Kanarenkreuzfahrt mit Hindernissen

Kanarenkreuzfahrt

La Palma bleibt etwas “Besonderes”

KanarenkreuzfahrtDiese Kanarenkreuz­fahrt wird in Erin­nerung bleiben. Ob für die Gäste der MS Ham­burg oder von TUI Mein Schiff 3 während des stür­mis­chen See­gangs in der let­zten Woche. Ich hat­te berichtet.

Inzwis­chen hat sich die Lage beruhigt und wieder nor­mal­isiert. Gestern lag die Alexan­der von Hum­boldt II und auf dem Bild im Hin­ter­grund die AIDAcara friedlich im Hafen von San­ta Cruz de La Pal­ma. Es war immer schon etwas Beson­deres während der Win­ter­monate La Pal­ma besuchen zu wollen. Zum Glück recht sel­ten aber alle Jahre wieder fliegen wegen beson­ders rauher See die Teller und Tassen durch den Speis­esaal oder wie bei Mein Schiff 3 die aus­geris­se­nen Befes­ti­gungs-Poller ins Meer.

KanarenkreuzfahrtInzwis­chen sind die Poller wieder ein­be­toniert und müssen jet­zt erst trock­nen. Sie sind mit dick­en und 80 cm lange Schrauben im Beton befes­tigt und sollen das Schiff sich­er im Hafen ver­ankern. Gle­ichzeit­ig aber auch eine Soll­bruch­stelle, um der ton­nen­schw­eren Zug- und Auftrieb­skraft rechtzeit­ig nachgeben zu kön­nen. Kein­er möchte, dass irgend­wann die halbe Kaimauer am Schiff­s­rumpf hängt.

 

Während die Reparat­u­rar­beit­en im Hafen fast abgeschlossen sind, lohnt sich ein Blick auf den nahen Sand­strand — die neue Playa von San­ta Cruz de La Pal­ma. Es ist noch eine Baustelle und soll bis zur Baja­da im Juni 2015 feier­lich eröffnet wer­den. 32 Mil­lio­nen Euro wird das Gesamtkunst­werk Madrid kosten. Die Abwasser­rohre und die dazu notwendi­ge Pump­sta­tion muss noch fer­tiggestellt wer­den.

KanarenkreuzfahrtAus der Ferne scheinen die Wellen­brech­er dem hohen Wellen­gang getrotzt zu haben und der Sand ist noch vorhan­den.

Zur näch­sten Sai­son kön­nen dann auch die Kanarenkreuz­fahrt- Gäste unser neues Pro­jekt testen und nutzen. Es wird sich­er eine Bere­icherung und das neue High­light von San­ta Cruz de La Pal­ma. In nur gut 10 Gehminuten kön­nen dann Kanarenkreuz­fahrt Pas­sagiere vom Hafen die Haupt­stadt-Playa (Foto) gemütlich erre­ichen.

Kanarenkreuzfahrt mit Rückenwind

Die Kanarenkreuz­fahrt erfreut sich zunehmender Beliebtheit. So stieg der Anteil an den Gesamt­buchun­gen des Kreuz­fahrt­por­tal Ehoi von 6 auf 11 % mit zunehmender Ten­denz. Als typ­is­ches Win­terziel liegen die Kanarenkreuz­fahrten voll im Trend. Es sind die großen europäis­chen Reed­ereien, wie Aida, TUI Cruis­es oder MSC, die inzwis­chen ihre Schiffe fest auf den Kanaren sta­tion­iert haben.

Waren es früher mehr älteren Kreuz­fahrt Pas­sagiere, hat sich durch den Clubcharak­ter der Schiffe das Durch­schnittsalter ver­jüngt. Nun aber, das zeigt auch die Ehoi Sta­tis­tik, steigt der Anteil der über 65-Jähri­gen wieder kräftig an. Fast 25% der Buchun­gen fall­en auf diese Alters­gruppe.

Inter­es­sant auch der Artikel: Schiff­s­reisen: Deutsch­land ist Kreuz­fahrt-Europameis­ter in Spiegel-Online

Weg vom Club­schiff — mehr zur Fam­i­lienkreuz­fahrt. Das merken inzwis­chen auch die Reed­ereien und machen entsprechende fam­i­lien­fre­undliche Ange­bote.

Es ist nicht mehr unbe­d­ingt der Spaß­fak­tor an Bord, son­dern die Gäste möcht­en jet­zt auch mehr über Land und Leute ken­nen­ler­nen — zumin­d­est auf ein­er Kanarenkreuz­fahrt. Nicht die gängi­gen Aus­flugsziele, son­dern ger­ade die Spezial­touren wer­den mehr nachge­fragt. Das merke ich auch in den let­zten 1 bis 2 Jahren bei mein­er Puro-Touren (Zigar­ren und Wein, Tabak aus La Pal­ma). Es sind auch viele Nich­trauch­er die sich für die alte Tra­di­tion und Her­stel­lungsart in den Fam­i­lien-Man­u­fak­turen inter­essieren. Kleine Grup­pen (max. 20 bis 30 Per­so­n­en) fühlen sich so indi­vidu­eller ange­sprochen und kön­nen direkt und ohne insze­nierte Show­ef­fek­te das unver­fälschte Flair auf­saugen.



Kommentar hinterlassen zu "Kanarenkreuzfahrt mit Hindernissen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .