Schockmeldung — NIKI Airline ist pleite

NIKI

Hammernachricht für deutsche Urlauber -

NEWS:

Sam­stag 16.12.17 — 9.30 Uhr — Der aktuelle Abflug­plan vom Flughafen La Pal­ma heute. Mit eini­gen Änderun­gen zum nor­malen Ablauf. Mit Eurow­ings nach Düs­sel­dorf, Stuttgart und Ham­burg — Ger­ma­nia nach Ham­burg und Easy­jet nach Berlin.

Fre­itag 15.12.17  — Eurow­ings übern­immt so bald wie möglich eine NIKI Flugverbindung ab Düs­sel­dorf. Dies wurde heute aus dem Cabil­do La Pal­ma bekan­nt.

AIDA sucht nach Alter­na­tiv­en — hier Reise­hin­weis zu geplanten Flü­gen mit NIKI. Für AIDA Gäste ohne Flug-Paket sind am 16.12. für AIDAperla/ Pri­ma und am 17.12. AIDA­sol noch wenige Rest­plätze ver­füg­bar. Rund 250 Pas­sagiere der AIDA­sol hat­ten für kom­menden Son­ntag ihren Rück­flug über NIKI gebucht.

Con­dor bietet die kosten­freie kurzfristige Mit­nahme (Stand­by) auf Con­dor Flü­gen bis 31. Dezem­ber 2017 aus dem Aus­land nach Deutsch­land an. Hier zu den Son­derkon­di­tio­nen für Fly NIKI Kun­den

——-

Die NIKI Air­line hat ab 14. Dezem­ber 2017 weltweit den gesamten Flugverkehr eingestellt. In einem kurzen Tick­er veröf­fentlichte NIKI die fol­gende Mel­dung:

Liebe Gäste,
der Flugverkehr der NIKI Luft­fahrt GmbH unter dem IATA-Air­line-Code HG ist seit Don­ner­stag, 14. Dezem­ber 2017, eingestellt.
Wir bit­ten Pas­sagiere, die ihren Flug über einen Rei­sev­er­anstal­ter gebucht haben, sich mit ihrem Rei­sev­er­anstal­ter in Verbindung zu set­zen. Der Rei­sev­er­anstal­ter ist für die Beförderung dieser Pas­sagiere zuständig.
Für Pas­sagiere, die ihren Flug direkt bei Niki gebucht haben, haben mehrere Flugge­sellschaften für den Zeitraum bis 31. Dezem­ber 2017 eine Rück­ho­lak­tion aus dem Aus­land nach Deutsch­land, Öster­re­ich und die Schweiz organ­isiert. Fol­gende Air­lines beteili­gen sich an der Rück­ho­lak­tion:
 
Con­dor: www.condor.com Tel. +49(0)180 6 767767
Eurow­ings: www.eurowings.com Tel. +49 (0)180 6 320 320
Ger­ma­nia: www.flygermania.com Tel. +49(0)30 92033242
Lufthansa, Aus­tri­an Air­lines, Swiss: www.lufthansa.com Tel. +49 (0) 69 86 799 799  
TUI­fly: www.tuifly.com Tel. +49(0)180 6 000120
 
Die Air­lines informieren Sie direkt über die genauen Kon­di­tio­nen der Rück­ho­lak­tion.
Wir möcht­en uns bei Ihnen für die langjährige Treue bedanken.
Ihr NIKI-Team”

NIKILaut Insol­ven­zver­wal­ter ver­lieren alle aus­gestell­ten und bezahlten NIKI-Flugtick­ets ihre Gültigkeit.

Auch für viele Urlaub­s­flüge aus Deutsch­land nach Mal­lor­ca, Por­tu­gal oder auf die Kanaren. Genau­so sieht es für die Gäste aus, die bere­its im Urlaub­s­land sind.

Pauschalurlauber haben gute Karten und müssen nicht mit Mehrkosten für ihre Rück­reise rech­nen. Hier muss sich der Rei­sev­er­anstal­ter um eine alter­na­tive Beförderung küm­mern. Das bet­rifft TUI, Neck­er­mann, All­tours oder auch die Kom­plettpakete von AIDA oder TUI Mein Schiff.

Für Indi­vid­ual-Reisende die ihren Flug direkt bei NIKI oder früher bei Air Berlin gebucht haben wird es kom­pliziert. Sie müssten sich jet­zt selb­st und auf eigene Kosten um eine Rück­reise küm­mern. Bei ein­er Insol­venz sind die Tick­ets wert­los und das bere­its bezahlte Geld Teil der Insol­venz­masse.

NIKI Pleite führt zu Engpass

Zunächst wer­den natür­lich die großen Rei­sev­er­anstal­ter ihren Pauschal­gästen Flug­möglichkeit­en suchen. Wenn dann noch Sitz­plätze ver­füg­bar sind, kom­men auch Indi­vid­ual-Reisende an einen freien Platz. Nicht kosten­los, aber zu einem Son­der­preis wie von eini­gen Fluglin­ien zu hören war. So will Tui­fly bei einem reg­ulär bei ihr gebucht­en Rück­flug 50 Prozent des ehe­ma­li­gen NIKI Fluges erstat­ten. Das größte Prob­lem dürfte jet­zt aber erst ein­mal sein, über­haupt an ein Rück­flugtick­et zu kom­men.

NIKILa Pal­ma hat­te wöchentlich 5 Flüge mit NIKI Air­lines — 5 Her- und 5 Rück­flüge. Jedes Flugzeug fasst bis zu 188 Pas­sagiere.

Bei nur ins­ge­samt 20 wöchentlichen Flü­gen aus Deutsch­land nach La Pal­ma fehlt nun 25 % der Beförderungska­paz­ität. Die Preise wer­den ras­ant und nicht nur über Wei­h­nacht­en ansteigen.

Noch ste­ht die Ankun­ft der drei NIKI Flugzeuge für den morgi­gen Fre­itag im offiziellen Flug­plan der AENA (Grafik).

Auch die kanarischen Nach­barin­seln sind betrof­fen. Lan­zarote mit 9 Flü­gen — Fuerteven­tu­ra mit 13 — Gran Canaria mit 36 — und Tener­if­fa Süd mit 30 Flü­gen.

Nicht gut für die Gäste und den kanarischen Touris­mus. Hat­te die Merkel Regierung noch kurz vor der Bun­destagswahl Air­ber­lin mit 150 Mil­lio­nen Euro Dar­lehen aus­ge­holfen, sieht die Regierung jet­zt keinen Hand­lungs­be­darf. Die Pleite war damals schon abzuse­hen. Jet­zt darf wohl der Steuerzahler einen Teil der Bringschuld übernehmen.

Sich­er wird sich im Laufe der näch­sten Monate die Lage entspan­nen. Andere Air­lines wer­den ein­sprin­gen und den Aus­fall zum Teil wieder füllen. Zu spät aber für das Wei­h­nachts­geschäft und den Monat Jan­u­ar. Mit Stornierun­gen, prall gefüll­ten Fliegern und steigen­den Flugkosten muss gerech­net wer­den.



Kommentar hinterlassen zu "Schockmeldung — NIKI Airline ist pleite"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.