Neuer Corona-Hotspot auf La Palma mit 10 Infizierten

Los Llanos - Corona-HotspotLos Llanos de Aridane

Corona-Hotspot auf der Westseite der Insel -

Ein neu­er Coro­na-Hot­spot mit min­des­tens 10 Covid-19 Infi­zier­ten wur­de am Mitt­woch in Los Lla­nos de Ari­da­ne ent­deckt. Es ist eine berufs­bil­den­de Schu­le in der zunächst vier Schü­ler infi­ziert waren. Spä­ter wur­de die Unter­su­chung auf das fami­liä­re Umfeld der Jugend­li­chen aus­ge­wei­tet und wei­te­re Infi­zier­te gefun­den. Die Anzahl der Betrof­fe­nen kann in den kom­men­den Stun­den noch wei­ter anwachsen.

Zwei Per­so­nen muss­ten in das Hos­pi­tal ein­ge­lie­fert wer­den. Davon ein Pati­ent in die Intensivstation.

Zu viel Eupho­rie und Sicher­heit bei euro­pa­weit fal­len­den Inzi­denz­wer­ten darf bei die­sem Virus nicht zum Leicht­sinn ver­lei­ten las­sen. Noch ist La Pal­ma und die Kana­ren kein siche­res Are­al. Mit heu­te 17 Aktiv­pos­ten (Rest kommt mor­gen in die Sta­tis­tik) ist die 7‑Ta­ge-Inzi­denz von jetzt 16,77 um über 100% in die Höhe gesprun­gen. Ges­tern waren es noch 7,19. – Update 21.05.21 – La Pal­ma 20 Akti­ve und 7‑Ta­ge-IA 20,37.

Ein Aus­bruch in der ver­gan­ge­nen Woche in einem Fit­ness­stu­dio in Arre­ci­fe auf Lan­za­ro­te erreicht bis heu­te 140 Infi­zier­te. Ein Coro­na-Hot­spot mit 68 posi­ti­ve Ergeb­nis­se direkt bei Sport­lern und 72 Fäl­le mit direk­tem Kon­takt zu Fami­li­en­an­ge­hö­ri­gen. 8 Per­so­nen lie­gen im Hos­pi­tal, davon 4 auf der Intensivstation.

Es zeigt sich, dass nur ein Infi­zier­ter als Herd und Coro­na- Hot­spot eine Lawi­ne los­tre­ten kann, die nach­her auch mit Todes­op­fern enden kann. Vie­le und recht­zei­ti­ge PCR- Tests sind not­wen­dig um die Quel­le recht­zei­tig zu neu­tra­li­sie­ren und unter Qua­ran­tä­ne zu stellen.

Die Inzidenzwerte steigen wieder

Die Wer­te auf den Kana­ren stei­gen wie­der an. Heu­te wur­den 179 neue Coro­na Fäl­le auf den Kana­ren regis­triert. Die 7‑Ta­ge-Inzi­denz steigt auf 40,12 an.

Dar­um ist es not­wen­dig, kei­ne Per­so­nen (Insu­la­ner, Gast, Tou­rist) ohne nega­ti­ven Test auf dem See- oder Luft­weg ein­rei­sen zu las­sen. Aber auch hier besteht immer noch die Gefahr das Covid-19 Virus unent­deckt einzuschmuggeln.

Es ist kein Miss­trau­en, son­dern eine Über­le­bens­stra­te­gie um bald die Macht über die Seu­che zu errin­gen. Für über­schnel­le Wer­be­maß­nah­men und Ver­spre­chen, die Kana­ren als „siche­re Inseln“ jetzt schon zu ver­kau­fen, habe ich kein Verständnis.

Bis heu­te wur­den nach Anga­ben des Kana­ri­schen Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um jedem Drit­ten eine Dosis des COVID-19-Impf­stoffs ver­ab­reicht. Das sind erst 33 Pro­zent der Bevöl­ke­rung mit einem Mini­mal­schutz. Bis 70 % der Ein­woh­ner und das ist das Ziel, immu­ni­siert sind, wird es noch Mona­te brau­chen. Dann erst kann von einer siche­ren Insel gespro­chen werden.

 

Abenteuer auf den Kanaren

Wetteraussichten für La Palma



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen