Dia de Los Indianos 2016 La Palma — Eindrücke und Impressionen

Dia de Los Indianos 2016

La Palma wie es feiert, pulvert und lacht -

Dia de Los Indianos 2016Der Dia de Los Indi­anos 2016 lieferte wieder viele Motive.

Auch wenn es gar nicht so ein­fach war in diesen Polvoschwaden vernün­ftige Motive klar auf die Mattscheibe zu brin­gen — ich habe es ver­sucht.

Wie in einem Sahara-Sand­sturm lei­det die Tech­nik und das Objek­tiv. Mit ein­er einges­taubten Linse sind nur bed­ingt Schnapp­schüsse möglich.

Es sind die kleinen Details und die Gesicht­saus­drücke die die Freude und Zufrieden­heit zum Aus­druck brin­gen.

Wie hier auf dem Foto M&M (Mai­ka y Marie). Am Dia de Los Indi­anos 2016 sind alle bei der Polvoschlacht in San­ta Cruz de La Pal­ma mit dabei.

 

Dia de Los Indianos 2016Ob Groß oder Klein — Reich und Arm — Wichtig oder Schnee von gestern. Heute und hier sind Alle gle­ich.

Auch der Bürg­er­meis­ter von San­ta Cruz de La Pal­ma, Ser­gio Matos (links) mit dem kuban­is­chen Kon­sul Bar­quin Ulis­es Castil­lo, sind heute auch nur Emi­granten.

Wenn auch die Krawat­te und die Farbe seines Anzuges nicht ganz stilecht zum Dia de Los Indi­anos 2016 passt — sei ihm verziehen. Wir üben Tol­er­anz.

Filmteams und Reporter aus aller Welt — selb­st aus Chi­na siehe hier — bericht­en über die selt­sam und ver­rück­ten Bräuche der Palmeros. Bleibt nur zu hof­fen, daß der Kopier­welt­meis­ter nicht im näch­sten Jahr seinen eige­nen “Dia de Los Chi­nos” ver­anstal­tet .. und wenn… wäre es egal.

San­ta Cruz de La Pal­ma ist das Urquell, der Erfind­er und Schöpfer dieser Tra­di­tion. Es ist nicht Los Llanos, Los Sauces oder etwa die gesamte Insel La Pal­ma — son­dern die Haupt­stadt San­ta Cruz.

 

Dia de Los Indianos 2016 im Portrait

 

Video von der Plaza de la Constitución

… und was wird hier kosten­los vom Bin­ter-Wagen verteilt? Alle Hände streck­en sich. Es galt 5000 Dosen Pol­vo (Talkum) unter das Volk zu brin­gen. Dazu ein Video …

 

 

 



1 Kommentar zu "Dia de Los Indianos 2016 La Palma — Eindrücke und Impressionen"

  1. Das ist wirk­lich ein ver­rück­ter Brauch, aber ein schön­er. Die Bilder sind her­rlich. Allerd­ings stelle ich es mir unmöglich vor, die Kam­era wieder zu säu­bern. Ich würde ver­mut­lich keine Bilder machen aus Angst, dass im Anschluss die Kam­era defekt ist. La Pal­ma hat was, ich weiß das ja nun. Sigrun

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.