Ergiebige Regengüsse auf La Palma

Regengüsse

Jetzt kam doch der bereits angekündigte Regen -

Seit 12 Stun­den brin­gen ergie­bi­ge Regen­güs­se Nie­der­schlag auf die Insel. Im Nor­den und Osten der Inseln sind in der ver­gan­ge­nen Nacht und am Sonn­tag­vor­mit­tag teil­wei­se über 100 Liter/m² Regen gefal­len. Stein­schlag, Erd­rutsch und  über­schwemm­te Plät­ze und Stra­ßen. Im tie­fer lie­gen­den Alt­stadt­teil von San­ta Cruz de La Pal­ma stan­den Erd­ge­schos­se um die Pla­ce­ta unter Was­ser. Trotz der mona­te­lan­gen Sanie­rungs­ar­bei­ten am Abwas­ser­sys­tem der Haupt­stadt scheint das Pro­blem noch nicht gelöst zu sein.

RegengüsseAuch der Zugang zur Cal­de­ra de Tab­u­ri­en­te oder nach Los Tilos wur­den gesperrt. Regen­güs­se begüns­ti­gen auf La Pal­ma die Ero­si­on und lösen immer in dem Steil­ge­län­de Fels- und Erd­rut­sche aus.

Auch heu­te ist das Wet­ter wie­der zwei­ge­teilt. Seit Sams­tag herrscht nor­ma­ler Nord­ost-Pas­sat der die Regen­wol­ken an die Cumbre drückt. Bei mir in Mazo habe ich 72 l/m² Regen gemes­sen. 100 Meter höher waren es in der glei­chen Zeit schon 84 l/m².

Auf der HDme­teo-Kar­te ist der Nor­den und Ost­teil von La Pal­ma (blau ein­ge­färbt) den kräf­ti­gen Nie­der­schlä­gen aus­ge­setzt. Wäh­rend der nur 10 km Luft­li­nie ent­fern­te West­teil der Insel (gelb/grün) kaum einen Trop­fen Was­ser erhält. In Taza­cor­te und Los Lla­nos wur­den in den ver­gan­ge­nen Stun­den beschei­de­ne 0,2 l/m² regis­triert.

Für Ende Okto­ber eine nor­ma­le Wet­ter­ent­wick­lung. Jetzt beginnt die „Regen­zeit“ die der Natur und den Was­ser­spei­chern das ersehn­te Was­ser bringt. Aus­gie­bi­ge Nie­der­schlä­ge die auch in den Boden ein­drin­gen und sich in den unzäh­li­gen Hohl­räu­men und Höh­len spei­chern. Der Quell für den Som­mer 2019.

Nach einem eher „feuch­ten“ Som­mer 2018 sind die künst­li­chen Spei­cher und Was­ser­be­cken immer noch im Schnitt zu fast 50% gefüllt. Für die Was­ser­be­vor­ra­tung und die Bana­nen­an­bau­er eine posi­ti­ve Ent­wick­lung.

►►► ALLES für den Urlaub – Kof­fer, Ruck­sä­cke &Taschen ◄◄◄

Trotz Regengüsse Badewetter

RegengüsseDurch die geo­lo­gi­sche Struk­tur der Insel gibt es auch für den Tou­ris­ten immer eine Aus­weich­mög­lich­keit. Wer Regen liebt, bleibt auf der Ost­sei­te. Der Son­nen­an­be­ter fährt in 45 Minu­ten nach Puer­to Naos auf die West­sei­te. Hier herrscht zur glei­chen Zeit Bade­wet­ter wie die Mon­ta-Web­cam  zeigt.

Mit den ers­ten Regen­güs­sen ver­än­dert sich auch das Tem­pe­ra­tur­ge­fü­ge. Wäh­rend es an den Küs­ten- und Strän­den ange­nehm warm bleibt, kehrt auf den Ber­gen all­mäh­lich der „Win­ter“ ein.

Auf dem Roque de los Much­achos in 2426 Meter Höhe fiel das Ther­mo­me­ter in der ver­gan­ge­nen Nacht auf +3,7° C. Mit jeden 100 Meter Höhen­ab­stieg erwärmt sich die Luft um 0,75° C. Ste­fan Schel­ler von HDme­teo hat eine anschau­li­che Gra­fik zum Tem­pe­ra­tur­ver­lauf auf La Pal­ma erstellt. Die 0° C -Gren­ze liegt im Augen­blick bei ca. 3000 Höhen­me­ter.

Regengüsse

Auch in den kom­men­den Tagen wird es reg­ne­risch blei­ben. Bis zum nächs­ten Wochen­en­de kann es nach der AEMET Pro­gno­se für die Haupt­stadt immer wie­der zu Nie­der­schlä­gen kom­men. Alles aber im ange­neh­men Bereich zwi­schen 22 – 24° C Tages­tem­pe­ra­tur.

Regengüsse

Viel­leicht lohnt sich ab und zu auch ein Blick auf mei­ne Wet­ter­sei­te.



Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei