Nach Trockenheit endlich Regen

Regen - Trockenheit

Der erste Regen für La Palma -

Nach lan­ger Tro­cken­heit gibt es nun end­lich Regen auf La Pal­ma. Auch die Nach­bar­in­seln Gran Cana­ria, Tene­rif­fa, La Gome­ra und El Hier­ro bekom­men Regen­trop­fen ab. Nur den nord­öst­li­chen Inseln Lan­za­ro­te und Fuer­te­ven­tu­ra bleibt der feuch­te Segen ver­gönnt.

Kanaren - Trockenheit

Gelb ein­ge­färbt die Inseln die vom Regen bedacht wer­den (Grafk: AEmet)

Die Trockenheit ist endlich vorbei

Das letz­te Mal so rich­tig gereg­net hat­te es Anfang Juni 2020 (6.6.20 rund 20 l/m²). Seit­dem beherrscht Dür­re und Tro­cken­heit La Pal­ma. Was­ser­not und meh­re­re Wald­brän­de waren die Aus­wir­kun­gen über die Som­mer­mo­na­te. Auch wenn heu­te nicht alle Insel­tei­le von La Pal­ma mit dem kost­ba­ren Nass bedacht wer­den, ist der Monat Okto­ber meist der Beginn der „Regen­zeit“.

Amazon.de VISA Kar­te: Jetzt wie­der 40 € Start­gut­schrift

Alle hof­fen, dass die­se kom­men­de Win­ter­zeit viel Nie­der­schlag der Insel beschert und die Was­ser­re­ser­va­te auf­füllt und den Insel­bo­den rich­tig durch­nässt. Auch die tro­cke­ne­re West­sei­te von La Pal­ma wird hof­fent­lich noch ihren Teil davon abbe­kom­men.

Wir haben eine seltene Sudano-Sahara-Depression

Unge­wöhn­lich ist, von wo die Regen­wol­ken her­kom­men. Ent­stan­den ist das Sys­tem im Sudan in Ost­afri­ka. Über fast ganz Afri­ka hin­weg­ge­zo­gen und erst in West­afri­ka über dem Atlan­tik hat es Was­ser auf­ge­nom­men, um über den Kana­ren wie­der abzu­reg­nen und die Tro­cken­heit zu been­den.

Wolkenverlauf

Nur in gro­ßen Zeit­in­ter­val­len von vie­len Jah­ren kann sich so ein Wet­ter­ge­bil­de ent­wi­ckeln. Nach den Unter­la­gen des Wet­ter­diens­tes Meteo­red kam es im Jah­re 1951 zu einer ähn­li­chen „Suda­no-Saha­ra-Depres­si­on“ die 100 Liter Nie­der­schlag brach­te.

Dies sind Stö­run­gen, die in der Inter­tro­pi­schen Kon­ver­genz­zo­ne (ITCZ), nor­ma­ler­wei­se im Sudan, auf­tre­ten und spä­ter durch die Saha­ra wan­dern, bis sie sich auf­lö­sen, sofern sie kei­nen Bei­trag feuch­ter Luft fin­den. Wenn sie die west­lichs­te Saha­ra­zo­ne errei­chen, kön­nen sie sich von der Luft­feuch­tig­keit des Atlan­tiks mit 22° Was­ser­tem­pe­ra­tur ernäh­ren und lan­ge Stre­cken in Nord-Nord­west-Rich­tung zurück­le­gen. In die­sem Fall haben sie etwas mehr als 2.000 Kilo­me­ter über den Atlan­tik zurück­legt, bis sie jetzt die Kana­ren erreich­ten.

Gedämpfter und warmer Regen

RegentropfenEs herrscht kaum Wind und ist um 10.00 Uhr fast 23° C warm. Ein ange­neh­mes Kli­ma und wie ein Som­mer­re­gen.

Seit ges­tern Abend sind in einem sanf­ten Regen bis jetzt 22 l/m² auf der Ost­sei­te von La Pal­ma gefal­len. Den gan­zen Tag über soll nach den Vor­her­sa­gen der staat­li­chen AEMET der Nie­der­schlag andau­ern.

Glück und Freu­de nicht nur bei mir, son­dern bei allen Pal­me­ros in den Regen­ge­bie­ten. Die paar jetzt anwe­sen­den Tou­ris­ten viel­leicht aus­ge­nom­men.

Viel­leicht wird in den kom­men­den Mona­ten nach eini­gen Jah­ren Tro­cken­heit mit sehr wenig Win­ter­re­gen, die kom­men­de Sai­son recht feucht mit vie­len Nie­der­schlä­gen. Die Natur, die Bana­nen und natür­lich der Pal­me­ro-Mensch braucht es drin­gend. Mehr auf der Wet­ter­sei­te.

Alle neu­en Infor­ma­ti­on zur Coro­na Ent­wick­lung auf La Pal­ma und den Kana­ren fin­dest du auf der Coro­na-Sei­te.

Best­sel­ler in Soft­ware

 



Wetteraussichten für La Palma

Kommentar hinterlassen zu "Nach Trockenheit endlich Regen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.