La Palma Aktuell: Notlandung und mehr Fluggäste

Flugverkehr

Notlandung einer Canary Fly -

NotlandungEin Flug­zeug der kana­ri­schen Flug­ge­sell­schaft Cana­ry Fly muss­te am Mon­tag­abend gegen 20.00 Uhr auf Tene­rif­fa not­lan­den.

Kurz nach dem Start war im rech­ten Motor des ATR72 Tur­bo­prop-Flug­zeug (Foto Cana­ry­Fly) ein Feu­er aus­ge­bro­chen. Die Maschi­ne befand sich auf dem Flug von Tene­rif­fa nach La Pal­ma.

Der Pilot brach den Flug ab und kehrt auf dem alten Nord­flug­platz Los Rode­os auf Tene­rif­fa zurück. Die Feu­er­wehr eva­ku­ier­te die Pas­sa­gie­re. Es gab kei­ne Ver­letz­ten.

Mehr Touristen auf den Kanarischen Inseln -

FlugverkehrWie die AENA — der Flug­ha­fen­be­trei­ber — heu­te berich­tet, kamen im Jahr 2016 — 12,8 % mehr Pas­sa­gie­re bis Novem­ber auf den Kana­ri­schen Flug­hä­fen an. Von Janu­ar bis Novem­ber fer­tig­ten die Flug­plät­ze 36,87 Mil­lio­nen Pas­sa­gie­re ab.

Eine sat­te Stei­ge­rung gegen­über dem Ver­gleichs­zeit­raum 2015. 24,29 Mio. waren inter­na­tio­na­le Gäs­te — ein Plus von 13,6%. Und 12,14 Mio. inlän­di­sche Pas­sa­gie­re — eine Stei­ge­rung um 11,2%.

Den pro­zen­tu­al größ­ten Zuwachs im Novem­ber 2016 hat­te La Pal­ma. Mit 99.523 Per­so­nen und 22,4 Pro­zent mehr als im sel­ben Monat des Vor­jah­res erleb­te La Pal­ma das stärks­te Wachs­tum aller kana­ri­schen Flug­hä­fen. Bei den inter­na­tio­na­len Ankünf­ten mit 20.824 Besu­chern sogar eine Stei­ge­rung um 63,03 Pro­zent.

La Pal­ma ist als Urlaubs­ziel begehrt.

  •  11.470 Deut­sche (+33,2%)
  •     3575 Bri­ten (+62,5%)
  •    1.963 Hol­län­der (+ 23,1%)
  •     1297 Schwe­den
  •     1259 Dänen
  •       680 Schwei­zer
  •        62 Fran­zo­sen

Lichtverschmutzung in Puntagorda/ Tijarafe

Lichtverschmutzung

Nor­ma­le gel­be Natri­um-Beleuch­tung in San­ta Cruz de La Pal­ma

Mit schar­fen Wor­ten hat das Insti­tut für Astro­phy­sik der den Kana­ri­schen Inseln (IAC) die neue Stra­ßen­be­leuch­tung von Punt­agor­da und Tija­ra­fe gerügt.

Die neue LED Lam­pen­tech­no­lo­gie über­strah­le den Nacht­him­mel und beein­träch­ti­ge die Beob­ach­tungs-mög­lich­kei­ten auf dem Roque de Los Much­achos.

Aus Effi­zi­enz und Ener­gie­ein­spa­rung wur­de die öffent­li­che Beleuch­tung vor weni­gen Mona­ten durch LED Lam­pen ver­bes­sert. 700 Lam­pen in Punt­agor­da und 190 Lam­pen in Tija­ra­fe sol­len für eine bes­se­re Aus­leuch­tung sor­gen.

Auf La Pal­ma gibt es seit 1988 ein Gesetz gegen Licht­ver­schmut­zung. Die Vor­aus­set­zung damals für den Bau des Observatorium.auf dem Roque de Los Much­achos.

Die viel gelob­te neue LED Beleuch­tung (zu 80 % aus Madrid und Brüs­sel sub­ven­tio­niert) über­schrei­te bis zum 5-fachen die zuläs­si­gen Wer­te. Auch kön­ne das LED Misch­licht nicht wie die alten Natri­um-Lam­pen gefil­tert wer­den. Zudem müs­se öffent­li­che Beleuch­tung durch die IAC lega­li­siert wer­den.

Die Bür­ger­meis­ter bei­der Gemein­den ver­spra­chen für Abhil­fe zu sorgen.Es stellt sich immer wie­der die Fra­ge, war­um nicht bereits in der Pla­nungs­pha­se die­ser Effekt berück­sich­tigt wur­de. Erst öffent­li­che Mit­tel ver­bra­ten, um dann spä­ter den Nut­zen und die Neben­wir­kun­gen zu dis­ku­tie­ren. Eine lei­der oft zu beob­ach­ten­de dum­me Ange­wohn­heit auf den Kana­ren.

 



3 Kommentare zu "La Palma Aktuell: Notlandung und mehr Fluggäste"

  1. toll, den Flug darf ein Pilot nie abbre­chen, den Start schon!
    Glück­wunsch dem Pilo­ten für das erfolg­rei­che Man­nö­ver!

  2. Sehr geehr­ter Herr Bet­z­wie­ser!
    Ein sehr inter­es­san­ter Arti­kel über Licht­ver­schmut­zung in Punt­agor­da!!
    Wann hat das Insti­tut für Astro­phy­sik der Kana­ri­schen Inseln gegen die­se neu­er­li­che
    Licht­ver­schmut­zung pro­tes­tiert?
    Ange­sichts die­ses Vor­komm­nis­ses fragt man sich, wie hoch denn die Chan­cen für ein 30m-
    Tele­skop auf dem Roque de Los Much­achos ste­hen?!
    Vie­le Grü­ße eines Astro-Ama­teurs aus Deutsch­land

  3. Hal­lo Herr Hanelt,
    der Pro­test der IAC erfolg­te kurz vor mei­nem Bei­trag im November/ Dezem­ber 2016. Inzwi­schen habe ich mir die Situa­ti­on vor Ort in Punt­agor­da selbst ange­schaut. Es wer­den jetzt Wege und Stras­sen beleuch­tet die über­haupt kein Licht brau­chen und in der Nacht nur von weni­gen Fahr­zeu­gen befah­ren wer­den.
    Genau­so ver­hält es sich auf der Ost­sei­te. Licht bedeu­tet hier Fort­schritt. Gut die Hälf­te der Lam­pen sind unnö­tig und gehö­ren abge­schal­tet. Vom unnüt­zem Ener­gie­ver­brauch erst gar nicht zu reden.
    Die IAC hat die Mög­lich­keit auf­grund der “Licht­schutz-Ver­ord­nung” das Abschal­ten zu ver­lan­gen.
    Ein­fluß auf das 30 Meter Tele­skop scheint es nicht zu haben. Die Kom­mis­si­on hat den Stand­ort La Pal­ma mehr­fach geprüft und ihr Ok als Ersatz-Stand­ort gege­ben.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.