Wie fühlt sich die Vorweihnachtszeit im Süden an?

Vorweihnachtszeit

Sonne, Strand und Palmen …

VorweihnachtszeitAuch 3600 Kilo­me­ter weit von Deutsch­land ent­fernt, gibt es auf La Pal­ma eine Vor­weih­nachts­zeit.

Weih­nach­ten unter Pal­men am Strand zu ver­brin­gen kön­nen sich vie­le Nord­län­der über­haupt nicht vor­stel­len. Die­ses Bild ent­spricht auch hier nicht der Rea­li­tät, son­dern höchs­tens der Ein­bil­dungs­kraft und Fan­ta­sie vom immer son­ni­gen Süden.

Gar sug­ge­riert der Name La Pal­ma vie­le Pal­men. In der Über­set­zung bleibt dann aber nur noch der Palm­we­del übrig.

Pal­men sind auf La Pal­ma ledig­lich in der Min­der­zahl ver­tre­ten. Es über­wie­gen die Pinus cana­ri­en­sis (Kie­fer) und die Lor­beer­bäu­me die das “Grün” der Insel prä­gen. Auch die lan­gen gel­ben Sand­strän­de sucht man hier ver­ge­bens.

Aber doch hat auch hier die Advents­zeit ihren beson­de­ren Reiz. Die Vor­weih­nachts­zeit ist in allen Pue­b­los und Städ­ten zu spü­ren und zu sehen. Geschmück­te Stra­ßen und Plät­ze, über­le­bens­gro­ße Nuss­kna­cker oder an den über­all sicht­ba­ren Gir­lan­den und Weih­nachts­krip­pen.

Vorweihnachtszeit

 

Weih­nachts­zeit ist für mich wie die Fahrt in die alte Hei­mat. Schnee­be­deck­te Tan­nen und Fich­ten, wei­ße Land­schaf­ten, eine besinn­li­che Weih­nachts­fei­er mit Ker­zen und Glüh­wein und einem inne­ren Gefühl von Ruhe und Vor­freu­de. Die gan­ze Fami­lie ver­sam­melt um den war­men und knis­tern­den Kachel­ofen. Schö­ne Erin­ne­run­gen und eine Rück­blen­de an mei­ne Jugend­zeit die es so heu­te in Deutsch­land auch nicht mehr geben dürf­te. Die Zei­ten haben sich geän­dert.

Vorweihnachtszeit ohne große Rackerei

VorweihnachtszeitAuf klir­ren­de Käl­te kann ich ganz ver­zich­ten. Da zie­he ich schon eine ange­neh­me Früh­lings­tem­pe­ra­tur um die +22°C vor.

Auch hier hat es in den letz­ten Tagen anstän­dig gereg­net und die Win­de haben ihre Spu­ren hin­ter­las­sen. Wol­ken­ver­han­ge­ner Him­mel, küh­le­re Tem­pe­ra­tu­ren und hoher Wel­len­gang an der Küs­te. Kein Bade­wet­ter für die Urlaubs­gäs­te. Der ewi­ge Son­nen­schein von La Pal­ma scheint nur eine Legen­de zu sein.

Aber es kom­men bald wie­der ange­neh­me­re und son­ni­ge Tage. 28°C Ende Dezem­ber waren in der Ver­gan­gen­heit schon zu erle­ben. So viel­sei­tig die Insel, so abwechs­lungs­reich auch Wet­ter­la­ge in der Vor­weih­nachts­zeit.

Neh­men wir es so wie es ist. Kana­ri­sches Flair, aro­ma­ti­sche Düf­te, spür­ba­re Herz­lich­keit und um die Ecke noch einen klei­nen Café solo. Stress und Hek­tik ist hier genau­so sel­ten – wie Schnee in San­ta Cruz de La Pal­ma. Auch für die Weih­nachts­ein­käu­fe bleibt mehr Zeit. Erst Anfang Janu­ar kom­men wir zum fina­len Weih­nachts-Höhe­punkt mit der Besche­rung.

Das Leben wird nicht von der Uhr bestimmt. Sie dient nur als unge­fäh­rer Zeit­mes­ser oder net­tes Acces­soire am Hand­ge­lenk. Tra­di­tio­nell tra­ben wir der MEZ sowie­so immer eine Stun­de hin­ter­her.

Tau­schen möch­te ich eigent­lich nicht mehr. Ich erge­ben mich mei­nem Schick­sal La Pal­ma …denn auch hier ist es in der Vor­weih­nachts­zeit schööön.

Bevor ich es vergesse !

Zum Ein­le­sen und Mit­füh­len gibt es mei­ne Bücher zu La Pal­ma, den Kana­ri­schen Inseln oder Rat­schlä­ge für eine Kana­ren-Kreuz­fahrt. Viel­leicht auch eine net­te Idee für ein Weih­nachts­ge­schenk.



Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei