Es kann nicht immer Sonne sein

Sonne

Sonne und Regen die gesunde Mischung -

Eigentlich wollte ich über Sonne, Sturm und Regen nicht schon wieder schreiben. Aber das Wet­ter ist für die meis­ten Urlaub­s­gäste genau­so wichtig wie das Essen oder eine schöne Unterkun­ft.

Sonne macht La Pal­ma ein­fach fre­undlich­er und es lassen sich Wan­derun­gen oder Aus­flüge in die freie Natur ganz anders genießen. Urlaub unter der Sonne des Südens ist auch ein wichtiges Schlag­wort und die Moti­va­tion für einen Kanaren Urlaub im Win­ter.

.
SonneSeit der ver­gan­genen Nacht schüt­tet es wieder ein­mal wie aus Kübeln auf der Insel. Straßen sind unpassier­bar, wir hier auf der West­seite zwis­chen Puer­to Naos und El Remo (zum Video von Jorge Gon­za­les).

Nicht ganz uner­wartet kam nach dem Sturm und Regen vom let­zten Woch­enende erneut eine kräftige Dusche. Angekündigt durch den Wet­ter­di­enst AEMet ste­ht die Warn­flagge heute auf “Gelb”.

Betrof­fen ist vor allem die West­seite von La Pal­ma. Während es bei mir im unteren Teil von Mazo auf der Ost­seite 9,6 l/m² Nieder­schlag (bis 12.00 Uhr) hat­te, fie­len in Los Llanos sat­te 40,6 l/m² Regen.

Der Süden um Fuen­caliente kam bish­er gnädig auf nur 4,0 l/m². Genau hier wer­den im Augen­blick auch keine größeren Regengüsse gewün­scht. Durch den großen Wald­brand von 2016 ist dieses Gebi­et beson­ders ero­sion­s­ge­fährdet.

Wenn sich schon kein Besuch­er über den Segen von oben freut — dann wenig­stens die Veg­e­ta­tion. Aber auch ich bin mit den meis­ten Bewohn­er nicht uner­freut über das Nass. Regen ist das Kap­i­tal der Insel. Ohne ihn würde es son­st bald so karg und trock­en ausse­hen wie auf Fuerteven­tu­ra oder Lan­zarote.

Das Wetter passt sich hier einfach nicht dem Urlauber an

Welch eine Unver­schämtheit. Eine grüne Insel ohne Regen kann sich vielle­icht so manch­er Tourist vorstellen. In der Natur hän­gen aber bei­de Kom­po­nen­ten zusam­men und sind zwin­gend notwendig.

Die Beständigkeit der Unbeständigkeit, das ist im Augen­blick die Devise beim Wet­ter.No hay mal que cien años dure”  — Alles geht vorüber. Mor­gen kommt bere­its wieder die Sonne.

Die Win­ter­monate von Ende Okto­ber bis Anfang März auf La Pal­ma sind geprägt von ständi­gem Wet­ter­wech­sel. Den ganzen Jan­u­ar 2017 war es son­nig und ohne Nieder­schlag. Jet­zt im Feb­ru­ar holt Petrus dieses Manko ein­fach nach.

Ergo: Sich ein­fach der Natur anpassen und rechtzeit­ig über die Wet­ter­aus­sicht­en informieren — z.B. auf mein­er Wet­ter­seite

 



Kommentar hinterlassen zu "Es kann nicht immer Sonne sein"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .