Puderschlacht in Santa Cruz de La Palma

Polvoschlacht

Dia de Los Indianos einmalig auf dem Globus -

PolvoschlachtDer Dia de Los India­nos – die gro­ße Puder­schlacht – in der Haupt­stadt von La Pal­ma steht bevor.

Über­all wer­den letz­te Vor­be­rei­tun­gen getrof­fen, bevor am kom­men­den Mon­tag San­ta Cruz de La Pal­ma wie­der unter einer Pul­ver­wol­ke ver­schwin­det. Ton­nen von Kin­der­pu­der (Tal­kum) hül­len Tau­sen­de erfolg­reich aus Kuba zurück­ge­kehr­te Emi­gran­ten in Pol­vo­schwa­den.

Die gan­ze Stadt ver­wan­delt sich an die­sem Tag in Weiß. Wei­ße Klei­dung, wei­ße Stra­ßen … wie eine Schnee­land­schaft, nur unter tro­pi­scher Son­ne. Rund­um fröh­li­che und ein­ge­staub­te Gesich­ter. Alles tickt heu­te ganz im Sam­ba-takt nach kuba­ni­schen Rhyth­men …und der Rum und die Moji­tos flie­ßen in Strö­men.

Die Pol­vo geschwän­ger­te Luft vibriert und ver­strömt einen süß­lich par­fü­mier­ten Duft. Der Puder­schlacht kann sich nie­mand ent­zie­hen. Die fei­nen Par­ti­kel drin­gen in jeden Win­kel der Klei­dung, in die Nase, die Ohren .…auf tech­ni­sche Seh­hil­fen soll­te man heu­te am bes­ten ganz ver­zich­ten.

Puderschlacht und der Dia de Los Indianos kann kommen

Polvoschlacht

PolvoschlachtDer Count­down läuft. Für Mon­tag ist ein son­ni­ger Tag mit über +20°C vor­her­ge­sagt. Bes­te Vor­aus­set­zun­gen um auch die Nacht zum Tag zu machen. Die Puder­schlacht wird auch erst am Diens­tag zum Mor­gen­grau­en enden.

Son­der­flü­ge und zusätz­li­che Fäh­ren brin­gen in Mas­sen wei­te­re India­nos von den Nach­bar­in­seln nach La Pal­ma.

Bereits am Mon­tag-Vor­mit­tag gegen 10.oo Uhr wird der La Negra Toma­sa, die Leit­fi­gur des Dia de Los India­nos, mit allen Ehren im Hafen der Haupt­stadt in Emp­fang genom­men. Kurz­um wird der zen­tra­le Platz, die Pla­za de España, an die­sem Tag in Pla­za de Haba­na umge­tauft. 

Wenn dann die Stadt mit India­nos gefüllt ist, beginnt gegen 16.oo Uhr die gro­ße Puder­schlacht. Alle sind betei­ligt. Es gibt kei­ne pas­si­ven Zuschau­er. Wenn sich denn doch eini­ge Tou­ris­ten in nor­ma­ler Stra­ßen­klei­dung in die Haupt­stadt ver­irrt haben soll­ten, wer­den sie sehr schnell noch vor errei­chen der ers­ten Stra­ßen­zü­ge in wei­ße India­nos ver­wan­delt. Das Pol­vo wird beson­ders üppig über ihr Haupt gestäubt.

PuderschlachtDie­se Klei­dung ist am Dia de Los India­nos ange­sagt. Wei­ßer Lei­nen oder Fla­nell, mit einem Som­bre­ro auf dem Kopf und der Herr – mit einem dicken Puro (Zigar­re) zwi­schen den Lip­pen.

Vie­le Läden bie­ten die stan­des­ge­mä­ßen Acces­soires  an … und was hier auf dem Foto noch fehlt – natür­lich die Pol­vo-Streu­do­se – am bes­ten gleich die gro­ße Vor­rats-Packung – in der rech­ten Hand.

Damit wäre die Grund­aus­stat­tung kom­plett. Das Auto bleibt an die­sem Tag in der Gara­ge. Zahl­rei­che zusätz­li­che Bus­ver­bin­dun­gen im 30 Minu­ten­takt quer über die Insel, wer­den bis zum frü­hen Mor­gen alle India­nos sicher wie­der Zuhau­se ablie­fern.

 



Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei