Kreuzfahrt: Natürliche und menschliche Eskapaden

Wellen

Die Natur zeigt ihre Zähne -

Din­ge und Eska­pa­den die von der Norm abwei­chen, bringt uns immer wie­der das Wet­ter. Über­mä­ßi­ger Regen, Sturm und hoher Wel­len­gang kann auch die gro­ßen Kreuz­fahrt­schif­fe in Bedräng­nis brin­gen. Eine Kreuz­fahrt über die Kana­ri­schen Inseln schließt in der Regel auch das 500 Kilo­me­ter ent­fernt lie­gen­de por­tu­gie­si­sche Madei­ra mit ein.

Wellengang

Heu­te an der Ost­küs­te bei San­ta Cruz de La Pal­ma

Am Don­ners­tag wur­de der Aero­por­to Inter­na­cio­nal da Madei­ra Cris­tia­no Ronal­do wegen Fall­win­de kom­plett geschlos­sen. Auch der Schiff­fahrts-Hafen konn­te nur erschwert ange­steu­ert wer­den.

Pech für die ankom­men­den und abrei­sen­den Pas­sa­gier von TUI Mein Schiff Herz. Das Schiff wur­de kur­zer­hand nach Las Pal­mas de Gran Cana­ria umge­lei­tet. Gestran­det auf Madei­ra hieß es für eini­ge Gäs­te, die bereits vor Tagen anka­men oder dumm gelau­fen für die ande­ren, die ihre Rück­flü­ge von hier aus selbst gebucht hat­ten. Im Kom­plett­pa­ket muss sich TUI als Ver­an­stal­ter um die wei­te­re Beför­de­rung küm­mern, sonst ist es Pri­vat­sa­che des Gas­tes.

Kreuzfahrtschiff - Eskapaden

Die MS Herz vor eini­gen Tagen im Hafen von San­ta Cruz de La Pal­ma

Wet­ter­be­ding­te Kaprio­len die auch auf La Pal­ma regel­mä­ßig in den Win­ter­mo­na­ten auf­tre­ten. Bis­lang sind wir in der lau­fen­den Sai­son 201920 davon ver­schont geblie­ben. Natur­ge­mä­ße Eska­pa­den die nicht im mensch­li­chen Ermes­sen lie­gen.

KreuzfahrtschiffAuch klei­ne Schram­men und Blech­schä­den an der Bord­wand beim Anle­gen und Ran­gie­ren in den unru­hi­gen Häfen bleibt bei stür­mi­scher See nicht aus.

Wie hier an der hin­te­ren Außen­wand von Mein Schiff 3  ges­tern. Eine Del­le die aller­dings nicht auf La Pal­ma ent­stan­den ist.

Auch eine uner­war­te­te Dünung bei der sich der Mee­res­spie­gel in Minu­ten­schnel­le um einen Meter hebt und die Taue ton­nen­schwe­re Pol­ler aus der Ver­an­ke­rung rei­ßen, gab es schon. Im Febru­ar 2015 bei der MS 3.

Die Natur lässt sich nicht so ein­fach vom Men­schen bän­di­gen und zeigt immer wie­der ihre Kraft.

Hausgemachte Eskapaden die nicht unbedingt sein müssten

Ganz anders sah es mit der neu­en AIDA Mira aus. Ein umge­bau­tes Schiff aus der Cos­ta Flot­te Bau­jahr 1999. Neu gestylt und von AIDA für die Rou­ten um Süd­afri­ka ein­ge­plant. Am ver­gan­ge­nen Sams­tag in Pal­ma de Mal­lor­ca noch gro­ße Tauf-Fei­er mit allem Tam­tam. Zur ers­ten drei­tä­gi­gen Jung­fern­fahrt waren bereits alle Pas­sa­gie­re an Bord, dann über den Bord­laut­spre­cher die über­ra­schen­de Absa­ge.

„Defi­zi­te in der Was­ser­ver­sor­gung und ‑ent­sor­gung, der Schiffs­elek­trik und Kli­ma­tech­nik müss­ten erst beho­ben wer­den“. Alle Gäs­te wie­der von Bord. Auch die bereits aus­ge­buch­te Über­füh­rungs­fahrt nach Süd­afri­ka wur­de ersatz­los gestri­chen.

Kreuzfahrtschiff

AIDA­mi­ra – Foto AIDA Crui­ses

Als Geis­ter­schiff nur mit Hand­wer­kern und Besat­zung geht es nun Rich­tung Kap­stadt. Zu vie­le Arbei­ten müs­sen auf dem Schiff noch erle­digt wer­den. Unzu­läng­lich­keit, Fehl­pla­nung und fal­sches Timing, das in der Tou­ris­mus­bran­che fata­le Fol­gen haben kann.

Eine mensch­li­che Eska­pa­de die einem AIDA Kon­zern so nicht pas­sie­ren soll­te. Es ist bereits der zwei­te Neu- bzw. Umbau der nicht pünkt­lich star­tet. Auch das Ange­bot auf ande­ren AIDA Schif­fen zu fah­ren oder die kom­plet­te Kos­ten­er­stat­tung lässt das Ver­trau­en in den nach eige­nen Anga­ben welt­größ­ten Kreuz­fahrt Ver­an­stal­ter Car­ni­val Cor­po­ra­ti­on & plc aus Flo­ri­da sin­ken.

Die ent­gan­ge­ne Urlaubs­freu­de und die ver­brauch­ten Urlaubs­ta­ge las­sen sich nicht so ein­fach erset­zen. Aber als Markt­füh­rer und bei­nah Mono­po­list sieht der Kon­zern das selbst ver­ur­sach­te Dilem­ma eher als kurz­fris­ti­ger Image­scha­den.

 



Wetteraussichten für La Palma

Kommentar hinterlassen zu "Kreuzfahrt: Natürliche und menschliche Eskapaden"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.