Bereits 11 Corona-Virus Infizierte auf La Palma

Erdkugel - Corona-Virus

Corona-Virus Fälle nehmen zu -

Von 5 Coro­na-Virus Kran­ken am Mitt­woch hat sich die Anzahl der Infi­zier­ten auf La Pal­ma bis Frei­tag auf 11 mehr als ver­dop­pelt. Wie die Gesund­heits­ver­wal­tung mit­teil­te befin­den sich zwei Pati­en­ten im Hos­pi­tal – einer davon auf der Inten­siv­sta­ti­on. 9 Virus­kran­ke sind in häus­li­cher Iso­la­ti­on.

Auf den Kana­ren gab es bis Don­ners­tag 20.00 Uhr 287 Coro­na-Virus Fäl­le. Davon 115 Kran­ken­haus­auf­ent­hal­te und 25 auf Inten­siv­sta­tio­nen. 4 Per­so­nen sind ver­stor­ben. Der letz­te Todes­fall war eine 80-jäh­ri­ge Per­son mit Vor­be­las­tung auf der Inten­siv­sta­ti­on des Uni­ver­si­täts­kli­ni­kums Nues­tra Seño­ra de La Can­del­aria auf Tene­rif­fa.

Tabelle - Corona-Virus

Noch läuft die Urlau­ber Rück­hol­ak­ti­on und welt­wei­te Rei­se­war­nung des Aus­wär­ti­gen Amtes.

Das spa­ni­sche Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um hat die Schlie­ßung aller Hotels, Tou­ris­ten­ein­rich­tun­gen, Cam­ping­plät­ze, Wohn­wa­gen­parks und Unter­künf­ten für Kurz­auf­ent­hal­te bis spä­tes­tens zum 26. März 2020 ange­ord­net. Wer­den die Unter­künf­te bereits frü­her frei, darf nicht mehr neu ver­mie­tet wer­den.

Los Cancajos - Corona-Virus

Die Hotels- und Appar­te­ment­an­la­gen in Los Can­ca­jos auf Ost­sei­te von La Pal­ma

Ausgangssperre und Arbeitsplätze

Die Aus­gangs­sper­re wird auf La Pal­ma meist ein­ge­hal­ten. Die Stra­ßen und Plät­ze sind wie leer­ge­fegt. Die Poli­zei patrouil­liert und über­wacht das Ver­bot und ist nicht zim­per­lich. Drin­gen­de Besor­gun­gen dür­fen nur mit einer Per­son im Pkw erfol­gen. An Kon­troll­punk­ten ist die Quit­tung, Bestä­ti­gung des Arbeit­ge­bers oder eine plau­si­ble Erklä­rung vor­zu­le­gen.

Auch in den Super­märk­ten sind Kon­troll­pos­ten plat­ziert, die Hand­schu­he und Mund­schutz for­dern und auf den nöti­gen Sicher­heits­ab­stand ach­ten. Die Abga­be eini­ger Arti­kel ist limi­tiert.

Was aus den Arbeits­plät­zen wird, ist schwer vor­her­zu­sa­gen. Der Prä­si­dent des Arbeit­ge­ber­ver­ban­des CEE auf Gran Cana­ria, Agus­tín Man­ri­que de Lara, geht davon aus, dass es über 100.000 Arbeits­plät­ze auf den Kana­ren sein wer­den, die von der Coro­na Kri­se betrof­fen sind. Vie­le Arbeits­plät­ze sind vom Tou­ris­mus abhän­gig. Rund 44 Pro­zent der Arbeits­stel­len sind im Han­del und Gas­tro­no­mie ange­sie­delt.

Wie das mit dem Kurz­ar­bei­ter­geld bewerk­stel­ligt wird und ob die meist befris­te­ten Ver­trä­ge über­haupt ver­län­gert wer­den, wird sich noch zei­gen. Die Coro­na-Virus Kri­se wird uns noch eine Wei­le beschäf­ti­gen. Ich den­ke bis nach Ostern oder rea­lis­ti­scher bis Mit­te Mai dürf­te der Still­stand min­des­tens andau­ern.

Danach wird nichts mehr so wie vor­her sein. Mei­ne Pro­gno­se vom 1. März 2020 „Frem­den­ver­kehr könn­te um 30 Pro­zent ein­bre­chen“ war wahr­schein­lich noch viel zu opti­mis­tisch.

 



Wetteraussichten für La Palma

3 Kommentare zu "Bereits 11 Corona-Virus Infizierte auf La Palma"

  1. Matthias Habekost | 20. März 2020 um 19:41 | Antworten

    Als Besit­zer eines Hau­ses hal­ten wir die Vor­ga­ben der Behör­den zur Aus­gangs­sper­re kon­se­quent ein. Was wir ange­sichts aller Vor­sichts­maß­nah­men, wie z.B. Sper­ren und Über­wa­chen von Strän­den und Wan­der­we­gen, nicht ver­ste­hen, ist dass es immer noch Flü­ge von der Coron­ahoch­burg Madrid gibt. Wer fliegt dort eigent­lich hin und her? Kann man deren Anlie­gen nicht online erle­di­gen?

  2. So eini­ges ist völ­lig unver­ständ­lich. War­um haben Fri­seu­re geöff­net? War­um lau­fen immer noch die Fäh­ren zwi­schen den Inseln? Waren­trans­port okay, aber es sind auch Pas­sa­gie­re dabei.
    Auch Bin­ter &Co fliegt zwar redu­ziert, aber immer noch drei Maschi­nen am Tag.
    Ein­fall­schnei­sen für das Virus. Dabei wäre es so ein­fach gewe­sen, die Insel kom­plett für eini­ge Zeit von der Umwelt abzu­schnei­den.

  3. Inseln haben einen rie­sen­gro­ßen Vor­teil, sie­he Tai­wan, Neu­see­land, Cuba …
    Nutzt die Iso­la­ti­on durch das Meer. Schnell bit­te!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.