La Palma Historie – Suche nach dem alten Castillo

Santa Cruz de La Palma

Santa Cruz de La Palma gräbt nach der Vergangenheit -

Die La Pal­ma His­to­rie reicht bis ins 15. Jahr­hun­dert zurück. Erst seit der Erobe­rung durch die Spa­ni­er im Jah­re 1492 gibt es Doku­men­te und schrift­li­che Auf­zeich­nun­gen. Zum Schutz und zur Ver­tei­di­gung der Haupt­stadt San­ta Cruz de La Pal­ma wur­den im 16. Jahr­hun­dert drei Befes­ti­gungs­an­la­gen, die soge­nann­ten Cas­til­los errich­tet.

Nur das Cas­til­lo de San­ta Cata­li­na gegen­über dem neu­en Stadt­strand ist heu­te noch erhal­ten. In der La Pal­ma His­to­rie gibt es aber genaue Lage­plä­ne und in dem Cabil­do Archiv sogar alte Foto­auf­nah­men. Bil­der die um 1900 bis 1910 ent­stan­den sind und das Cas­til­lo de San Miguel zei­gen.

Castillo de San Miguel

Es scheint um die Jahr­hun­der­wen­de nur noch eine Rui­ne gewe­sen zu sein. Links der Ein­gang zur Fuß­gän­ger­pro­me­na­de O’Dally und die Küs­ten­stra­ße Ave­ni­da Mari­ti­ma (rechts) wur­de erst nach 1920 gebaut. Im Rah­men der Hafen­er­wei­te­rung wur­de das Cas­til­lo San Miguel damals abge­ris­sen.

Die Cas­til­los waren Bur­gen und Wehr­an­la­gen, um die Haupt­stadt vor Angrif­fen zu schüt­zen. Beson­ders geplagt waren die Bewoh­ner von Pira­ten­an­grif­fen, die der Insel und den Men­schen Tod und Ver­der­ben brach­ten.

Pirat Francois Le Clerk lieferte den Grund

In leb­haf­ter Erin­ne­rung ist der Über­fall durch den fran­zö­si­schen Kor­sar und Pira­ten Fran­cois Le Clerk – auch unter dem Namen „Pata de Palo“ (das Holz­bein) bekannt, im Jah­re 1553. Mit Raub, Tot­schlag und Brand­schat­zung plün­der­ten die 700 Pira­ten die damals wohl­ha­ben­de Stadt aus. Über neun Tage bis zum 30.7.1553 loder­ten die Flam­men und leg­ten San­ta Cruz de La Pal­ma in Schutt und Asche.

Drei Cas­til­los soll­ten in Zukunft wie ein Boll­werk gegen Angrif­fe vom Meer aus die Stadt schüt­zen. Ein Cas­til­lo im Nor­den (Baran­co de Las Nie­ves), das Cas­til­lo de San­ta Cata­li­na und im Süden das Cas­til­lo de San Miguel.

Castillo San Miguel - La Palma HistorieHier noch eine ver­grö­ßer­te Auf­nah­me aus dem Archiv des Insel­mu­se­ums vom ehe­ma­li­gen Cas­til­lo de San Miguel.

Die Men­schen davor ste­hen auf Beton­blö­cken die wahr­schein­lich zur Küs­ten­be­fes­ti­gung oder dem Hafen­aus­bau benö­tigt wur­den. Vor Ort gegos­sen und auf­ge­sta­pelt. Wie das auch vor weni­gen Jah­ren beim neu­en Stadt­strand zu beob­ach­ten war.

Die nächs­te Auf­nah­me muss etwas spä­ter ent­stan­den sein. Hier ist nur noch ein Trüm­mer­hau­fen vom alten Cas­til­lo de San Miguel zu sehen. Dort wo heu­te die glä­ser­ne Tou­ris­tik Aus­kunft auf dem Grün­strei­fen in ihrem Pavil­lon unter­ge­bracht ist, muss das alte Cas­til­lo gestan­den haben.

Castillo in Trümmer

Auf der Suche nach der La Palma Historie

Nicht nur Nost­al­gie, son­dern aktu­el­le Grün­de las­sen mich dar­über berich­ten. Im Rah­men der kom­plet­ten Umge­stal­tung der Ave­ni­da Mari­ti­ma und dem Post­vor­platz, der Pla­za de la Con­sti­tu­ción, wer­den umfang­rei­che Erd­ar­bei­ten durch­ge­führt.

Bevor alles von den Bag­gern zer­stört wird, soll erst nach den alten Fun­da­men­ten und viel­leicht noch vor­han­de­nen Frag­men­ten des Cas­til­lo de San Miguel gesucht wer­den. Mit Boden­ra­dar wur­de in den ver­gan­ge­nen Tagen das Are­al bereits ein­ge­scannt.

Wenn etwas gefun­den wird, darf sich der Stadt­rat von San­ta Cruz de La Pal­ma erst ein­mal Gedan­ken machen, wie wei­ter ver­fah­ren wird. Es gibt Stim­men, die für einen Wie­der­auf­bau des Cas­til­lo sind. Nicht die schlech­tes­te Idee, was aller­dings eine lan­ge Bau­zeit bedeu­ten wird.

Sicher wer­den unter dem Gelän­de aber alte Öltanks gefun­den. Hier befand sich frü­her die ers­te Tank­stel­le von La Pal­ma. Soweit ich mich erin­nern kann, wur­den vor rund 25 Jah­ren bei Bau­ar­bei­ten alte Rohr­lei­tun­gen ent­deckt, die schnell wie­der zuge­schüt­tet wur­den. Ver­ges­se­ne Erb­las­ten die im Unter­grund wei­ter dahin ros­ten. Umwelt­schutz war damals noch kein The­ma.

Span­nend – wie die Geschich­te auch aus­geht. Falls ein schon lan­ge hier leben­der Leser etwas dazu bei­tra­gen kann, bit­te eine Notiz im Kom­men­tar­feld.

So sieht heu­te der Blick vom Mira­dor de la Con­cep­ción auf die Haupt­stadt aus. Der von der Son­ne erhell­te Fleck ent­spricht unge­fähr dem Such­ge­biet.

Santa Cruz de La Palma

 



Kommentar hinterlassen zu "La Palma Historie – Suche nach dem alten Castillo"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.