Auf zu neuen galaktischen Systemen

galaktischen Systemen

Neuer Prototyp ist fast fertiggestellt -

galaktischen SystemenDer Drang auf La Pal­ma zu neu­en galak­ti­schen Sys­te­men vor­zu­drin­gen, kann auf dem Roque de los Much­achos (2426 m) beob­ach­tet wer­den.

Es sind die opti­ma­len Wet­ter- und Sicht­be­din­gun­gen die nur an weni­gen Orten auf die­sem Pla­ne­ten mög­lich sind. La Pal­ma ist in der glück­li­chen Lage den bes­ten Stand­ort für die Astro­no­mie auf der nörd­li­chen Erd­halb­ku­gel zu bie­ten.

Mil­lio­nen von Euros wer­den inves­tiert, um rie­si­ge Tele­sko­pe und Gam­ma­strah­len Schüs­seln zu instal­lie­ren. Gera­de wird das neue 23 Meter CTA (Che­ren­kov Tele­scope Array) fer­tig­ge­stellt. Start­schuss war im Okto­ber 2015 durch den Nobel­preis­trä­ger für Phy­sik Takaa­ki Kaji­ta. Das Loch in der Mit­te der Schüs­sel dient für die Auf­nah­me der spä­te­ren Jus­tier-Came­ra.

galaktischen Systemen

galaktischen SystemenNoch sind die 1,5 m gro­ßen Spe­zi­al­spie­gel abge­deckt. Der Haupt­sen­sor, eine Came­ra, wird sich dann in die­sem extra ange­fer­tig­ten Gehäu­se am Aus­le­ger in rund 30 Meter Ent­fer­nung befin­den.

Bis Okto­ber 2018 soll es dann soweit sein, das von Japan finan­zier­te ers­te CTA in Betrieb zu neh­men. Noch drei  wei­te­re gro­ße und 15 klei­ne­re 12 Meter Spie­gel wer­den fol­gen. Mit den bereits vor­han­de­nen MAGIC I + II sum­mie­ren sich die Schüs­seln dann auf 21 Gam­ma-Tele­sko­pe.

Rund 200 Mil­lio­nen Euro wird die­ses Pro­jekt kos­ten. Rela­tiv wenig, wenn es zum Ver­gleich mit dem neu­en TMT (Thir­ty Metro Tele­scope) mit 1,4 Mrd. US-Dol­lar gese­hen wird. Viel­leicht wird die­ses TMT-Tele­skop auch auf La Pal­ma errich­tet. Die Ent­schei­dung fällt in den nächs­ten Mona­ten.

Das ist der Lage­plan (Gra­fik CTA) der CTA-Tele­sko­pe. Lila die Unter­kunfts­ge­bäu­de – rot die gro­ßen LST-Schüs­seln und grün die klei­ne­ren MST. Dazwi­schen die bereits vor­han­de­nen MAGIC-Tele­sko­pe.

galaktischen Systemen
Von der Optik über die Gammastrahlen zu den galaktischen Systemen

galaktischen SystemenDie Gam­ma­strah­len Tech­no­lo­gie fand ihre Anfän­ge auf La Pal­ma vor rund 20 Jah­ren. Ich kann mich noch gut dar­an erin­nern als das ers­te Ver­suchs­te­le­skop auf­ge­baut wur­de.

Eine klei­ne Schüs­sel vom Pro­jekt HEGRA, spä­ter dann in FACT (First APD Che­ren­kov-Tele­scope) umge­tauft, das heu­te noch steht und von der Universität/ Max Planck-Insti­tut Hei­del­berg betrie­ben wird (Foto).

Gam­ma­strah­len Tele­sko­pe kön­nen auch bei Voll­mond noch bedingt Strah­len und Daten emp­fan­gen. Wenn Pau­se für die gro­ßen opti­schen Tele­sko­pe ist, ist die Che­ren­kov-Besat­zung vor Ort und bei der Arbeit.

Es sind die Ope­ra­teu­re die den tech­ni­schen Ablauf steu­ern und über­wa­chen, spe­zi­el­le Fil­ter oder Kame­ras ein­bau­en und den Betrieb gewähr­leis­ten. Die emp­fan­ge­nen Daten kön­nen von La Pal­ma aus in die wei­te Welt zu den Insti­tu­ten und For­schungs­ein­rich­tun­gen in Echt­zeit wei­ter gelei­tet wer­den.

Und wie es im Kon­troll­zen­trum der MAGIC Tele­sko­pe aus­sieht, das konn­te ich ges­tern ein­fan­gen.

galaktischen Systemen



Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei