Seemannsträume auf der Roald Amundsen

Roald Amundsen

Roald Amundsen ein Traditionsschiff.

Roald AmundsenEine nicht mehr ganz junge Wind­jam­mer — die Roald Amund­sen. In der DDR im Jahre 1952 als “Vilm” für die Volks­ma­rine als Tank- und Ver­sorgungss­chiff gebaut. 1989 nach der Wende außer Dienst gestellt und über die Ver­w­er­tungs­ge­sellschaft für Bun­de­seigen­tum zum Verkauf aus­geschrieben. 1991 ersteigerten Detlev Löll und Hanns Temme das mar­o­de Schiff und baut­en es kom­plett zur Roald Amund­sen um. Heimath­afen ist Eck­ern­förde. Seit 1993 untern­immt sie in den Som­mer­monat­en Fahrten auf der Ost­see, von der dänis­chen Süd­see bis ins Baltikum. Im Win­ter geht es in wärmere Gefilde — die Karibik oder wie im Moment um die Kanarischen Inseln. Die Roald Amund­sen lag jet­zt wieder für einige Tage im Hafen von San­ta Cruz de La Pal­ma.

Roald Amundsen

 

Zur Zeit sind nur 15 Mit­segler und die Crew an Bord. Als anstren­gend aber wun­der­schön wurde der Törn von einem Mit­segler beschrieben. “Heute sei sein let­zter Tag an Bord. Die ver­gan­genen Wochen hät­ten ihm viele Erleb­nisse, neue Erfahrun­gen und ein beein­druck­endes Gefühl von Miteinan­der auf eng­stem Raum gegeben. Lange könne er nun von den schö­nen Erin­nerun­gen leben.”

 

 

 

Kleine aber interessante Details der Roald Amundsen

Auch für mich Gele­gen­heit einige Schnapp­schüsse von der Tra­di­tions­barke zu machen.

Roald Amundsen … und hier noch ein nettes YouTube-Video aus dem Jahre 2010. Es beschreibt das Bor­dleben auf der Roald Amund­sen bei ein­er Atlantiküber­querung von La Pal­ma über die Kapverdis­chen Inseln bis nach Mit­te­lameri­ka.



Kommentar hinterlassen zu "Seemannsträume auf der Roald Amundsen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .