Droht die Katamaran-Fähre zu sinken

Schiff - Katamaran-Fähre

Die Fred Olsen Bentago Fähre rammt Felsbrocken -

In bedenk­li­cher Schräg­la­ge hängt die Kata­ma­ran-Fäh­re Ben­ta­go von FredOlsen Fer­ry vor der Nord­west­küs­te von Agae­te auf Gran Cana­ria.

Fähre - Katamaran-Fähre

Am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag­abend lief die Kata­ma­ran-Fäh­re bei schwe­rem See­gang durch das Sturm­tief „Filo­me­na vor dem Puer­to de Las Nie­ves auf eine Klip­pe. Die 57 Pas­sa­gie­re und 17 Besat­zungs­mit­glie­der konn­ten erst nach 18 Stun­den von der See­not­ret­tung unver­letzt von Bord geholt werden.

Star­ker See­gang und orkan­ar­ti­ge Stür­me trie­ben die Fäh­re beim Ein­lau­fen in den Hafen von Agae­te auf Gran Cana­ria auf einen Fel­sen. Ein Pon­ton des Boo­tes setz­te sich auf den Fels, sodass die Fäh­re aus eige­ner Kraft nicht mehr frei kam.

FähreAuch der Ver­such mit meh­re­ren Schlep­pern über das Wochen­en­de die Ben­ta­go frei­zu­schlep­pen brach­te nur einen Teilerfolg.

Die Fäh­re rutsch­te wohl vom Fel­sen und hängt jetzt in bedroh­li­cher Schräg­la­ge rund 200 Meter vor der Küs­te von Agaete.

Die Bord­wand riss auf und Was­ser drang in den Maschi­nen­raum ein. Durch das Leck ent­wich Treib­stoff und ver­un­rei­nig­te das umlie­gen­de Meer. Der Ver­such schwim­men­de Ölsper­ren aus­zu­le­gen war wegen der hohen Wel­len zunächst unmöglich.

Die Katarmerane von Fred Olsen verkehren zwischen allen Kanarischen Inseln

Die Kata­ma­ran-Fäh­re Ben­ta­go ver­bin­det Tene­rif­fa mit Gran Cana­ria. Das Schiff ist 95 Meter lang und 38 Kno­ten (= 70 km/h) schnell. Die Fäh­re kann bis zu 859 Pas­sa­gie­re und 271 Pkw beför­dern. Mit sei­nen 4 Cater­pil­lar Moto­ren wer­den rund 39.000 PS erzeugt.

Bentago Express

Der Ben­ta­go Express in Fahrt …

Ein Kata­ma­ran hat zwei Rümp­fe (Pon­tons) die sich bei schnel­ler Fahrt aus dem Was­ser heben und für einen gerin­ge­ren Wider­stand sor­gen. Gebaut wur­den die gro­ßen Kata­ma­ra­ne und auch die Tri­me­te­ra­ne (drei Rümp­fe) für die nor­we­gi­sche Rede­rei Fred Olsen S.A. von Aus­tal in Tas­ma­ni­en (Aus­tra­li­en).

Benchijigua Express

Hier der Tri­me­te­ran Ben­chi­ji­gua Express beim Ein­lau­fen in den Hafen von San­ta Cruz de La Pal­ma. Deut­lich ist die gerin­ge Auf­la­ge­flä­che auf dem Was­ser zu sehen. Die­ser wird übri­gens von 4 MTU Die­sel­mo­to­ren und 49.000 PS angetrieben.

Wie soll es mit der Katamaran-Fähre Betango nun weitergehen?

Ein Ent­la­den der LKW und PKW um das Gewicht zu redu­zie­ren ist in die­ser Schräg­la­ge nicht mög­lich. Noch liegt die Fäh­re rela­tiv sta­bil auf einem Fels­bro­cken (Leer­ge­wicht 710 Ton­nen). Es soll nun ver­sucht wer­den mit Luft­pols­tern die abge­sun­ke­ne Sei­te der Betan­go anzu­he­ben um einen Trans­port und das Ent­la­den im nahe­lie­gen­den Hafen zu ermöglichen.

Hilf­reich wäre jetzt …und das sind mei­ne Gedan­ken – der Mam­mut­kran der rus­si­schen Ocea­nic 5000, die im  nahen Hafen von Las Pal­mas auf Gran Cana­ria gera­de umge­baut wird. Der Umbau soll fast fer­tig sein. Aller­dings dürf­te es mit dem Tief­gang des Schif­fes Pro­ble­me geben.

Die Ree­de­rei Olsen rech­net damit, dass es bis zu 14 Tage dau­ern kann, bis die Fäh­re erfolg­reich in den 200 Meter ent­fern­ten Hafen geschleppt wird. Ob und wie die Fäh­re repa­riert wer­den soll, wird man dann klä­ren müssen.

Es gibt übri­gens eine Web­cam oder hier, die Live die Ber­gungs­ver­su­che zeigen.

Nachtrag vom 13. Januar 2021

In der ver­gan­ge­nen Nacht ist es den Ber­gungs­mann­schaf­ten über­ra­schend doch gelun­gen, die Olsen Fäh­re vom Fels zu zie­hen und im nahe­lie­gen­den Hafen fest­zu­zur­ren. Über eine Ram­pe soll nun das Trans­port­gut und die Fahr­zeu­ge an Land gebracht werden.

Der­weil wird auch klar, dass der aus­ge­lau­fe­ne Die­sel rund einen Qua­drat­ki­lo­me­ter Mee­res­ober­flä­che ver­schmutzt und öko­lo­gi­sche Fol­gen zu erwar­ten sind. Hier ein Video der Akti­vi­tät in der ver­gan­ge­nen Nacht:

 

Wetteraussichten für La Palma



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen