . Dan­ke , daß Sie teil­ge­nom­men haben und ich wün­sche Ihnen alles Gute

          • Laudenberg | 13. Juli 2021 um 18:07 |

            Wis­sen fin­det sich quan­ti­ta­tiv in unüber­seh­ba­rer Men­ge im Netz, das Ver­ste­hen wie­der­um ist eine ganz ande­re Sache.

            „Bis heu­te wur­de welt­weit in kei­ner ein­zi­gen Stu­die nach­ge­wie­sen, das ein Virus iso­liert oder extra­hiert wurde.“

            Das ist eine völ­lig absur­de Behaup­tung und da hilft es auch nicht, wenn man das hin­läng­lich bekann­te Trio Wodarg, Bhak­di und Ioann­i­dis auf­führt. „Was Wodarg und Bhak­di sagen, ist nicht völ­lig falsch, jedoch ver­mi­schen sie Fak­ten mit Spe­ku­la­ti­on und Des­in­for­ma­ti­on.“ Es hand­le sich bei ihren Vide­os um „gefähr­li­che Irre­füh­run­gen“ in einem „Dschun­gel der Halb­wahr­hei­ten“, denen zahl­rei­che völ­lig fach­frem­de angeb­li­che Exper­ten auf You­Tube nach­ei­fer­ten und so Mil­lio­nen Zuschau­er beeinflussten.“

            Und war­um kann das so viel Ein­fluss ausüben?

            Weil es einen evo­lu­tio­när beding­ten mensch­li­chen Fak­tor gibt (zwecks Über­le­ben), der wis­sen­schaft­lich bewie­sen wur­de, dass es näm­lich ~ 4 posi­ti­ve Nach­rich­ten braucht, um eine schlech­te zu neu­tra­li­sie­ren. Des­halb ver­brei­ten sich die nega­ti­ven Mel­dun­gen, ins­be­son­de­re Lügen wesent­lich schnel­ler und umfang­rei­cher im Netz und die Korrektur/Widerlegung kann dem oft nicht nach­kom­men, bzw. wird ein­fach aus­ge­blen­det. (Extre­me Bei­spie­le für per­ma­nen­tes Lügen: Trump und aktu­ell der Boris John­son in GB.)

            Die wis­sen­schaft­li­che Arbeit kor­re­liert aber qua­li­ta­tiv mit der Über­prüf­bar­keit ihrer The­sen und die alter­na­ti­ven Quer­den­ker kön­nen die­sem Anspruch nicht genü­gen, deren Anhän­ger man dann wohl als Gläu­bi­ge betrach­ten kann.

            Ihnen auch alles Gute.

  5. Moin Man­fred,

    ich glau­be hier: „Die von den Behör­den in den letz­ten Tagen lan­cier­te Bot­schaft lau­tet daher nicht“ soll­te das „nicht“ gestri­chen werden.…

  6. Sabine Neumann | 13. Juli 2021 um 11:54 | Antworten

    Die For­de­rung des Vor­sit­zen­den der Kas­sen­ärzt­li­chen Ver­ei­ni­gung in Rhein­land-Pfalz, Peter Heinz,verstößt klar gegen das Grund­ge­setz. Aus mei­ner Sicht geht das schon in Rich­tung Volks­ver­het­zung. Unge­impf­te wer­den zur neu­en Fein­des­grup­pe gemacht wie schon zuvor alle Men­schen, die die Coro­na-Maß­nah­men kri­tisch betrachten.Sie erwäh­nen selbst, dass sich man­che Men­schen gar nicht imp­fen las­sen kön­nen. Befür­wor­ten Sie tat­säch­lich, dass alle Unge­impf­ten sys­te­ma­tisch schi­ka­niert wer­den, um sie auf die­se Wei­se zur Imp­fung zu bekehren?
    Imp­fun­gen schüt­zen nicht vor einer Infek­ti­on mit Sars Cov2. Als Geimpfte/r kann ich ande­re anste­cken. elchen Sinn macht die Imp­fung? Die Imp­fung ist nicht regu­lär zuge­las­sen. Bei Impf­schä­den ist die Haf­tung aus­ge­schlos­sen. Die Imp­fung SOLL gegen schwe­re Ver­läu­fe schüt­zen. Rund 5 Pro­zent aller Covid-Erkran­kun­gen ver­lau­fen schwer. Die­ses Risi­ko lässt sich ein­schät­zen. Die genaue Zahl der Impf­schä­den ist unbe­kannt, weil die weit­aus meis­ten nicht gemel­det und nicht bekannt wer­den. Nutzt die Imp­fung der Bevöl­ke­rung? Dem Her­stel­ler? Wer hilft mir, wenn ich einen Impf­scha­den erleide?
    Jeder, der sich imp­fen las­sen möch­te, soll­te dies ger­ne tun. Aber die­je­ni­gen, die begrün­de­te Zwei­fel haben, soll­ten das Recht haben, die Imp­fung für sich selbst abzu­leh­nen. Und zwar ohne schi­ka­niert und geäch­tet zu wer­den. Und selbst­ver­ständ­lich gibt es Alter­na­ti­ven. Gesun­der Men­schen­ver­stand hilft.

  7. Jürgen Schmidmeir | 13. Juli 2021 um 14:19 | Antworten

    Sehr geehr­ter Herr Betzwieser,

    was wol­len Sie dem inter­es­sier­tem Leser denn genau mit­tei­len, indem Sie zum Schluß Ihres Bei­tra­ges E.Kant zitieren? 

    Mir erschließt sich im Moment noch nicht der Zusam­men­hang mit einer Schutz­imp­fung, wel­che noch bis min­des­tens Ende 2023 in der bis dahin schon stark ver­kürz­ten Test­pha­se läuft, obwohl es sich um ein neu­es Ver­fah­ren zur Immu­ni­sie­rung beim Men­schen handelt. 

    Bis jetzt hat jeder noch die Frei­heit sich zu ent­schei­den, ob er bei die­sem medi­zi­ni­schen Expe­ri­ment teil­neh­men will.
    Und das ist mei­nes Wis­sens die gel­ten­de Ethik nach dem Nürn­ber­ger Kodex.

    Und für alle, die es ver­ges­sen haben:
    Medi­zin ist kei­ne Natur­wis­sen­schaft, son­dern ein „Wis­sens­schatz“ aus Beob­ach­tun­gen, Stu­di­en und Lang­zeit­er­fah­run­gen über Genera­tio­nen hinweg.
    Aus die­sem Grund durch­lau­fen neue Medi­ka­men­te eine 5 – 10 jäh­ri­ge Test­pha­se mit diver­sen Stu­di­en, ins­be­son­de­re zur Toxi­zi­tät und Wech­sel­wir­kung mit ande­ren Medikamenten.

    Aber ich will Sie nicht wei­ter mit Details lang­wei­len, wel­che Sie als Jour­na­list sowie­so bereits alle kennen.
    Ent­schul­di­gung, Sie woll­ten ja auch kei­ne Grundsatzdiskussion!

    Aber war­um bemü­hen Sie dann die­ses Zitat von E.Kant?

    Ich freue mich auf Ihre Antwort.

    Schö­ne Grüße
    Jür­gen Schmidmeir

    • Manfred Betzwieser | 13. Juli 2021 um 17:10 | Antworten

      Hal­lo Herr Schmidmeir,

      Kant war ein klu­ger Mann. Rück­sicht­nah­me – nicht nur Rech­te, son­dern auch Pflich­ten gegen über den Mit­men­schen wahr­neh­men. Gilt für Geimpf­te und Unge­impf­te oder Impf­ver­wei­ge­rer. Jeder kann das Virus ver­brei­ten wie es Heri­ber­to im Kom­men­tar schön beschrie­ben hat.
      Ich bin kein Jour­na­list und will auch kei­ner sein. Nur mei­ne per­sön­li­che Mei­nung, unver­blümt und nicht mehr.

      Ich grü­ße Sie aus La Pal­ma und dan­ke für Ihre Stellungnahme

      Man­fred Betzwieser

      • Sabine Neumann | 13. Juli 2021 um 17:50 | Antworten

        Sehr geehr­ter Herr Betzwieser,
        was bedeu­tet „Impf­ver­wei­ge­rer“? Sind das Ihrer Mei­nung nach Men­schen, die sich aus unter­schied­li­chen Grün­den nicht imp­fen las­sen wol­len? Es ist unstrit­tig, dass sowohl Unge­impf­te als auch Geimpf­te das Virus ver­brei­ten kön­nen. War­um neh­men dann Geimpf­te Rück­sicht auf die Gesell­schaft, wäh­rend Unge­impf­te rück­sicht­los gegen­über der Gesell­schaft sind? Das ergibt doch kei­nen Sinn, oder?
        Freund­li­che Grüße

        • Manfred Betzwieser | 13. Juli 2021 um 18:59 | Antworten

          Lie­be Sabine,

          so habe ich es nicht beschrie­ben. Ein Geimpf­ter schützt pri­mär zunächst ein­mal sich selbst. Er schützt sei­ne Kin­der und die Fami­lie, weil er wahr­schein­lich nicht der gro­ße Viren­ver­brei­ter mehr ist. Er schützt das Gesund­heits­sys­tem und damit die Gesell­schaft und lässt Platz für die schwe­ren noch unge­impf­ten Patienten.
          Er erspart sich die Selbst­gei­ße­lung mit Tests, Ein­gangs­sper­ren und sons­ti­gen auf­ge­zwun­ge­nen Entbehrungen.
          Es ergibt alles einen Sinn. Wir sind eine Gesell­schaft die Regeln hat. Ob sinn­voll oder Will­kür, das darf jeder selbst entscheiden. 

          Schö­ne Grüße
          Manfred

          • Sabine Neumann | 13. Juli 2021 um 21:36 |

            Lie­ber Manfred, 

            Ent­schul­di­gung, aber das kapie­re ich nicht. War­um schüt­ze ich mich selbst, mei­ne Fami­lie und die Gesell­schaft, wenn ich mich imp­fen las­se? Ich kann mich infi­zie­ren, ande­re anste­cken und gehe noch dazu ein unkal­ku­lier­ba­res Risi­ko ein. Nur, dass die­ses Risi­ko ver­schwie­gen bzw. klein­ge­re­det wird. Mitt­ler­wei­le weiß man, dass z.B. Herz­mus­kel­ent­zün­dun­gen zu den „uner­wünsch­ten Neben­wir­kun­gen“ gehören.Es geht auch nicht um die Virenlast,der wir aus­ge­setzt sind, son­dern um das Immun­sys­tem des Einzelnen.Und für die­ses Immun­sys­tem kön­nen wir eini­ges tun. Ich mei­ne, jeder Mensch soll­te für sich selbst das Risi­ko abwä­gen und sich frei ent­schei­den. Cogi­to ergo sum, Ich den­ke, also bin ich. Ist zwar von Des­car­tes, hat aber auch was für sich, fin­de ich.

            Alles Gute und einen schö­nen Abend

            Sabi­ne

  8. Die meis­ten, die sich imp­fen las­sen, glau­ben, für sich und für die All­ge­mein­heit damit etwas Gutes getan zu haben. In Wirk­lich­keit aber bekämp­fen sie damit vor allem ihre eige­ne Angst. Und es steht klar im Raum, dass sie trotz Imp­fung jeder­zeit das Virus an ande­re wei­ter­ge­ben kön­nen. Das ist ein Gefähr­dungs­po­ten­zi­al, das der­zeit nicht kon­trol­liert wird, denn sie müs­sen sich i.d.R. nicht mehr tes­ten lassen.
    Die­je­ni­gen, die mit einer höhe­ren Gefahr leben und sich nicht imp­fen las­sen, müs­sen sich bei jeder Gele­gen­heit tes­ten las­sen und dafür auch noch Kos­ten und Mühen in Kauf neh­men. Ich lass die Ängst­li­chen ängst­lich sein und mache ihnen wegen ihrer Gefähr­dung ande­rer kei­nen Vor­wurf – bit­te lie­be Ängst­li­che, lasst mich mutig sein und mir regel­mä­ßig nach­wei­sen, dass ich nicht anste­ckend bin – das soll­tet ihr viel­leicht auch öfters tun.
    Und vor allem auch den Kopf nicht unbe­nutzt las­sen: Wem nützt das gan­ze Deba­kel ? Wer sind Gewin­ner und wer Ver­lie­rer die­ses glo­ba­len Angstszenarios ?

  9. In 3 bis 4 Jah­ren haben wir mehr Infor­ma­tio­nen wel­che Maß­nah­men rich­tig oder falsch waren. Aber eins ist jetzt schon klar, es ster­ben nicht Mil­lio­nen an Del­ta, + Ome­ga – oder wel­che Namen die sich noch ein­fal­len las­sen. Könn­te ja sein das auch mal unse­re alte Grip­pe wie­der kommt.

  10. Wie weit darf der Unsinn denn gehen, wenn man liest, was die Foris­tin ‚Isa­bel‘ da so alles fan­ta­siert hat?

  11. „Sonst müss­te jeder Impf­ver­wei­ge­rer als poten­zi­el­ler Viren­über­trä­ger weg­ge­sperrt oder als Mit­tä­ter spä­ter vor Gericht gestellt werden“
    Und dann wer­den die ver­wei­ge­rer als Nazis genennt… Hal­lo?? Mein Kör­per, ich bestim­me ob da che­mi­ca­liën rein kom­men oder nicht! Ich habe kein Coro­na, und gebe dar­um auch nichts wei­ter. Alles Sache von Vor­sicht und logisch den­ken. Aber zwin­gen zum mit zuge­hen mit medi­sche Expe­ri­men­te, nicht mit mir! Sowie­so funk­tio­niert Sym­ptom bestrei­ten nie, das ist pri­mi­tiv denken.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*