Wanderer im Los Tilos Wald gerettet

Wanderer hatten sich bei Dunkelheit verirrt -

Kurzmel­dung: Erst in den frühen Mor­gen­stun­den des heuti­gen Son­ntag kon­nten zwei Wan­der­er von den Such- und Ret­tungskräften im Los Tilos Wald bei den Mar­cos y Corderos Quellen im Nor­dosten von La Pal­ma gefun­den und gerettet wer­den.

Es waren zwei deutsche Wan­der­er (Mann und Frau bei­de 40 Jahre alt) die gestern die Mar­cos y Corderos Quellen erwan­derten und sich beim Abstieg durch das Bar­ran­co de la Aqua verir­rten.

Bere­its am Sam­stagabend gegen 19.00 Uhr ging ein erster Notruf bei der Ret­tungszen­trale CECOES-112 ein. Der genaue Stan­dort der ver­mis­sten Wan­der­er kon­nte nicht fest­gestellt wer­den. Die ganze Nacht wurde mit Taschen­lam­p­en und Trillerpfeifen das teil­weise unwegsame Gelände abge­sucht. Erst gegen 3.00 Uhr wur­den die Wan­der­er ober­halb des Wasser­falls von El Mula­to gefun­den. Um 5.00 Uhr waren die Wan­der­er dann wieder auf fes­ter Straße und die Ret­tungsak­tion been­det. Ver­let­zte gab es nicht.

Es zeigt sich auch hier wieder, daß genü­gend Zeit bei Tages­licht mit ein­er Zeit-Reserve drin­gend einzu­pla­nen ist. Um 19.00 Uhr ist es auch auf La Pal­ma in der Win­terzeit Nacht. Das Weit­er­wan­dern ist unmöglich und kann in diesem Bar­ran­co mit einem Absturz enden. Hier muss ein­fach der Wan­der­er dann die Nacht über an Ort und Stelle aushar­ren. Sich­er nicht angenehm, da im Los Tilos Gebi­et die Nächte sehr kalt und feucht wer­den kön­nen.

Siehe auch meinen Beitrag: Wan­dern — die Tück­en und Gefahren

 



Kommentar hinterlassen zu "Wanderer im Los Tilos Wald gerettet"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.