Bajada de La Virgen

Bajada

Histórica Romería de Bajada del Trono.

BajadaMit der Romería de Bajada del Trono hat nun offizielle gestern Abend die Bajada de La Virgen begonnen. In der Semana Chica (kleine Woche) wurden die Teile des Altars in einer Romeria (Festzug) vom Stammsitz der Inselheiligen von der Iglesia Las Nieves in die Hauptstadt Santa Cruz de La Palma gebracht. Die aus mexikanischem Beutesilber hergestellten Altarteile werden in der Iglesia El Salvador (Stadtkirche) aufgebaut um für die große Bajada (Herabkunft der Jungfrau) in der nächsten Woche gerüstet zu sein.

Die traditionelle La Bajada de La Virgen de las Nieves (Jungfrau vom Schnee) findet nur alle 5 Jahre statt – dauert insgesamt 6 Wochen – und ist das größte Ereignis der kulturell/christlichen Art auf La Palma.

Man muß es selbst erlebt haben, wie bereits seit Monaten (Jahre) fieberhaft auf dieses Fest hingearbeitet wurde, um das „Fest der Palmeros“ wieder zu dem glanzvollen Höhepunkt der Insel zu machen.

BajadaNur ausgewählte Bürger dürfen die Altarteile über die 4 km lange Strecke zur Hauptstadt tragen. Das Berühren eines Altar-Silberteils soll Glück und Gesundheit bringen.

In Festtagstracht (nur für diesen Anlass) unter Glockenläuten, Feuerwerk und Folkloremusik, werden singend und tanzend diese Relikte aus der Stammkirche Las Nieves gebracht. Über viele Stunden, in einem langen Bandwurm und unter sengender Sonne gestern, erfolgte dann der Abstieg, wo die Romeria nach Einbruch der Nacht schlußendlich ankam.

… und der König war auch da. Nicht irgend ein König, sondern der spanische König Felipe VI aus Madrid. Nicht auf der Romeria, aber in 2426 Meter Höhe auf dem Roque de los Muchachos bei den Astronomischen Einrichtungen. Es war sein persönlicher Wunsch eine ganze Nacht zusammen mit den Wissenschaftlern im weltgrößten Teleskop Grantecan zu verbringen.

BajadaAngeführt von den Tänzern der Sabinosas aus El Hierro – ja richtig gelesen aus Sabinosa im Golfotal – mit Javier Morales (Foto) – dem Vater des regenerativen Energieprojekt „Gorona“ und beruflich Senator im Kanarischen Parlament (hatte leider nicht viel Zeit mit ihm zu Reden) – sind bei der Romeria Jung und Alt vereint. Viele tausend Besucher, die meisten aus Südamerika, sind während der Bajada auf der Insel. Verwandschaft aus Kuba, Venezuela und Kolumbien, aber auch von den Nachbarinseln, die die Bajada als Anlass nehmen, ihren Clan auf La Palma zu besuchen. Am kommenden Wochenende dann der Höhepunkt mit der Herabkunft der Jungfrau vom Schnee und viele Begleitveranstaltungen über den Danzas de Enanos (Zwergentanz) bis zu Rock- und Popveranstaltungen mit Künstlern aus Südamerika und Festlandspanien. Hier zum Programm

Einiges los auf unserer Insel. Fast alle Betten sind ausgebucht – nur freundlich und lachende Menschen und ein Top-Wetter – Bajada eben.

 

Kommentar hinterlassen zu "Bajada de La Virgen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.