Rote Corona Ampel für Lanzarote und Gran Canaria

Virus - Corona Ampel

Höchste Corona Warnstufe verhängt -

Auf­grund der hohen Coro­na-Neu­an­ste­ckun­gen wur­de ges­tern die Coro­na Ampel für unse­re öst­li­chen Nach­bar­in­seln Gran Cana­ria und Lan­za­ro­te auf „Rot“ geschal­tet. Das ist die höchs­te Coro­na­warn­stu­fe auf den Islas Canarias.

Mit 757 aktiv Infi­zier­ten und einer 7‑Tage Inzi­denz von 388,08 (14-Tage gar bei 537,79) sind die Insel Lan­za­ro­te, gefolgt von Gran Cana­ria mit einer 7‑Tage Inzi­denz von 95,98 (14-Tage bei 165,29) zur­zeit die Hot­spots der Kana­ri­schen Inseln. Es sind die vie­len Neu­in­fi­zier­ten auf Gran Cana­ria in den ver­gan­ge­nen Tagen (164 Fäl­le am Freitag/ 111 am Sams­tag) die die Inzi­denz schnell wei­ter nach oben schie­ßen lassen.

Warnstufe - Corona Ampel

(*) Das Datum des Inkraft­tre­tens der ent­spre­chen­den vor­beu­gen­den Maß­nah­men ist Mon­tag, 18. Janu­ar, 00:00 Uhr bis 1. Febru­ar, 00:00 Uhr, vor­be­halt­lich regel­mä­ßi­ger Neubewertungen. 

Eine Corona Ampel für den Überblick

AmpelUm den Ernst der Lage auch bild­lich und ver­ständ­lich der Bevöl­ke­rung zu ver­mit­teln, wur­den auf den Kana­ren die bekann­ten Far­ben aus dem Stra­ßen­ver­kehr über­nom­men. Jede Far­be steht für ein beson­de­res Risi­ko und Regression.

Auch Fuer­te­ven­tu­ra hat kräf­ti­ge Zuwäch­se (7‑Tage IA 99,24) zu ver­zeich­nen und bekam die Gel­be Coro­na Ampel. Tene­rif­fa hin­ge­gen wur­de von Rot wie­der zurück­ge­stuft und befin­det sich ab Mon­tag (18.01) auf der gel­ben Skala.

Für Gran Cana­ria und Lan­za­ro­te gel­ten neben Kapa­zi­täts­be­schrän­kun­gen in Restau­rants, Geschäf­ten oder dem öffent­li­chen Nah­ver­kehr, eine nächt­li­che Aus­gangs­sper­re von 22.00 bis 06.00 Uhr.

Das stark anwach­sen­de Infek­ti­ons­ge­sche­hen hat sich nun wie­der auf die öst­li­chen Nach­bar­in­seln der Pro­vinz Gran Cana­ria ver­la­gert. Wäh­rend die West­in­seln La Pal­ma, La Gome­ra und El Hier­ro auf­at­men kön­nen. Hier steht die Coro­na Ampel auf Grün.

Es sind alles Moment­auf­nah­men, die sich schnell wie­der ändern kön­nen. Durch den regen fami­liä­ren Rei­se­ver­kehr zwi­schen den Inseln kann trotz Test­pflicht das Virus schnell wie­der ver­brei­tet werden.

Ins­ge­samt wur­den 249 posit­ve Ergeb­nis­se bei natio­nal Rei­sen­den auf den Flug- und Schiff­fahrts­hä­fen bis­her auf den Kana­ren auf­ge­spürt. Nur bei einer tota­len Abschot­tung unter die Aus­set­zung des Fähr- und Flug­be­triebs, wäre eine weit­ge­hends­te Iso­la­ti­on möglich.

Die Wirtschaft liegt am Boden

Der ein­ge­schla­fe­ne Tou­ris­mus spielt im Moment fast kei­ne Rol­le mehr. Die weni­gen noch geöff­ne­ten Hotels brin­gen es auf eine Bele­gung von 10 bis 30 Pro­zent. Rund 20.000 Tou­ris­tik-Mit­ar­bei­ter gehen nach Berech­nung der Gewerk­schaft nach dem Weih­nachts­ge­schäft im Lau­fe des Janu­ars noch in Kurz­ar­beit (ERTE).

Die­ser Zustand wird uns noch eine Wei­le beschäf­ti­gen. Der schlep­pen­de Nach­schub an Impf­stoff wird ers­te Immu­ni­sie­rung-Erfol­ge frü­hes­tens im Spät­som­mer erwar­ten las­sen. Heu­te wird in den Alten­hei­men auf La Pal­ma mit der Zweit­imp­fung begon­nen. In 7 Tagen sind dann die ers­ten älte­ren Herr­schaf­ten hof­fent­lich immun. Ob sie dann immer noch die Krank­heit wei­ter ver­brei­ten kön­nen, wird sich herausstellen.

In Spa­ni­en läuft der Alarm­zu­stand, anders als in Deutsch­land, bis Mit­te Mai 2021. In die­ser Zeit kön­nen die ein­zel­nen Regio­nen (ver­gleich­bar mit Bun­des­län­dern) je nach Ver­lauf die Maß­nah­men lockern oder ver­schär­fen. Der För­dera­lis­mus zeigt auch hier wäh­rend der Coro­na Pan­de­mie sei­ne Schwä­chen. Die Kana­ren ver­su­chen z.B. den Haupt­wirt­schafts­zweig Tou­ris­mus zu scho­nen, auch wenn die gan­zen Bemü­hun­gen jetzt ins Lee­re laufen.

Es ist genau­so wir­kungs­los wie der Dezem­ber Light-Lock­down oder der jet­zi­ge Mit­tel-Lock­down in Deutsch­land. Gro­ße Erfol­ge kön­nen so dem bestän­di­gen Virus nicht abge­run­gen werden.

Weih­nach­ten aus­ge­las­sen mit der Fami­lie und Freun­den ver­brin­gen oder den Tou­ris­ten­boom auf den Kana­ren zu erle­ben, war nur eine Illusion.

Weiter Weg - Corona Ampel

Die Zeit der Ent­beh­rung und Ein­schrän­kung wird nur unnö­tig in die Län­ge gezo­gen. Die Men­schen wer­den müde, unauf­merk­sam und vie­len Maß­nah­men über­drüs­sig. Des­to schwie­ri­ger wird die vor uns lie­gen­de Zeit, auch wenn sich lang­sam ein Gewöh­nungs­pro­zess einstellt.

Irgend­wann muss Schluss sein, aber das wird noch dau­ern. Erst wenn sich die „Her­denim­mu­ni­tät“ ein­stellt und die Impf­stof­fe die erhoff­te Wir­kung erzie­len, ist die Zeit zum Auf­at­men gekom­men. Auf La Pal­ma, den Kana­ren und weltweit.

 

Wetteraussichten für La Palma



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen