Wunder und Magie der Isla La Palma entdecken

Wunder

Besser als Medikamente und Medizinmann zusammen -

In jedem Mensch steckt ein Ent­de­cker. Wun­der und Rät­sel zu sehen, sie näher zu Erkun­den, zu Bestau­nen und viel­leicht hin­ter man­ches Geheim­nis zu kom­men, kann Beglü­cken. Es erzeugt Hor­mo­ne, die Wohl­be­fin­den und beson­de­re Glücks­ge­füh­le her­vor­ru­fen kön­nen.

WunderLa Pal­ma, die Isla Boni­ta steckt vol­ler Wun­der und rät­sel­haf­ter Din­ge. Vie­le Men­schen möch­ten dem Stress und dem All­tag ent­flie­hen und suchen eine sti­mu­lie­ren­de Umge­bung um Gelas­sen­heit, Zufrie­den­heit und Wohl­be­fin­den zu erle­ben. Selbst wenn es nur im Urlaub für eine begrenz­te Zeit ist.

 

Ihre inne­re Bat­te­rie auf­la­den, den Stress-Spie­gel sen­ken, Kraft und Ener­gie schöp­fen, Ent­span­nung fin­den oder ein­fach Erho­len, sind die häu­figs­ten Moti­ve. Vie­le Urlau­ber und es wer­den immer mehr – wäh­len aus die­sen Grün­den unse­re klei­ne Insel.

Wunder, Glück und der Weg dorthin

Noch nicht vom Tou­ris­mus über­lau­fen, viel grü­ne Natur, freund­li­che Men­schen und meist früh­lings­haf­te Tem­pe­ra­tu­ren (heu­te 19.01.18 – 11.00 Uhr /24°C bei strah­len­dem Son­nen­schein), bie­ten auf La Pal­ma idea­le Vor­aus­set­zun­gen.

Die Grund­be­din­gun­gen sind also vor­han­den. Auch gibt es erschwing­li­che Flug- und Über­nach­tungs- Ange­bo­te (sie­he lin­ke Sei­ten­leis­te).

Dem einen Gast reicht schon die frem­de Umge­bung, das Meer, das pal­me­ri­sche Essen und der Wein oder der aro­ma­ti­sie­ren­de Duft unse­rer Insel. Ein Besuch der his­to­ri­schen Alt­stadt von San­ta Cruz de La Pal­ma, viel­leicht noch ein Blick in die Cal­de­ra de Tab­u­ri­en­te – und sonst viel Rela­xen am Strand.

Der ande­re Besu­cher ist akti­ver und erwan­dert die Insel. Nicht an der Stra­ße oder auf befah­re­nen Wegen, son­dern quer durch die Pam­pa …und dazu gibt es auf La Pal­ma viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten.

Wunder

Die Toten­mas­ke der Urein­woh­ner

Kaum einer der Traum­pfa­de ist jedoch direkt vom Hotel zu Fuß oder mit dem Lini­en­bus erreich­bar. Eine gute Vor­be­rei­tung mit Kar­ten und Lite­ra­tur, ein Miet­fahr­zeug – wobei sich der Fah­rer auf die kur­ven­rei­che Stre­cke kon­zen­trie­ren muss  …ist die Alter­na­ti­ve. Auf­grund feh­len­der Rund­wan­der­we­ge sind vie­le Wan­de­run­gen aber auch so nicht mög­lich.

Blei­ben noch orga­ni­sier­te Insel- und Wan­der­tou­ren. Das A und O ist der orts­kun­di­ge Rei­se- oder Wan­der­füh­rer der auch das not­wen­di­ge Hin­ter­grund­wis­sen ver­mit­telt. So besteht dann auch die Mög­lich­keit die klei­nen Wun­der und Mys­te­ri­en abseits aller Wege -die ich in mei­nem Buch beschrie­ben habe-  auf­zu­spü­ren und den Reiz und die Mytho­lo­gie die­ser Insel selbst zu erle­ben. Ob unbe­kann­te Pyra­mi­den, der Gold­strom in der Cal­de­ra oder die manns­gro­ße Toten­mas­ke der Guan­chen.

Raum und Zeit, das mensch­li­cher Ver­nunft und Erfah­rung und den Gesetz­lich­kei­ten von Natur und Geschich­te schein­bar wider­spricht – Live und haut­nah mit Ver­wun­de­rung und Erstau­nen zu ent­de­cken.

Nie­mand muss erst gegen die Wand lau­fen oder einen Herz­in­farkt als Weck­ruf des Lebens abwar­ten – um zu han­deln.

Ein simp­ler und ent­span­nen­der Erho­lungs­ur­laub in der rich­ti­gen Umge­bung reicht dazu schon aus um das see­li­sche und kör­per­li­che Gleich­ge­wicht wie­der zu fin­den.

Nur der Wil­le selbst zu han­deln, muss vor­han­den sein. So eini­ge Pil­len und Arzt­be­su­che wer­den viel­leicht dann hin­fäl­lig. Die Gesund­heit ist noch das höchs­te Gut und größ­te Glück für jeden von uns.

Es sind die berühm­ten Glücks­hor­mo­ne die in jedem von uns ste­cken und ohne LSD oder Psy­cho­phar­ma­ka abge­ru­fen und aus­ge­löst wer­den kön­nen. Nicht umsonst wird La Pal­ma auch die Insel der “Glück­se­li­gen” genannt … und das hat sicher… und ich weiß von was ich rede – sei­nen Grund.



1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Rene Göbel Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Rene Göbel
Gast

Das kann ich nur bestä­ti­gen ! Im Rah­men einer Kreuz­fand stran­de­te ich auf die­ser Insel für einen Tag . Als ursprüng­li­cher Son­nen­an­be­ter ( wo man hier ja auch auf sei­ne Kos­ten kommt ) war ich sofort von die­ser Magie erfasst wor­den!! Ich kann es noch nicht in Wor­te fas­sen, da ich es noch ver­ar­bei­te .… aber ich wäre am Liebs­ten da geblie­ben !